FCI trauert um Prof. Dr. Joachim Genosko

FCI trauert um Prof. Dr. Joachim Genosko

In Stadt und Region war Prof. Dr. Joachim Genosko bekannt wie ein bunter Hund – selbstverständlich hinterlässt der umtriebige Professor und Politiker auch bei den Schanzern seine Spuren. Am Sonntag ist er im Alter von 72 Jahren verstorben. Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen von Joachim Genosko.

Der heimatbewußte Niederbayer, geboren in Zwiesel im Bayerischen Wald, war von 2006 bis 2016 Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion. In diese Dekade fällt auch sein Engagement beim FCI: Von 2007 an wirkte er als Vizepräsident des Präsidiums und damit als Stellvertreter von Werner Roß, später dann als Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats der Schanzer.

Roß, heute Repräsent beim Drittligisten: „Menschlich und fachlich war Joachim schlichtweg großartig, eine unglaublich liebenswerte Person. Die Zusammenarbeit war eine wahre Freude und bleibt unvergessen. Er genoß überall in der Region ein hohes Ansehen, war stets hilfsbereit und hatten für jegliches Anliegen ein offenes Ohr. Wir verlieren einen sehr, sehr wertvollen Menschen.“ Genosko, der sich auf vielfache Weise in der Gesellschaft engagierte, lebte mit seiner Familie im Ortsteil Rothenturm.