Fast perfekter NLZ-Spieltag – Alle Jugendresultate

Die U 19-Junioren des FC Ingolstadt 04 bezwangen in einer überragenden Rückrunde auch die Stuttgarter Kickers. (Foto: FCI)

Fast perfekter NLZ-Spieltag – Alle Jugendresultate

Die Jungschanzer trumpfen auf: Am vergangenen Wochenende standen die positiven Ergebnisse fast zeitgleich parallel zum Sieg der Profis fest und so gab es noch mehr Grund zur Freude. Dabei konnten sich beispielsweise die U 21 und die U 17 in ihren Ligen etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen, während die U 16 gegen das ältere Team aus Regensburg die Oberhand behielt. Zugleich feierte mit Sabrina Wittmann die erste U 19-Bundesliga-Trainerin der Geschichte einen Einstand nach Maß und siegte mit der U 19 2:0 bei den Stuttgarter Kickers. Wir haben für euch wie immer alle Ergebnisse zusammengefasst!

 

U 21 feiert gegen Augsburg den ersten „Dreier“ 2019

Jungschanzer jubeln im Rosenaustadion: Drei Punkte für die Jungs von Trainer Tobias Strobl! Zu Gast in Augsburg gewannen unsere Schanzer mit 2:0 beim FCA II und sicherten sich damit drei wichtige Zähler. Der Auswärtsdreier bedeutet schließlich das Ende einer sechs Spiele währenden Sieglosserie. Es trafen Amar Suljic und der eingewechselte Alexander Langen für unseren FCI. Den Spielbericht zur Partie findet ihr HIER.

Tore: Suljic, Langen
 


U19 gewinnt gegen die Stuttgarter Kickers

Nachdem die Jungschanzer vergangenes Wochenende ihre Siegesserie mit einer Niederlage gegen VFB aus Stuttgart beenden mussten, gelang es der Truppe um Kapitän Tim Kraus wieder zurück auf die Siegerstraße und besiegte den Stadtrivalen Stuttgarter Kickers mit 2:0 (2:0), im heimischen ESV Stadion. Die Treffer für die Jungschanzer erzielten Tobias Schwarzmeier und Filip Bilbija bereits in der ersten Halbzeit.

Die Partie begann wie erwartet: Die zurückgezogenen Stuttgarter überließen dem Schanzer Nachwuchs den Ball, welche auch immer wieder durch ihr vertikales Spiel in den torgefährlichen Raum der Stuttgarter kamen. So dann auch in der 15. Minute: Nach einem Ball an die letzte Kette war es Tobias Schwarzmeier, der das Leder aus der Drehung unhaltbar in den Winkel im Gehäuse des Gästetorwartes Nujic Luka unterbrachte. Jetzt begann die Drangphase der Jungschanzer. Nach einem Einwurf auf den vordeckenden Stürmer Max Breunig war es erneut Tobias Schwarzmeier, der den Ball nur knapp links am Tor vorbeischoss. Zwei Minuten später war es dann wieder soweit. Nach einem Flankenball von Felix Bachmann konnte Filip Bilbija das 2:0 für die Hausherren markieren. Anschließend entwickelte sich die Partie offener. Einzelne Vorstöße der Schwaben scheiterten aber immer wieder an Abspielfehlern, oder gewonnenen Zweikämpfen der Schanzer. Bis zur 35. Minute. Wieder war es Tobias Schwarzmeier, der eine flache Hereingabe am ersten Pfosten nur an die Latte setzten konnte. Bis zum Seitenwechsel sollten sich keine weiteren Höhepunkte abzeichnen, ohne Wechsel ging es dann in Halbzeit zwei.

In der 62. Minute ergab sich dann die erste Gelegenheit für die Stuttgarter in dieser Partie. Nach einem geklärten Eckball war es der Ingolstädter Schlussmann Lukas Schellenberg, der die Hausherren mit einer Glanzparade vor einem Gegentreffer rettete. Das sollte dann aber auch die Chance der Gäste gewesen sein. Im Gegenzug war es Tim Kraus, der den Ball aus zwanzig Metern an die Latte schoss. Eine Minute später hatten die Kickers wieder Glück, Maximilian Breunig flankte den Ball auf Filip Bilbija, der den Ball aber nicht auf das Tor bringen konnte. Tim Kraus setzte den Nachschuss dann ans Außennetz. Nach einem Foul an den eingewechselten Renato Domislic war es der widergenesene Jalen Hawkins, der einen Freistoß aus 20 Meter zu hoch ansetzte. Nach 93 Minuten pfiff der Unparteiische Christoph Rübe die Partie im ESV Stadion ab.

Sabrina Wittmann nach dem Spiel: „Wir freuen uns sehr über den Sieg gegen einen Gegner, der in den vergangenen Spielen im absoluten Aufwärtstrend war. In den gesamten neunzig Minuten waren wir die spielbestimmende Mannschaft, die zugleich auch nichts zugelassen hat. Schön ist es aber vor allem, dass wir mit den Punkten heute auch rein rechnerisch den Verbleib in der A-Junioren Bundesliga sichern konnten. Darauf sind wir sehr stolz.“

Tore: Schwarzmeier, Bilbija
 


U17 gewinnt 1:0 beim 1. FC Heidenheim

In einer sehr umkämpften Partie setzten sich die Schanzer gegen den direkten Konkurrenten aus Heidenheim mit 1:0 durch. Die Jungschanzer erzielten in der 74. Minute durch einen Standard den Treffer des Tages von Fabian Willibald.

Die erste Halbzeit begann sehr zerfahren und mit der einen oder anderen Unsicherheit auf Seiten der Jungschanzer. Nach den ersten 20 Minuten kam der FCI jedoch immer besser ins Spiel und hatte auch die ersten Annäherungen an das Heidenheimer Tor, ohne wirklich zwingend zu werden. In der 2. Halbzeit kehrten die Schanzer sichtlich gestärkt aus der Kabine zurück aufs Feld und ließen in den zweiten 40 Minuten nichts mehr zu. Zudem wurden sie selbst immer wieder gefährlich. Schließlich war es dann eine Standard-Situation, die das Spiel entschied. Den Freistoß verwandelte letztendlich Fabian Willibald, der Jubel auf Seiten der Jungschanzer war grenzenlos. In den letzten Minuten verteidigten die Donaustädter weiter diszipliniert und ließen nichts zu. So fuhr der FCI auswärts drei sehr wichtige Punkte gegen den Abstieg ein und hielt den 1. FCH auf Abstand.
 


SSV Jahn Regensburg U 17 unterliegt unserer U 16 mit 1:2

Über drei Punkte gegen die U17 des SSV Jahn Regensburg konnte sich unsere U 16 am Sonntag freuen. In einer kampfbetonten und intensiv geführten Begegnung behielten unsere Jungs gegen körperlich robuste Regensburger mit 2:1 die Oberhand. Trotz einiger guter Möglichkeiten auf beiden Seiten im ersten Durchgang ging es torlos in die Kabine. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte der Jahn nach einem groben Abstimmungsfehler in der Schanzer Hintermannschaft mit 1:0 in Führung gehen (49. Minute). Die Antwort unserer Jungschanzer lies allerdings nicht allzu lange auf sich warten: Mit einem Doppelschlag in Minute 57 und 59 drehten unsere Jungs die Partie. Zunächst verwertete Max Fieber eine scharfe Hereingabe von Manuel Schmid am langen Pfosten, ehe Schmid nach einem schön vorgetragenen Angriff und Vorarbeit von Fabio Riedl das Spielgerät aus ca. elf Metern ins Regensburger Tor hämmerte. In der Folge investierte der Jahn deutlich mehr in seine Offensive, doch unsere Jungschanzer hielten mit großem Engagement dagegen und hätten nach einigen gut ausgespielten Kontern das Spiel sogar noch früher entscheiden können. 

