Die Matchfacts zur Pokal-Partie gegen Paderborn

Gesunde Zweikampfhärte: Die Schanzer sind bereit für den Pokalfight! (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Matchfacts zur Pokal-Partie gegen Paderborn

Der FC Ingolstadt 04 will am Dienstagabend das i-Tüpfelchen setzen und in Paderborn erstmals in der Vereinsgeschichte die Hürde „Achtelfinale“ erfolgreich nehmen. Wir haben für euch alle Daten, Fakten und Hintergründe zur Partie in der Benteler-Arena zusammengestellt.

18.30 Uhr als gutes Omen: Mit Stefan Leitl an der Seitenlinie gewannen die Schanzer fünf ihrer sechs 18.30 Uhr-Spiele in der laufenden Saison, ein weiteres (MSV Duisburg an einem Dienstag) endete 2:2-Unentschieden.

Zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte treten die Schanzer im Achtelfinale des DFB-Pokals an. Dies gelang erstmals in der Saison 2012/13. Dort unterlag man knapp in Wolfsburg (1:2), sodass bei einem Sieg in Paderborn erstmals das Viertelfinale in diesem Wettbewerb winkt.

Beim bisher einzigen Achtelfinal-Auftritt der Schanzer in Wolfsburg standen aus dem aktuellen Kader Marvin Matip und Almog Cohen in der Anfangsformation. Alfredo Morales und Moritz Hartmann waren damals dabei, kamen jedoch nicht zum Einsatz.

Ebenfalls in Wolfsburg eingesetzt wurde damals André Mijatovic, der jetzt als Co-Trainer bei den Schanzern fungiert.

Begehrte Tickets: Die Benteler-Arena ist für die Partie am Dienstagabend im Heimbereich ausverkauft. Außerdem erwarten wir gut 300 Schanzer mit vor Ort.

„Vierter“ versus „Zweiter“: Ingolstadt schließt die Pflichtspielserie als 4. der 2. Bundesliga ab. Paderborn belegt in der 3. Liga den 2. Tabellenplatz hinter Magdeburg.

Die Bilanz spricht für die Westfalen: Vier Paderborner Siege gab es bisher im direkten Vergleich, der FCI konnte zwei Partien für sich entscheiden. Zweimal endete der Vergleich mit einem Remis.

Vier Punkte aus zwei Spielen: Beide Mannschaften erzielten jeweils einen Sieg und ein Remis aus den letzten beiden Partien vor der Winterpause.

Wiedersehen mit alten Bekannten: Hauke Wahl (Saison 15/16) und Stefan Kutschke (Saison 14/15) spielten bereits beim SCP.