Die Stimmen nach dem Sieg gegen den HSV

FCI-Coach Maik Walpurgis freute sich über drei wichtige Punkte. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Stimmen nach dem Sieg gegen den HSV

Wichtiger Sieg für unsere Schanzer: Unser FCI gewinnt sein erstes Heimspiel 2017 gegen den direkten Konkurrenten Hamburger SV völlig verdient mit 3:1. Pascal Groß brachte die Schanzer früh auf die Siegerstraße, ehe Markus Suttner noch vor dem Halbzeitpfiff das 2:0 nachlegte. Zum Auftakt der zweiten Halbzeit verwandelte Almog Cohen einen Elfmeter – den Endstand von 3:1 markierte schließlich HSV-Kapitän Gotoku Sakai. Nach der Partie fassten FCI-Coach Maik Walpurgis und Hanseaten-Trainer Markus Gisdol sowie zwei Schanzer Akteure die Partie aus ihrer Sicht zusammen.
Maik Walpurgis: Ich gebe die Glückwünsche an meine Mannschaft weiter. Sie hat das Spiel gegen Schalke stark weggesteckt und ist entschlossen und klar ins Spiel gekommen. Wir sind froh, dass wir in der ersten Halbzeit bereits zwei tolle Tore erzielt und wenig zugelassen haben. Wir haben das Spiel gerade auch im Mittelfeld gewonnen und der Elfmeter zum 3:0 hat uns perfekt in die Hände gespielt. Es folgte eine knifflige Phase mit einem starken Gegentor. Aber wir haben unsere Ordnung behalten und die Druckphase überstanden. Es ist ein wichtiger und verdienter Sieg!

Markus Gisdol: Glückwunsch an Ingolstadt. Wir sind nicht ins Spiel , obwohl wir das Spiel der Schanzer zuvor eigentlich gut analysiert hatten. Wir haben die Partie nicht angenommen und nicht dagegengehalten. Bei den zwei Gegentoren sind wir nicht aufmerksam und der Elfmeter war dann schon Spielentscheidend. Was ich heute gesehen habe vermittelt mir den Eindruck, dass vielleicht der ein oder andere die starke Phase im Dezember missverstanden hat und jetzt nicht seine Leistung gebracht hat. Wir haben das Spiel zurecht verloren.

Marvin Matip: Unsere erste Halbzeit war mit die Beste, die wir in dieser Saison gespielt haben. Wir waren perfekt eingestellt, hochkonzentriert und haben uns das notwendige Abschlussglück erarbeitet. Wir sind wieder mitten im Geschäft!

Florent Hadergjonaj: Beim Blick auf die Tabelle war das natürlich heute ein unheimlich wichtiger Sieg. Doch wir wussten vor der Partie, dass wir in der Rückrunde 17 Spiele vor uns haben, in denen wir immer ans Limit gehen müssen, um die Klasse zu halten – das war eins davon und wir haben es dank einer starken Teamleistung gewonnen. Die Art und Weise war heute überzeugend und nun müssen wir dranbleiben!

Die komplette Pressekonferenz im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden