Dreierpacker Domislic führt U21 zum Sieg – Alle Jungschanzer-Ergebnisse

Egson Gashi und Renato Domislic (r.) bejubeln das erste Pflichtspieltor der U21 in diesem Jahr (Foto: Meyer/KBUMM).

Dreierpacker Domislic führt U21 zum Sieg – Alle Jungschanzer-Ergebnisse

Was für ein Abend für Renato Domislic! Beim Pflichtspielauftakt 2022 gegen den VfR Garching hat der Stürmer mit seinen drei Treffern entscheidenden Anteil am 3:1-Erfolg unserer U 21. Hingegen müssen sich die U 19 und U 15 der Schanzer jeweils den Talenten des FC Bayern München geschlagen geben, die U 17 verpasst wichtige Punkte im Abstiegskampf. So verlief das Wochenende für unseren Nachwuchs:

U 21 feiert erfolgreichen Restrundenauftakt
Perfekter Auftakt: Unsere U 21 siegt im ersten Ligaspiel 2022, dank Dreierpacker Domislic, mit 3:1 gegen den VfR Garching. Die Hausherren waren von Beginn an hellwach und zeigten sich zielstrebig im Spiel nach vorne. Das 1:0 fiel mit Unterstützung  der Garching-Defensive: Domislic schnappte sich nach einem Querschläger den Ball und schob überlegt zur frühen FCI-Führung ein (6.). Bei stürmischen Bedingungen verzeichneten die Gäste nach 24 Minuten ihre erste nennenswerte Möglichkeit: Ein Heber von Gäste-Kapitän Mike Niebauer flog über das FCI-Tor. Wenig später war dann aber Domislic zur Stelle: Egson Gashi leitete das Leder bei einem Konter auf den kroatischen Angreifer weiter, der im Nachschuss ins leere Tor einnetzte (34.). Die Garchinger steckten nicht auf und kamen vor der Pause dem Anschlusstreffer zweimal ziemlich nahe: Zunächst verfehlte Alekzandar Sinabov knapp das linke Kreuzeck (37.), kurz darauf scheiterte Tino Reich (39.) aus der Distanz. Ansonsten hatte die FCI-Defensive das Geschehen über weite Teile des Spiels im Griff.

Als sich die Partie zu Beginn des zweiten Durchgangs etwas beruhigte und inmitten einer leichten Drangphase der Garchinger fiel dann die Vorentscheidung. Erneut war es Domislic, der das Spielgerät in der eigenen Hälfte eroberte, über das komplette Feld marschierte und überlegt zum 3:0 einschob (56.). Ishak Karaogul hätte Mitte der zweiten Hälfte auf 4:0 erhöhen können, doch er schoss freistehend vor Dachs am Gehäuse vorbei (70.). In der Schlussphase nahmen die Hausherren den Fuß etwas vom Gaspedal. So kassierten die Schanzer noch einen Gegentreffer: Nach einer Unkonzentriertheit tauchte Sinabov frei vor Markus Ponath auf und schob rechts unten ein (87.). In der Nachspielzeit verhinderte der FCI-Schlussmann mit einer Glanztat gegen Sinabov den zweiten VfR-Treffer an diesem Abend (90.+1). Somit blieb es beim klaren Auftakterfolg, der zugleich der fünfte Sieg in Folge für die U 21 des FCI ist. Am kommenden Freitag (20.30 Uhr) wartet bereits das nächste Heimspiel auf die Elf von Alexander Käs, wenn der Tabellenachte SSV Jahn Regensburg II zu Gast ist.

Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Donaukurier.

Ungeschlagenen-Serie der U 19 reißt
Nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage, unterlag unsere U 19 am vergangenen Samstag den FC Bayern München mit 1:4 . Die Gäste zeigten sich von Beginn an sehr präsent und gingen nach neun Minuten per Strafstoß durch Behar Naziri in Führung. In der Folgezeit waren die Jungschanzer um eine Antwort bemüht, scheiterten mit ihren Versuchen aber immer wieder an der robusten FCB-Abwehr um Kapitän Luca Denk. Dieser war es auch, der per direktem Freistoß für die Münchner erhöhte (21.). Der Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters zeigte sich weiterhin effektiv und erzielte in Person von Gran-Leon Mamedovic noch vor dem Pausenpfiff das 3:0 (36.).

