FCI – D98: Tageskasse geöffnet / Sicherheitsfragen / Anreisetipps

Die Heimstätte des FC Ingolstadt 04: Der Audi Sportpark.

FCI – D98: Tageskasse geöffnet / Sicherheitsfragen / Anreisetipps

Endlich wieder Heimspiel! Die Schanzer treffen im einzigen „November-Heimspiel“ am kommenden Sonntag (22.11.2015; Anstoß 17.30 Uhr) im Audi Sportpark auf den Mitaufsteiger SV Darmstadt 98. Für diese Partie gibt es noch wenige Restkarten. Sowohl die Tageskassen, als auch die Gästekasse werden am Spieltag geöffnet.

Nach den jüngsten Ereignissen möchte der FC Ingolstadt 04 seine Fans an dieser Stelle über interne Sicherheitsmaßnahmen sowie die allgemeine Einschätzung der DFL informieren und allen Besuchern konkrete Anreiseinformationen an die Hand geben – auch im Hinblick auf die Baustelle an der Zufahrt zum Stadion-Gelände.

Das Thema Sicherheit ist beim FCI im Geschäftsbereich von Franz Spitzauer angelegt. Der Geschäftsführer Finanzen & Marketing erklärt: „Die Sicherheit unserer Fans und aller Besucher im Audi Sportpark hat für uns immer oberste Priorität. Dementsprechend pflegen wir einen sehr engen Austausch mit unseren Sicherheitspartnern und den zuständigen Vertretern der DFL und des DFB. Selbstverständlich haben uns die jüngsten Ereignisse nachhaltig beschäftigt und wir haben gemeinsam mit den entsprechenden Behörden weitere Maßnahmen abgestimmt.“

Eine für den Zuschauer sichtbare Maßnahme wird die künftig noch intensivere und umfassendere Personenkontrolle an den Stadioneingängen sein. „Wir bitten alle Fans um Verständnis, dass es somit an den Stadiontoren zu Verzögerungen kommen kann“, so Spitzauer weiter. Hinsichtlich der Anreise empfiehlt der FC Ingolstadt 04 deshalb allen Besuchern, sich frühzeitig auf den Weg ins Stadion zu machen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Die Stadionpforten öffnen am Spieltag um 15.30 Uhr.
Pressemitteilung der Deutschen Fußball Liga (DFL)
Naturgemäß herrscht unter den Fußballfans nach den Anschlägen in Paris am vergangenen Freitag Verunsicherung, ob der Bundesliga-Spieltag durchgeführt wird und wie allgemein die Sicherheitsfragen an höchster Stelle eingeschätzt werden. Zu diesem Zweck veröffentlichen wir an dieser Stelle die offizielle Pressemitteilung der DFL.
Ansetzungen der Bundesliga und 2. Bundesliga bleiben unverändert
Die Spielansetzungen der Bundesliga und 2. Bundesliga bleiben für das kommende Wochenende unverändert. Das bekräftigte die DFL Deutsche Fußball Liga nach der Absage des Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande in Hannover.
Die Sicherheitsbehörden vor Ort entscheiden über die zu treffenden Sicherheitsvorkehrungen und stehen dafür mit den zuständigen Behörden der Länder und des Bundes in engem Kontakt. Die gastgebenden Clubs befinden sich ohnehin vor jeder Begegnung mit den zuständigen staatlichen Stellen zur Gewährleistung größtmöglicher Sicherheit im intensiven Austausch, so dass umgehend reagiert und informiert werden kann.
„Wir haben großes Vertrauen in die Sicherheitsbehörden in Bund und Ländern. Auf der einen Seite gilt weiterhin: Wir wollen dem Terror nicht weichen. Auf der anderen Seite muss der Schutz von Menschenleben höchste Priorität genießen“, sagt Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball.
Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz der Bundesländer, der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz, betont: „Unsere Sicherheitsbehörden stehen in engem Kontakt mit der Deutschen Fußball Liga und den Vereinen. Ich möchte aber heute ganz bewusst an die Fans appellieren: Ich weiß, dass viele das Zünden von Pyrotechnik und Böllern bei Spielen für selbstverständlich halten. Ich halte es grundsätzlich für zweifelhaft. In der aktuellen Lage wäre es aber geradezu fahrlässig. Liebe Fans, lasst die Pyrotechnik zu Hause, Ihr helft in dieser angespannten Sicherheitslage damit der Polizei.“
Hendrik Große Lefert, Sicherheitsbeauftragter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), sagt: „Wir haben in den vergangenen Jahren im Sicherheitsbereich hervorragende Strukturen etabliert. Dank der intensiven Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden können die Clubs auf gut funktionierende Netzwerke zurückgreifen. Wir werden vor dem kommenden Spieltag nochmal verstärkt darauf hinweisen, dass ein besonderes Augenmerk auf die Risikoanalyse gelegt werden muss. Ob und wenn ja welche Maßnahmen sich ergeben können, wird jeweils vor Ort entschieden.“
Anreise über die B16 (Ingolstadt-Süd/Gewerbegebiet) ab dem 22. November wieder möglich
Abschließend möchten wir unsere Besucher noch wie folgt informieren: Von der B16 kommend wird ab Sonntag die Zufahrt zum Audi Sportpark über die Richtung Ingolstadt-Süd/Gewerbegebiet wieder möglich sein. Die Arbeiten an der Baustelle sind soweit abgeschlossen und die Fahrbahnen am Spieltag wieder nutzbar. Lediglich der Gehweg für Fußgänger wird noch nicht vollständig fertig gestellt sein.
Für Kurzentschlossene: Für diese sicherlich spannende Partie gibt es noch wenige Restkarten! Sowohl die Tageskassen als auch die Gästekasse werden mit Stadionöffnung (15.30 Uhr) am Spieltag öffnen.
Der FC Ingolstadt 04 wünscht allen Mitgliedern, Fans und Besuchern eine gute Anreise!