Fazit von Trainer Alex Käs: „Wir haben heute über die gesamte Spieldauer eine sehr gute Mentalität gezeigt. Auch der unglückliche Rückstand hat uns nicht aus der Bahn geworfen. Alles in allem können wir mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden sein, wenngleich wir das Spiel mit einer unserer guten Konterchancen deutlich früher zumachen müssen.“ 
 


U 15 holt vier Punkte aus zwei Spielen

Im Nachholspiel am Mittwochabend gegen den TSV 1860 München erspielte sich die U 15 beim 1:1 einen verdienten Punktgewinn. Durch den anschließenden 1:0-Sieg gegen das DFI Bad Aibling bleiben die Jungschanzer nach der Winterpause auch im vierten Spiel ungeschlagen und konnten den Abstand auf den Abstiegsplatz auf 8 Punkte vergrößern. Eine erfolgreiche, Englische Woche für unsere Jungs also! Nach dem leidenschaftlichen Kampf gegen die Giesinger konnten die Schanzer im Spiel gegen Bad Aibling nicht Ihr volles Potenzial abrufen, aber die drei Punkte am Audi-Sportpark behalten.

Trainer Dominique Hermann: „Die vergangene Woche war mit den drei Spielen gegen Regensburg, 1860 und Bad Aibling sehr anstrengend, aber auch erfolgreich. Schade war für die Jungs, dass wir im Spiel gegen 1860 in der 63. Minute noch den Ausgleich nach einer Standardsituation bekommen haben. Am Dienstag steht nun ein Testspiel gegen die U15-Nationalmannschaft Luxemburgs auf dem Programm, bevor wir am Samstag im nächsten Ligaspiel der SpVgg Greuther Fürth gegenüberstehen.“    
 


U 14 mit bitterer Last-Minute-Niederlage in Würzburg

Mit 1:2 und somit ohne Punkte kamen die Jungschanzer am vergangenen Sonntag aus Nordbayern zurück. In einem Spiel, indem sich die Feldvorteile hin und her verschoben und das damit keinen Sieger verdient gehabt hätte, hatten die Kickers das Spielglück an diesem Tag auf ihrer Seite.

Im ersten Drittel kam die Heimmannschaft auf einem äußerst schwer zu spielendem Platz besser ins Spiel, ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erarbeiten. Aus einer kompakten Verteidigung kam der FCI immer besser ins Spiel und verlagerte das Geschehen mehr und mehr in die Hälfte des Gegners.

Dies setzte sich auch nach der Drittelpause fort, wodurch letztlich die 1:0-Führung resultierte. Nach einem langen Ball an die letzte Kette, konnte ein Angreifer nach ansprechender Kombination von der 16er-Line abschließen und der Ball fand den Weg ins Tor. Die Schanzer dominierten nun weiter das Spielgeschehen, konnten die Überlegenheit jedoch nicht in Zählbares ummünzen. Mit dem Pausenpfiff folgte dann die Bestrafung in Form eines Gegentores: Ein Kickers-Spieler wurde im Strafraum gefoult und der Schütze verwandelte zum 1:1 Ausgleich.

Im letzten Drittel war es dann ein ausgeglichenes Spiel, indem beide Mannschaften Chancen hatten, diese aber nicht zwingend zu Ende spielten. Einzige Ausnahme in der letzten Spielminute: eine Kickers-Flanke aus dem Halbfeld konnte nicht entsprechend verteidigt werden, fand den Weg in die Box und schlug ohne Berührung eines Angreifers im langen Eck ein. Das 2:1 für Würzburg und gleichzeitig der Endstand.

Fazit vom Trainerteam: „Die Niederlage ist unglaublich bitter. Sowohl auf Grund des späten Zeitpunkts als auch auf Grund des enormen Aufwands des gesamten Teams. Wir können den Jungs heute in Sachen Einsatz und Willen nichts vorwerfen. Für die anstehende Trainingswoche gilt es, weiter hart zu arbeiten, um sich am Wochenende endlich wieder zu belohnen.“
 


U 13 siegt gegen Calgary und unterliegt in Würzburg 

Am Mittwoch stand ein Test der besonderen Art für die Jungschanzer auf dem Programm. Zu Gast waren die aus Kanada angereisten Jungs der Calgary Villains, die für eine Woche nach Bayern gekommen waren. Gegen physisch starke Nordamerikaner zeigte der FCI-Nachwuchs eine tolle Leistung und siegte verdient mit 2:1.

