Die Stimmen nach dem Heimsieg gegen Dresden

FCI-Chefcoach Stefan Leitl. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Stimmen nach dem Heimsieg gegen Dresden

Erlösung in der Nachspielzeit: Nach 2:0 und 2:2 siegen unsere Schanzer mit 4:2 gegen die SG Dynamo Dresden erstmals im Jahr 2018 und bringen so erstmal wichtige Punkte zwischen sich und die Abstiegsrelegation. Nach Abpfiff fassten FCI-Chefcoach Stefan Leitl und Gästetrainer Uwe Neuhaus sowie Tobi Schröck und Sonny Kittel das Spiel aus ihrer Sicht zusammen.

Stefan Leitl: Danke erstmal an alle freiwilligen Helfer, die dieses Spiel heute überhaupt ermöglicht haben. Wir haben es in der ersten Hälfte gut gemacht und den Matchplan perfekt umgesetzt. Wir hatten die Chance auf 3:0 vor der Halbzeit zu stehen und es damit vorzuentscheiden. Nach dem Seitenwechsel wankt das Spiel, dennoch haben wir aus dem Spiel nichts zugelassen. Das 2:2 war verdient, allerdings haben meine Jungs in den Schlussminuten eine riesen Leistung abgeliefert und sich nicht mit einem Unentschieden zufriedengegeben. Ich denke, es war ein verdienter Sieg für uns.

Uwe Neuhaus: Ich finde, wir sind gut ins Spiel gekommen, kassieren dann aber durch krasse Fehler zwei Tore. Wir waren uns der Schwere der Aufgabe bewusst und wollten keine Fehler mehr machen. Dann haben wir uns mit dem 2:2 belohnt, ehe eine schwer erklärbare Phase passiert. Vielleicht ist es die fehlende Erfahrung, aber dann haben wir zu viele Fehler gemacht und nicht genutzt, dass wir psychologisch im Aufwind waren. So fangen wir noch zwei Tore und verlieren verdient.

Tobias Schröck: Die Erleichterung ist sehr groß. Das Gefühl des Sieges war sehr wichtig, auch wenn wir es unnötig spannend gemacht haben. In der ersten Halbzeit war es eine super Partie von uns, doch dieser zweite Durchgang darf uns so nicht passieren. Dennoch haben wir Moral gezeigt und sind endlich belohnt worden. Unser Teamgeist hat uns heute stark gemacht, trotz Nackenschlägen sind wir gemeinsam als Mannschaft wieder aufgestanden.

Sonny Kittel: Ich bin heute einfach nur glücklich. Wir waren gerade zu Beginn sehr gut im Spiel und müssen eigentlich sogar höher führen. Vielleicht haben wir aus den letzten Wochen gelernt, denn heute haben wir uns durch tolle Moral doch noch belohnt und am Ende verdient gewonnen. Man hat nach dem 2:2im Team gespürt, dass wir hier trotz allem den Sieg wollen.