Frauen des FC Ingolstadt feiern ersten Saisonsieg

Foto: Thomas Westermeier Große Freude über ersten Saisonsieg.

Frauen des FC Ingolstadt feiern ersten Saisonsieg

Sindelfingen (JG)
Im 8. Saisonspiel konnten die Frauen des FC Ingolstadt den ersten Saisonsieg feiern. Im Spiel gegen den VFL Sindelfingen II erzielte Spielertrainerin Simone Wagner den goldenen Treffer zum Auswärtserfolg.
Gegen den Tabellennachbarn übernahm der FC I das Kommando auf dem Platz und hatte nach 3 Spielminuten die erste Tormöglichkeit durch Sophie Westermeier. Mit Ihrem Schuss aus 12 Metern traf Sie allerdings nur das Außennetz.
Bis weit in die Hälfte der ersten Halbzeit bestimmten die Schanzerinnen das Spiel ohne jedoch für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. In der 33. Spielminute konnte sich Ines Wenninger über links durchsetzen und den Ball in den Rückraum auf Desiree Birkelbach ablegen. Ihr Schuss klatschte an die Latte und auch der Nachschuss von Sophie Westermeier konnte dann von einer Abwehrspielerin geklärt werden.
Jetzt wurde Ingolstadt immer dominanter und drängte auf den Führungstreffer. In der 39. Spielminute wurde Vanessa Haim mit einem schönen Zuspiel von Mirlinda Lushi Richtung Strafraum geschickt. Ihr Torschuss aufs lange Eck stellte jedoch Anke Langwisch im Tor der Sindelfinger Frauen vor kein Problem. Nach 42. Spielminuten wieder der FC 04 . Nach einer Flanke von Ramona Maier kam Sophie Westermeier 8 Meter vor dem Tor zum Abschluss. Jedoch zielte diese zu genau und er Ball rauschte über die Latte ins Toraus.
Mit dem Pausenpfiff hatte dann Simone Wagner nach einem abgewehrten Eckball aus 25 Meter die Schusschance. Dieser Schuss  strich jedoch auch knapp am Pfosten vorbei.
Im zweiten Spielabschnitt jedoch konnte dann Sindelfingen das Spiel ausgeglichener gestalten und beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld ohne gefährlichen Aktionen auf beiden Seiten.
Die erste Möglichkeit in der 60. Spielminute dann auch für das Heimteam. Nach einem Freistoß kam Julia Hofmann zum Kopfball. Dieser konnte jedoch von Stefanie Hamberger kurz vor der Linie geklärt werden. Im Gegenzug hatte die kurz vorher eingewechselte Julia Manier die Möglichkeit zum Führungstreffer für den FC I. Nach einem Anspiel von Vanessa Haim konnte diese alleine auf das Tor des VFL zulaufen. Ihr Abschluss war aber zu schwach um die Torhüterin zu überwinden. Nach 67 Spielminuten setzte sich dann Vanessa Haim gekonnt im Strafraum durch und kam auch zum Abschluss. Dieses Mal reagierte aber die Torhüterin glänzend und lenkte den Ball um den Pfosten. Der Gegenangriff hätte dann aber fast zum Rückstand geführt. Eine Flanke von Anett Wolf wurde immer länger und länger und flog Richtung langes  Eck. Dieses Mal hatte aber die Schanzerinnen das Glück auf Ihrer Seite denn der Ball prallte vom Pfosten in die auffangbereiten Hände von Nicola Stadler.
Die verdiente Führung fiel dann in der 78. Spielminute durch einen sehenswerten Treffer von Simone Wagner. Ein Eckball getreten von Alina Mailbeck konnte von der Torhüterin und einer Abwehrspielerin nicht geklärt werden. 12 Meter vor dem Tor konnte dann Simone Wagner diesen Ball mit einem Seitfallzieher ins lange Eck zur vielumjubelnden  Führung verwandeln.
Im weiteren Spielverlauf gab es dann keine weiteren gefährliche Aktionen mehr und als die gute Schiedsrichterin Karoline Wacker nach 93 Minuten abpfiff kannte der Jubel dann auf Seiten des FC I keine Grenzen mehr, denn endlich wurde die Mannschaft für ihren Aufwand und Einsatz mit einem Dreier belohnt. Mit diesem Sieg der sehr wichtig ist für das Selbstvertrauen der jungen Elf, konnte man einen Sprung auf den 10. Tabellenplatz machen. Am kommenden Samstag könnte die Mannschaft des FC Ingolstadt mit einem Sieg gegen den FFC Frankfurt III den Kontakt zum Mittelfeld herstellen.
Mit der Unterstützung hoffentlich vieler Fans und dem nötigen Willen dürfte diese Ziel auch erreichbar sein. Das Spiel beginnt am Samstag um 14 Uhr auf dem Rasenplatz hinter dem Audi-Sportpark.
Aufstellung FC Ingolstadt 04: Nicola Stadler, Stefanie Hamberger, Simone Wagner, Lisa Reitzer, Desiree Birkelbach, Ramona Maier, Mirlinda Lushi (54 min. Alina Mailbeck), Ines Wenninger (60 min. Julia Manier), Sophie Westermaier, Vanessa Haim (80 min. Lisa Semmler), Katharina Schmittmann