‚Bewegte Pause‘: Schanzer beteiligen sich an den virtuellen WerkStadt-Treffen

‚Schanzer in Bewegung‘ fällt unter die Dachmarke SchanzenGeber (Foto: FCI).

‚Bewegte Pause‘: Schanzer beteiligen sich an den virtuellen WerkStadt-Treffen

Sich als Bürgerin oder Bürger für eine bessere Zukunft Ingolstadts einsetzen: Die Ingolstädter WerkStadt-Treffen zur Nachhaltigkeitsagenda machen dies möglich. Coronabedingt wird derzeit online – per Zoom-Konferenz – in Gruppen rege diskutiert – und neuerdings auch gesportelt. Denn auch Patrick Joder, Bewegungskoordinator des FC Ingolstadt 04, nimmt, im Rahmen von ‚Schanzer in Bewegung‘, an den kreativen Prozessen teil und bringt sich mit seiner ‚Bewegten Pause‘ mit ein.

„Grundsätzlich geht es bei ‚Schanzer in Bewegung‘ darum, allen Altersklassen in der Coronazeit eine Alternative zu den Handy- sowie Laptop-Bildschirmen aufzuzeigen und sie wieder für Sporteinheiten zu begeistern“, erklärt Joder seine langfristigen Absichten. Die Zielgruppe bei den Treffen, die sich mit aktuellen Themen, welche die Wirtschaft, Umwelt, Vielfalt und Bildung betreffen, beschäftigt, könnte kaum diverser sein: „Von Studierenden bis hin zu Rentnern waren bisher alle Altersklassen mit dabei. Eben jeder, der Lust daran hat, sich mit Nachhaltigkeit zu beschäftigen“.

Mittels verschiedener Online-Tools erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zukunftsbilder, die letztlich zu einer finalen Vision für das jeweilige Handlungsfeld zusammengesetzt werden sollen. Um dem eigenen Körper, während des langanhaltenden Sitzens, etwas Gutes zu tun, wurde Patrick Joder von der Stadt Ingolstadt angefragt. „Meine Aufgabe hierbei ist es, eine zehnminütige ‚Bewegte Pause‘ zu organisieren. Dabei handelt es sich um kleine Übungen, die man in Eigenregie vor dem heimischen PC durchführen kann. Durch die Unterbrechung werden sowohl die Augen entlastet als auch der Kreislauf angeregt. Das sieht dann beispielsweise so aus, dass die Augen massiert, aber die Augäpfel auch bewegt werden sollen. Anschließend wird wieder in die Ferne geguckt und ein beliebiger Gegenstand an fokussiert“.

Die Online-WerkStadt-Treffen finden jeden Mittwoch im März von 18.00 bis 21.00 Uhr statt. Interessierte können sich hier dafür anmelden.