FCI unterliegt Würzburg – Kittel trifft bei Debüt

Max Christiansen im Laufduell

FCI unterliegt Würzburg – Kittel trifft bei Debüt

Im Duell mit Zweitligist FC Würzburger Kickers mussten sich unsere Schanzer beim Testspiel in Roth knapp mit 1:2 geschlagen geben. Die Franken gingen mit ihrer ersten Möglichkeit durch Felix Müller in Führung (5. Minute), ehe Neuzugang Sonny Kittel bei seinem Debüt für den FCI nach langer Verletzungspause in der 76. Minute ausglich. Trotz Überlegenheit der Schanzer in der zweiten Hälfte reichte es nicht zum Remis, denn in der 83. Minute nutzten die Kickers eine ihrer wenigen Möglichkeiten eiskalt zum 2:1-Siegtreffer durch Valdet Rama aus.

Die Würzburger Kickers gingen mit der ersten Chance der Partie in Führung: In der fünften Minute steckte Daniel Nagy auf Felix Müller durch, der aus halblinker Position vom Strafraumrand ins linke Eck zum 1:0 verwandelte. In der 19. Minute kamen auch die Schanzer zur guten Möglichkeit, als Maurice Multhaup auf der rechten Seite Tempo aufnahm und vor das Gehäuse der Franken flankte, wo Stefan Lex gegen Keeper Jörg Siebenhandl nur einen Schritt zu spät kam und die Gelegenheit verstreichen lassen musste.

In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld und lieferten sich dort hitzige Zweikämpfe, wodurch selten Spielfluss entstand. Max Christiansen verbuchte eine gute Chance, als er in der 38. Minute von links in den Strafraum zog und das rechte Eck anvisierte – Würzburg-Keeper Jörg Siebenhandl faustete den Ball ins Toraus. Anthony Jung brachte den folgenden Eckball in den Strafraum, wo Alfredo Morales per Kopf knapp verfehlte.

Chefcoach Markus Kauczinski wechselte in der Halbzeitpause und schickte Moritz Hartmann und Pascal Groß für Roger und Tobias Levels. Die Schanzer verbuchten auch prompt die erste Chance, als Moritz Hartmann am Strafraumrand für Robert Leipertz auflegte, dessen Schuss knapp am rechten Pfosten vorbeirauschte. Der FCI war auch in der Folge die bessere Mannschaft und beinahe hätte Pascal Groß in der 64. Minute durch einen wuchtigen Distanzschuss die Würzburger Führung egalisiert – der Ball verfehlte das Gehäuse der Franken aber erneut knapp.

In der 69. Minute Minute konterten die Würzburger über Marco Königs, der alleine vor Schanzer-Schlussmann Martin Hansen an dessen starkem Reflex scheiterte. Kurz darauf wechselte Markus Kauczinski erneut und brachte Marvin Matip und Sonny Kittel für Hauke Wahl und Max Christiansen. In der 73. Minute kam zudem Youngster Ryoma Watanabe für Robert Leipertz.

Die Wechsel fruchteten sofort, denn in der 76. Minute glich Sonny Kittel für den FCI aus: Moritz Hartmann zog über links in den Strafraum, wo Jörg Siebenhandl ausrückte – Hartmann behielt die Übersicht und legte per Hacke für den eingelaufenen Kittel ab, der ins lange Eck zum 1:1 traf. Die Schanzer wechselten erneut und so kam in der 80. Minute U 23-Stürmer Sammy Ammari für Stefan Lex.

Trotz Schanzer Überlegenheit waren es die Würzburger, die erneut in Führung gingen. In der 83. Minute kombinierten sich die Gäste durch den Schanzer Strafraum und so kam Valdet Rama völlig frei am Elfmeterpunkt zum Torschuss, der im rechten Eck zum 2:1 aus Würzburger Sicht einschlug. Kurz darauf wechselte der FCI ein letztes Mal: Nico Rinderknecht ersetzte Alfredo Morales (85. Minute).

FC Ingolstadt 04: Hansen – Levels (46. Groß), Brégerie, Wahl (70. Matip), Jung – Multhaup, Roger (C) (46. Hartmann), Christiansen (70. Kittel), Morales (85. Rinderknecht) – Leipertz (73. Watanabe), Lex (80. Ammari)