Zweite Frauenmannschaft jagt Tabellenführer

Jubel über einen Treffer von Kirsten Schuck, die einen lupenreinen Hattrick beim Sieg gegen Kempten erzielen konnte.
Foto: Daniela Heine

Zweite Frauenmannschaft jagt Tabellenführer

Ingolstadt (BG) Die heimstarken Schanzerinnen gewannen überzeugend 4:0 gegen den SV 29 Kempten. Kirsten Schuck gelang ein Hattrick und Lena Schranner waren die Torschützen. Zuschauer: 40
Ein lupenreiner Hattrick gelang der gut aufgelegten Kirsten Schuck in der ersten Halbzeit. Zuerst traf sie per Hacke nach einem Torwartabpraller von Denise Peter und wenig später schloss sie per Fernschuss ab. Ihr Elfmeter sorgte für den 3:0 Halbzeitstand. In Halbzeit zwei verwertete Lena Schranner per Kopf. Das Spiel begann Munter, denn bei kaltem böigem Wind waren die Freistöße und Flanken von Kempten auch sehr gefährlich. Die erste Chance bekam der Gast. (3.min) Ein scharf getretener 20m Freistoß hielt Torhüterin Tina Wendler glänzend und im Gegenzug gelang ein starker Konter, der über Lisa Semmler, Lisa Hausn zu Kirsten Schuck mit der Führung abgeschlossen wurde. (4 min.) Nach zehn Minuten prüfte Johanna Appel per 18m Freistoß die Gästetorhüterin. Kurz darauf wurde von Julia Heine eine Kempterin im Mittelfeld angeschossen und deren Vorlage viel genau in den Lauf von Stürmerin Kirsten Schuck. Sie vollendete aus 20m zur 2:0 Führung. (11.min) Den Anschluss hatte Mascha Höllriegl auf den Fuß, denn eine Freistoßflanke landete bei ihr 6m vor dem Tor und schoss drüber. (20.min) Eine weitere Möglichkeit bot sich in der 25.min. Kathrin Wiedemann´s sehenswerten 27m Freistoß hielt die Schanzer Keeperin sicher. (25.min) Wenige später flankte Kirsten Schuck über rechts in die Mitte und Lisa Semmler wurde regelwidrig im 16er gestoppt. Der sichere Schiedsrichter Sebastian Grünauer entschied auf Elfmeter. Kirsten Schuck verwandelte sicher zum 3:0. (28.min) Danach diktierten die Schanzerinnen das Spiel weiter und verbuchten weitere gute Möglichkeiten durch Kirsten Schuck (30.min), Lisa Semmler (40.min), ein nicht gegebener Handelfmeter (43.min) und Johanna Appel (44.min). Die starke erste Halbzeit konnte Ingolstadt in den zweiten 45 Minuten nicht mehr zeigen. Man schaltete mit dem Wissen sicher zu führen, wohl einen Gang runter und verwaltete mehr oder weniger das Ergebnis. Es dauerte eine Weile bis Ingolstadt die Kontrolle übernahm. So gelang Johanna Appel in der 65.min ein 19m Schuss, der gerade noch gehalten wurde. Das 4:0 gelang Lena Schranner. Lisa Semmler zirkelte mit viel Effet eine Ecke auf die Torhüterin. Diese lenkte die Kugel gerade noch an die Latte und den Rückpraller köpfte aber Lena Schranner aus 2m ein. Die eingewechselte Nancy Pinder hatte ihren halblinken 14m Schuss nicht genau platziert und landete leider am Außennetz. (74.min). Den Chancenschlusspunkt setzte Lisa Semmler. Maria Gruber´s Gassenpass nahm sie auf und zog davon, doch ihr 16m Schuss hielt die Gästetorhüterin mit einer super Parade. Das Trainergespann Max Mender und Bernd Gastl zeigten sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden, denn die Vorgabe nach dem Spiel vor Kempten zu stehen gelang ihrer jungen Truppe vorbildlich. Nächsten Samstag, den 22. April geht es zum fast 200km entfernten FC Ruderting (nähe Passau) Es wird eine spannende Partie, denn in der Rückrunde verloren die beiden drittplatzierten noch kein Spiel.