Am Sonntag ging es zum Ligaspiel nach Würzburg. Nach einem ausgeglichenen Beginn gingen die Franken Mitte des ersten Viertels durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Zu Beginn des zweiten Drittels vergaben die Jungschanzer eine Reihe von guten Gelegenheiten, ehe die konterstarken Kickers mit dem 3:0 für die Vorentscheidung sorgen konnten. Im Schlussabschnitt gelang ihnen dann auch noch der vierte Treffer.

Kevin Ulrich: „Das Spiel in Würzburg trübt die gute Woche sehr. Die Jungs zeigten sowohl in den Trainingseinheiten, als auch im Testspiel gegen Calgary, tolle Leistungen. Das wir diese erneut nicht in das Ligaspiel übertragen konnten, ärgert mich sehr und ist unfassbar schade. Nichtsdestotrotz ist es für mich nur eine Frage der Zeit, bis wir uns für den Aufwand der Trainingswochen auch in den Punktspielen belohnen. Mit dieser Einstellung werden wir auch in die nächste gehen, um weiter an der Entwicklung der Jungs zu arbeiten und hoffentlich schon am Samstag gegen Nürnberg den Ertrag dafür einzufahren.“
 


U 12 mit Remis gegen Unterhaching

Am Samstag traf unsere U12 auf die U12 der SpVgg Unterhaching. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle sechs Punkte und stehen auf den Plätzen vier und drei. Im Hinspiel mussten sich die Schanzer 3-1 geschlagen geben, jetzt teilten sich beide Mannschaften in seinem sehr ausgeglichen und temporeichen Spiel die Punkte.

Die Gäste legten einen Blitzstart hin und schlugen bereits nach vier Minuten zu. Einen gut vorgetragenen Angriff und die anschließende Hereingabe konnte der Keeper der Schanzer noch eindrucksvoll parieren, beim Nachschuss war er allerdings chancenlos. Davon unbeeindruckt versuchten die Ingolstädter weiter den Gegner in die Defensive zu drücken. Den Hachingern gelang es trotzdem einige Male sich aus diesen Situationen mit schnellem Passspiel zu befreien. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang den Schanzern nach einem Eckstoß der Ausgleich. In Halbzeit zwei hatten beide Mannschaften die Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden, am Ende blieb es jedoch beim 1-1 Unentschieden. Bereits am Mittwoch geht es für unsere U12 zum Derby gegen die U13 der DJK Ingolstadt.
 


Sechs-Punkte-Woche für die Schanzer U 11

Bereits am Mittwochabend war unsere U11 zu Gast beim TSV Etting. Nach zwei Auftakt-Unentschieden wollten die Jungs unbedingt den ersten Sieg nach der Winterpause einfahren. Die erste Halbzeit wurde sehr konzentriert und engagiert bestritten und somit führten die Schanzer bereits mit 5:0. Im zweiten Abschnitt konnten die „kleinsten Schanzer“ das Ergebnis aufgrund mangelnder Chancenverwertung nur noch auf 6:0 hochschrauben.

Heimsieg gegen Großmehring

Am darauffolgen Samstag trafen unsere Jungs auf den TSV Großmehring. Nach tollem Ballgewinn im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel gingen die Schanzer bereits in der 1. Minute in Führung. Trotz zahlreicher, hochkarätiger Chancen wurde es verpasst, die Führung auszubauen. Und so kam es, wie es kommen musste und der TSV Großmehring drehte das Spiel durch schwerwiegende, individuelle Fehler zum 2:1 Halbzeitstand. Mit Wut im Bauch drehten die Jungschanzer in der zweiten Halbzeit noch einmal richtig auf und belohnten ihre gute Leistung mit schön herausgespielten Toren. Somit endete das Spiel völlig verdient mit 6:2 zugunsten der Schanzer.

Trainergespann Mailbeck/Dannemann: „Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit den beiden Spielen. Die Jungs haben die Dinge umgesetzt und verbessert, die in den ersten Spielen eher schlecht waren. Gerade im Spielaufbau waren wir sehr klar und sauber in den Aktionen und haben unsere Offensivspieler somit sehr gut in Szene gesetzt. Da gilt es jetzt anzuknüpfen, den Fokus mehr auf die Spielfortsetzung zu legen und die Leistungen in den kommenden Spielen zu bestätigen.“

 

>>Mehr Beiträge