eSports: FCI bleibt ohne Andreas Gube an der Konsole

Andy Gube geht künftig für Frankfurt an die Konsole.

eSports: FCI bleibt ohne Andreas Gube an der Konsole

Der FCI wird auch ohne Teilnahme an der „Virtual Bundesliga Club Championship“ sein eSports Engagement fortführen. Andreas Gube, in der Szene besser bekannt als „ANDY“, wird jedoch zukünftig nicht mehr Teil des Teams sein und zum 1. Juli zu Eintracht Frankfurt wechseln.

„ANDY“ war Mitglied des ersten Schanzer eSports Teams und ging für den Club in der Virtual Bundesliga erfolgreich auf Punktejagd, in dem er insgesamt 43 Tore, 7 Einzel- und 8 Doppelsiege zu einem respektablen Platz 12 von 22 beisteuern konnte.

Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Hasan „hasoo19“ Eker und dem „Local Hero“ Lukas „Lukas17“ Gremminger konnte er im Laufe der Debütsaison für Schanzer eSports für einige Highlights sorgen. Für den FCI ist die aktuelle Saison noch nicht beendet, denn „hasoo19“ hat sich als 21. der Weltrangliste für die FIFA 19 Global Series Playoffs qualifiziert, welche vom 12. – 14. Juli in Berlin stattfinden.

Andreas Gube: „Ich bedanke mich beim FCI, dass ich die Chance bekommen habe, mein Hobby zum Beruf zu machen. Es hat immer Spaß gemacht. Die Schanzer haben mich schnell in die Familie aufgenommen. Mit dem Schritt, zur Eintracht zu wechseln, geht ein großer Traum für mich in Erfüllung, da ich hier aufgewachsen bin. Danke an die Schanzer, dass sie mir keine Steine in den Weg legen. Das zeugt von Größe und Verständnis.“ 

„Wir bedanken uns bei Andy für sein Engagement. Er hat uns zusammen mit seinen Teamkollegen das spannende Zukunftsfeld des eSports näher gebracht. Wir sind stolz auf seine Leistungen und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft“ so Franz Spitzauer, Geschäftsführer des FCI.