5. Platz bei der Bayrischen Hallenmeisterschaft

5. Platz bei der Bayrischen Hallenmeisterschaft

Wertingen (BG) Frauenteam beenden Hallensaison 2017/18 bei der Bayrischen Hallenmeisterschaft mit einem 5.Platz. Eine respektable Leistung, wenn man bedenkt, dass das Frauenteam erst in der Nacht zuvor vom 5-tägigen Trainingslager zurückgekommen ist und sich gleich anschließend wieder auf den Weg nach Wertingen machte!

Im 80km entfernten Wertingen begann der FC Ingolstadt 2 das Eröffnungsspiel in der Gruppe A gegen den TSV Schwaben Augsburg, das gerecht 0:0 endete. Spielzeit jeweils 15 min. Im zweiten Spiel reichte eine Unachtsamkeit von den Schanzerinnen und das Spiel ging knapp mit 1:0 gegen den späteren Hallenmeister SV Frauenbiburg verloren.
Vor dem letzten Gruppenspiel gegen den 1. FC Nürnberg war der Halbfinaleinzug nicht mehr möglich, da zuvor der TSV Schwaben Augsburg gegen den SV Frauenbiburg mit 1:0 gewann und beide somit punktemäßig nicht mehr ein zu holen waren. Das 1:1 (Lisa Semmler, 14. min) gegen den Club reichte für den 3. Platz in der Gruppe A und somit ging es um Platz 5 in der K.O. Runde.

Die Schanzerinnen führten im K.O. Spiel gegen den SV Thenried durch zwei Treffer von Lisa-Marie Hausn 6.min und Melina Prawda 10.min. mit 2:0. In den letzten 5.min hielt die Schanzer Torhüterin Franziska Maier zwei Strafstöße von Thenried und verhalf somit zum Guten 5. Tabellenplatz bei.

Lobenswert war die gute Organisation von Gastgeber Wertingen und des BFV.

Glückwunsch an den Hallenmeister 2018, den SV Frauenbiburg.

Fazit:
Mit etwas Glück wäre eventuell mehr möglich gewesen, trotz alle dem ist man im Schanzer Lager zufrieden, was die Mädels heute erreichten. Nach fünf harten Trainingslager Tagen am Gardasee ist irgendwann der Akku aufgebraucht.