FC Ingolstadt Frauen verpassen Sprung auf Platz 2

Eine der großen Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Alina Mailbeck aus 25 Metern mit einem Schuss der die Latte traf.
Foto: Ralf Lüger

FC Ingolstadt Frauen verpassen Sprung auf Platz 2

Unnötig Punkte gelassen haben die Frauen I des FC Ingolstadt. Gegen den TSV Schwaben Augsburg hieß es vor heimischem Publikum am Ende 0:1. In der Tabelle der Regionalliga Süd bedeutet das weiterhin den vierten Platz.
Ingolstadt (RV) – Vor rund 85 Zuschauern waren die Ingolstädterinnen zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Sie erarbeiteten sich einige Torchancen und hielten den Gegner gut vom eigenen Tor fern. Nach einer Viertelstunde war wieder der FC am Zug, doch die Möglichkeit wurde nicht zur Führung genutzt. Die Augsburgerinnen aber schalteten schnell um und starteten einen Konter. Angreiferin Mara Schanz vollendete diesen mit einem perfekten Heber über FC-Torfrau Anna-Lena Daum zur 0:1 Führung (15.). Im weiteren Verlauf verflachte die Partie etwas und klare Torchancen waren auf beiden Seiten eher rar. Erst in der 38. Spielminute sorgte Alina Mailbeck für Aufregung. Ihr Schussversuch landete an der Querlatte und den Abpraller konnte keine FC-Spielerin verwerten. So blieb es bei der Halbzeitführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Elf um Spielertrainerin Simone Wagner deutlich offensiver. Die erste Möglichkeit hatte nach nur fünf Minuten Wagner selbst. Einen gut getretenen Freistoß aus rund 20 Metern konnte Gästetorhüterin Vanessa Griebel aber glänzend parieren. Beflügelt von dieser Gelegenheit machten die Ingolstädterinnen weiter Druck. Richtig gefährlich wurde es aber meist nur nach Standards. Tief durchatmen mussten die FC-Anhänger in der 65. Minute. Beim Versuch zu klären, schoss Torhüterin Daum ihre eigene Mitspielerin an. Der Ball wurde in Richtung des eigenen Tores abgelenkt und ging nur knapp am Pfosten vorbei ins Aus. Gegen Ende der Partie wurde die Heimelf weiter über Freistöße von Wagner gefährlich. Doch keiner dieser Standards fand seinen Weg ins Tor der Schwäbinnen. Mit dem Schlusspfiff hatte die eingewechselte Ines Wenninger den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einigem Gestochere im Augsburger Strafraum landete der Ball vor ihren Füßen. Relativ freistehend, aus zwei Metern Torentfernung setzte sie diesen aber über das Tor.

So blieb es am Ende beim 0:1. In der Tabelle bleibt der FC Ingolstadt weiter auf Platz vier. Kommenden Sonntag (14 Uhr) steht ein weiteres Heimspiel an. Mit dem SV Frauenbiburg ist dann der Drittplatzierte der Regionalliga Süd zu Gast.

FC Ingolstadt: Daum, Mailbeck, Wagner, Hamberger, Röger, Haim (46. Wenninger), Westermeier (68. Petz), Helmschmidt (46.Schranner), Maier, Schmittmann, Mittermeier