Die Trainerstimmen nach dem Spiel

Erfolgscoach Ralph Hasenhüttl und Aalens Trainer Ruthenbeck (Foto: Bösl)

Die Trainerstimmen nach dem Spiel

1:1 endet die schon fast traditionell hitzige Partie zwischen dem VfR Aalen und dem FC Ingolstadt. Nach einer vor allem in Halbzeit 1 zerfahrenen Partie, die unsere Schanzer am Ende fast noch für sich entschieden hätten, äußerten sich Aalens Trainer Stefan Ruthenbeck und unser Coach Ralph Hasenhüttl auf der Pressekonferenz zum Spiel:

Ralph Hasenhüttl: „Es war für uns das erwartet schwere Auswärtsspiel mit einem kniffligen Beginn. In der zweiten Halbzeit kam dann auf unglückliche Art der Rückstand. Als Reaktion haben wir uns geschüttelt, gut gewechselt und mit besserem Schwung in die Partie gefunden. Dann sind wir nach dem Ausgleich einfach an einem heute sehr guten Keeper gescheitert, aber letztendlich bin ich mit dem 1:1 nicht unzufrieden. Jetzt heißt es: Weiter konstant punkten!“

Stefan Ruthenbeck: „Gegen den aktuellen Tabellenführer haben wir einen Punkt geholt, was uns grundsätzlich freut. Dennoch: Das 1:1 lassen wir zu einfach zu, laufen in dieser Situation in einen Konter. Das ist schade, wir nehmen den Zähler aber mit und schöpfen Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.“