Abwehrspieler Freddy Ananou wechselt nach Paderborn

Freddy Ananou wechselt nach Paderborn (Foto: Bösl /KBUMM).

Abwehrspieler Freddy Ananou wechselt nach Paderborn

Machs gut, Freddy – und bleib vor allem gesund! Abwehrspieler Freddy Ananou verlässt die Schanzer nach zweieinhalb Jahren und wechselt zum SC Paderborn. Über die Höhe der Ablöse vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Der Außenverteidiger war im Januar 2018 aus Kerkrade zu den Schanzern gekommen und hat seitdem insgesamt 32 Pflichtspiele bestritten (ein Tor). In der vergangenen Saison hatte er sich nach einjähriger, verletzungsbedingter Pause ohne Pflichtspiel-Einsatz im gesamten Kalenderjahr 2019 zurückgekämpft und es in der Rückrunde noch auf zwölf Liga-Einsätze gebracht. Durch seinen Abschied steht nun fest: Letztmals trug er das FCI-Trikot beim Hinspiel der Relegation gegen Nürnberg (0:2).

Henke: „Freddy hat uns gegenüber klar den Wunsch geäußert, dass er sich neu orientieren möchte. Wir wollten ihm dabei grundsätzlich nicht im Wege stehen und entschlossen uns daher, diesem Anliegen zu entsprechen. Im Austausch mit dem SC Paderborn haben wir eine gute Lösung gefunden.“

Ananous Vertrag beim FCI wäre im Sommer 2021 ausgelaufen, nun trennen sich die Wege vorzeitig. Alles Gute, Freddy!