Duell mit dem Tabellenzweiten: Die Matchfacts zur Partie gegen Nürnberg

Robert Leipertz & Co. wollen auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. (Foto: Bösl/KBUMM)

Duell mit dem Tabellenzweiten: Die Matchfacts zur Partie gegen Nürnberg

Das Heimspiel des FCI am kommenden Sonntag (Anpfiff: 13.30 Uhr) steht unter guten Vorzeichen, denn: In den letzten vier Spielen blieb das Team von Cheftrainer Stefan Leitl ungeschlagen, holte insgesamt acht Punkte. Auch deshalb besteht die Chance, mit einem „Dreier“ vor heimischem Publikum das Ergebnis der bisher zweitbesten Zweitliga-Saison unserer Vereinsgeschichte aus der Spielzeit 13/14 zu egalisieren (44 Punkte). Alle Informationen rund um das Spiel und den Tabellenzweiten aus Franken haben wir für euch in den Matchfacts zusammengefasst.

Unseren Schanzern scheinen die großen Aufgaben zu liegen: In dieser Saison trat der FCI sieben Mal gegen ein Team an, das vor dem Spieltag unter den Top fünf Mannschaften der Liga rangierte und verlor keines dieser sieben Spiele (fünf Siege, zwei Remis).

Mit einem Sieg und dann 44 Punkten würden die Schanzer vorzeitig das Ergebnis ihrer bisher zweitbesten Zweitligasaison 13/14 egalisieren. Nur im Aufstiegsjahr 14/15 (64 Zähler) war der FCI besser.

Mit dem 2:1-Erfolg in Nürnberg gelang dem FCI in der Hinrunde der erste Pflichtspielsieg gegen den FCN. Allerdings konnten die Schanzer im eigenen Stadion gegen die Franken in Liga zwei noch nicht gewinnen (ein Remis, eine Niederlage).

Alle fünf Pflichtspiel-Duelle zwischen den beiden bayerischen Rivalen fanden in der zweiten Liga statt. In keiner der fünf Begegnungen mit Ingolstadt blieb der Club ohne Tor.

Ist Platz vier ein schlechtes Omen für Ingolstadt? An den vergangenen 14 Zweitliga-Spieltagen gewann keine Mannschaft, die vor dem Spieltag als Tabellenvierter in die Runde ging (vier Remis, zehn Niederlagen).

Kittel in Topform: Mit 20 Torbeteiligungen liegt Sonny Kittel in der Scorerliste der 2. Liga auf Rang zwei, hinter Heidenheims Marc Schnatterer (21). Er war in den letzten vier Spielen an sieben der neun FCI-Tore direkt beteiligt (ein Tor, sechs Vorlagen).

Nie war ein Tabellenzweiter schwächer als Nürnberg (50 Punkte): Seit der Einführung der Drei-Punkte-Wertung 1995/96 lag nach 29 Spielen nie ein Team mit weniger Punkten auf Rang zwei.

Zwar führt „der Club“ weiter die Auswärtstabelle der 2. Liga an, von den jüngsten vier Gastspielen jedoch konnten sie keines gewinnen (drei Remis, eine Niederlage). Den letzten Auswärtssieg feierte Nürnberg Ende Januar beim 1:0 in Berlin.

Erfolgsfaktor Ishak: Mit Mikael Ishak gewann der FCN 57% der Spiele und holte im Schnitt 1,9 Punkte, ohne ihn wurden nur 17% der Spiele gewonnen und im Schnitt ein Zähler geholt.

Von den letzten sechs Partien gegen einen Bundesliga-Absteiger konnte der 1. FC Nürnberg nur eines  gewinnen (4:3 in Darmstadt am zehnten Spieltag), dem stehen vier Niederlagen gegenüber sowie ein Remis.