7. Aufeinandertreffen – Die Matchfacts zur Köln-Partie

Gute Erinnerungen: Der Führungstreffer von Lukas Hinterseer beim letzten Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Köln. (Foto: KBUMM)

7. Aufeinandertreffen – Die Matchfacts zur Köln-Partie

Der FC Ingolstadt 04 trifft zum siebten Mal in seiner Geschichte auf den 1. FC Köln. Dabei behielten die Rheinländer zweimal die Oberhand, vier Mal endete die Begegnung unentschieden und einmal siegten die Schanzer. Die Geißböcke stehen nach einem starken Saisonstart auf dem vierten Tabellenplatz, bei den Ingolstädtern lässt die Punkteausbeute mit einem Zähler zu wünschen übrig. " Dies soll sich bei der Auswärtspartie am Samstag (15.30 Uhr) ändern! Wir haben alle Zahlen, Fakten und Hintergründe zur Partie für euch zusammengefasst.
Köln und Ingolstadt treffen zum siebten Mal in einem Pflichtspiel aufeinander, bisher spricht die Bilanz leicht für Köln (zwei Siege, drei Remis, eine Niederlage). Allerdings konnten die Schanzer im RheinEngerieSTADION aus den letzten beiden Auftritten vier Punkte holen (im Herbst 2013 gelang ein 1:0-Sieg durch einen sehenswerten Treffer von Moritz Hartmann und 2015 trennte man sich 1:1, Tor durch Matip).

Die beiden bisher einzigen Bundesliga-Begegnungen endeten in der Vorsaison remis (beide 1:1).

Für den FC ist es der beste Saisonstart seit 20 Jahren. Zuletzt zwölf Punkte nach sechs Spielen hatten sie in der Saison 1996/97 auf dem Konto. Nur zweimal zuvor starteten die Geißböcke besser in eine Saison (1963/64 mit 16 und 1976/77 mit 15 Punkten).

Die Schanzer stehen auch noch zum ersten Mal in ihrer Bundesligageschichte auf einem direkten Abstiegsplatz (17.).

Die Geißböcke sind saisonübergreifend seit elf Bundesliga-Partien unbesiegt (fünf Siege, sechs Remis). Das gab es zuletzt vor rund 27 Jahren: von November 1988 bis Mai 1989 waren ganze 17 Spiele ohne Niederlage (elf Siege, sechs Remis).

Auswärts ist der FCI seit über einem Jahr sieglos. Den letzten Dreier holten die Schanzer beim 1:0-Sieg in Bremen am 19. September 2015. Seither gab es in 17 Bundesliga-Auswärtsspielen sechs Remis und elf Niederlagen. Wir hoffen, dass diese Serie am Samstag endet!

Kölns starke Defensive: Mit nur drei Gegentoren stellen die Kölner nach dem FC Bayern (2) die beste Defensive der Liga. Zudem ist Köln das einzige Bundesliga-Team, das in dieser Saison noch ohne Gegentreffer nach dem Seitenwechsel ist.

Nach sechs Spieltagen waren die Kölner nur in einer einzigen Bundesliga-Saison noch besser in der Defensive: 1987/88 kassierte der ,,Effzeh‘‘ nach sechs Spieltagen nur zwei Gegentreffer.

Vorsicht vor Modeste: Der Franzose steht mit fünf Toren an der Spitze der Torjägerliste und war in sieben Pflichtspielen an sieben Pflichtspieltoren direkt beteiligt. Zudem schoss Modeste in der Vorsaison beide Kölner Tore gegen die Schanzer. Derzeit steht nicht fest, ob der Angreifer am Samstag spielen kann.

In jedem der bisherigen sechs Bundesliga-Spiele lag der FCI hinten. Am 1. Spieltag gab es noch ein 1:1 gegen den HSV, die anderen fünf Spiele wurden allesamt verloren. Das soll sich am Samstag ändern!