Der FCI kam besser aus der Kabine und zeigte sich im zweiten Durchgang spielerisch auf Augenhöhe. Dennoch gelang zunächst Marcel Wenig der vierte Bayern-Treffer (82.), bevor Jeroen Krupa per Elfmeter den 1:4-Endstand besorgte (87.). „Man muss heute einfach anerkennen, dass die Bayern die bessere Mannschaft waren und verdient gewonnen haben. Meine Jungs haben zwar wieder alles reingeworfen, in den entscheidenden Momenten sich aber anders als in den letzten Wochen nicht durchsetzen können“, resultierte Trainerin Sabrina Wittmann, die bereits auf die nächste Partie vorausblickt:  „Wir können das aber gut einordnen und wollen nächste Woche in Augsburg wieder etwas Zählbares mitnehmen.“ Bei den Schwaben gastieren die Jungschanzer am kommenden Samstag um 13.00 Uhr zum nächsten bayerischen Duell in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest.

U 17 verpasst Big Points
Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause musste unsere U 17 eine bittere 0:3-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern hinnehmen. Die Roten Teufel hatten bereits in den ersten zehn Minuten der Begegnung einige Gelegenheiten zur frühen Führung. Nach der Drangphase der Lauterer verpassten es auch unsere Jungschanzer, eine ihrer Chancen zu nutzen. Umso bitterer, dass ausgerechnet ein Schanzer Fehler in einem Strafstoß und der Gästeführung durch Lucas Leibrock resultierte (33.).

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiter offen, ehe erneut Leibrock einen weiteren Fehler im Spielaufbau des FCI zu nutzen wusste (47.). Fast im direkten Gegenzug verpassten die Jungschanzer nur knapp die schnelle Antwort (49.). Unserer Donaustädter warfen nochmal alles nach vorne, kassierten allerdings per Gegenstoß in der Schlussphase den dritten FCK-Treffer zur endgültigen Entscheidung (74). Im Anschluss zog Kevin Ulrich folgendes Fazit: „Das Ergebnis ist natürlich extrem enttäuschend. Gerade, weil wir uns durch zwei eigene Fehler in guten Spielphasen selbst um die Chance auf einen anderen Spielausgang gebracht haben. Allerdings können wir aus diesen Phasen auch viel Positives ziehen. Daran werden wir anknüpfen und nächste Woche in Heidenheim wieder angreifen.“ Dort gastiert unsere U17 am kommenden Samstag um 13.00 Uhr zum 16. Spieltag der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

U 16 mit weiterem Testspielerfolg
Hingegen befindet sich unsere U 16 noch mitten in der Vorbereitung auf die Qualifikationsrunde zur Bayernliga. Nach dem Sieg in der Vorwoche beim FC Ismaning feierten die Nachwuchskicker der Schwarz-Roten an diesem Wochenende einen deutlichen Erfolg gegen die jahrgangsältere Mannschaft von Türkgücü München. Die Schanzer Führung fiel nach einer herausragenden Einzelaktion von Luis Grabmeier (5.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Gedeon Ambrosio nach einem Abwehrfehler der Münchner (39.). In den Schlussminuten schraubten Ferdi Fischer-Stabauer (75.) und Chris Marten (78.) das Ergebnis weiter in die Höhe und stellten somit den 4:0-Endstand her.

U 15 unterliegt dem FC Bayern München
Die U 15 ging mit viel Selbstvertrauen aus den vergangenen Testspielen in das Spitzenspiel mit dem FC Bayern München. Zu Beginn entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe mit der ersten großen Möglichkeit auf Seiten der Schwarz-Roten. Collins Idukpaye scheiterte bereits nach zwei Minuten am Gästetorhüter. Eine Zeigerumdrehung später machte es der Tabellenführer aus München besser und erzielte die frühe Führung. Die Schanzer zeigten Moral und hatten Pech, dass Taysir Jackson mit einem herrlichen Distanzschuss nur die Latte traf (11.). Wenig später entschärfte der FCB-Schlussmann einen wuchtigen Schuss von Arel Polats (12.). Der Nachwuchs aus der bayerischen Landeshauptstadt zeigte sich gnadenlos effizient und verdoppelte die Führung in der 14. Spielminute.

Kurz vor der Pause mussten die Jungschanzer sogar noch den dritten Gegentreffer hinnehmen (33.).Auch im zweiten Durchgang durften zunächst die Bayern ihre vierte Bude bejubeln (51.), bevor sich Collins Idukpaye im Zentrum gegen drei Mann behauptete und den Ball auf Arel Polat durchsteckte, der sicher zum Anschlusstor traf (58.). Nur wenig später stellten die Gäste den alten Vorsprung wieder her (62.). Das 1:5 aus Schanzer-Sicht war gleichbedeutend mit dem Endresultat. Der Blick unserer Donaustädter muss sich trotz der bitteren Niederlage nach vorne richten, am Sonntag um 15.30 Uhr empfangen die Nachwuchskicker die SpVgg Greuther Fürth.