Die Stimmen zum letzten Heimspiel der Saison 15/16

Standen nach der Partie in der Pressekonferenz Rede und Antwort: Pep Guardiola und Ralph Hasenhüttl. (Foto: Bösl)

Die Stimmen zum letzten Heimspiel der Saison 15/16

Mit 1:2 muss sich der FC Ingolstadt 04 am Ende dem FC Bayern München geschlagen geben, der somit das vierte Mal in Folge Deutscher Meister ist. Leicht machten es die Schanzern den Bayern nicht und hatten vor allem in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten. Trotz der starken Lesitung müssen die Ingolstädter dennoch im letzten Heimspiel 2016 die erste Heimniederlage des Jahres hinnehmen, bevor es am letzten Spieltag zu Bayer 04 Leverkusen geht. Nach dem Spiel fassten FCI-Coach Ralph Hasenhüttl und sein Münchener Kollege Josep Guardiola sowie einige Spieler die Partie aus ihrer Sicht zusammen. Viel Spaß!
Ralph Hasenhüttl: "Ich gratuliere Pep Guardiola und beglückwünsche ihn dafür, dass er seine Mannschaft in seiner Zeit auf ein ganz anderes Niveau gehoben hat. Wir haben heute 1:2 verloren, haben uns also im Gegensatz zum Hinspiel gesteigert. Wir sind mutig geblieben und haben daran geglaubt, dass es funktionieren kann, wenn wir unser Spiel durchziehen. Wir sind beim 0:2 nicht eingebrochen und haben weitergekämpft. Ich bin sehr stolz auf das, was wir heute und in den letzten drei Jahren geleistet haben."

Josep Guardiola: "Erneut ein großes Kompliment für die komplette Saison des FC Ingolstadt und seinen Fans, Mitarbeitern und Spielern. Das gleiche gilt natürlich für uns, wir mussten bis zum vorletzten Spieltag um die Meisterschaft kämpfen, Borussia Dortmund war ein starker Gegner im Rennen um die Meisterschaft. Wir haben das erste Mal vier Titel hintereinander geholt und ich bin sehr stolz, dass mir das zusammen mit meinem Vorgänger Jupp Heynckes gelungen ist."
Torschütze Moritz Hartmann: Ich denke, dass heute mehr möglich war, als viele gedacht haben. Wir sind allerdings nicht besonders gut gestartet und nach dem 0:2 haben uns viele schon abgeschrieben, aber wir haben richtig gut dagegengehalten und hätten vielleicht sogar mehr verdient gehabt als den Anschlusstreffer. Wir wollten unbedingt unsere Serie halten und uns so teuer wie möglich verkaufen, fast wäre uns beides gelungen.

Ramazan Özcan: Es ist schon etwas Besonderes als Aufsteiger im Jahr 2016 die einzige Niederlage gegen den FC Bayern München hinnehmen zu müssen. Das macht uns stolz, vielleicht wäre heute aber sogar etwas mehr drin gewesen.

Pascal Groß: Die Fans und wir waren voller Vorfreude auf dieses Spiel. Auch wenn wir nicht gewinnen konnten, hoffe ich, dass wir alle zufrieden nach Hause gehen. Wir blicken stolz auf eine tolle Saison zurück, die wir nun gemeinsam mit unseren Fans ausklingen lassen wollen. Nächste Woche geht es dann noch nach Leverkusen, da wollen wir nochmal alles reinwerfen und uns gebührend aus dieser Saison verabschieden!
Zur kompletten Pressekonferenz:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden