Gegen den Post SV München erarbeiteten sich unsere Mädels einen 5:1 Sieg.

Gegen den Post SV München erarbeiteten sich unsere Mädels einen 5:1 Sieg.

Ingolstadt (SH) Im letzten Spiel der Vorrunde konnten die Mädels der U 16 Juniorinnen einen 5:1 Sieg gegen den Post SV München erringen. In einem spannenden und guten Spiel erzielten Amelie Feye 2x, Antoina Eckstein, Antonia Frank und Lara Streiferdt die Tor für die Schanzerinnen. Durch diesen Sieg springen die Mädels des Trainerduoa Mareike Eder und Renate Pieldner vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz.
Die Begegnung begann auf Augenhöhe. Doch schon in der 3. Minute wurde die erste Torchance der Schanzerinnen nur durch das Abseits verhindert. In der 14. Minute konnte sich Antonia Frank durchsetzen, diese wurde allerdings von der Torhüterin gestoppt. Im Gegenzug hatten auch die Gegnerinnen eine Großchance, doch die Torhüterin, Maximiliane Kirberg, parierte diese. Eine Minute später bekam die Heimmannschaft einen Freistoß, der leider knapp über das Tor ging. Erneut musste der Torwart der Ingolstädterinnen in der 17. Minute ein Tor verhindern. Nach einer Ecke der Münchnerinnen in der 20. Minute wurde der Ball unglücklicherweise von der eigenen Spielerin ins eigene Tor abgefälscht. Doch dadurch lies sich der FC nicht beeindrucken und so schoss Sophie Amann in der 25. Minute aus der zweiten Reihe, aber wieder konnte die Torhüterin abwehren. Antonia Frank spielte den Ball in der 29. Minute auf Amelie Feye, die zum erlösenden 1:1 ausglich. Vier Minuten später hatte Antonia Eckstein nur noch die Torhüterin vor sich und erhöhte sogar zum 2:1. In der 36. Minute spielte Lara Streitferdt die Außenverteidigerin aus und schloss zum 3:1 ab. Mit diesem Spielstand ging man auch in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich Sofie Krieger auf der Außenbahn durch, jedoch konnte die Flanke nicht verwandelt werden. Nach einem Pass von Lara Streitferdt auf Antonia Frank erzielte diese das 4:1 in der 53. Spielminute. Alle Bälle der Münchnerinnen wurden durch die sicher stehende Verteidigung um Maja Satzinger, Miriam Girgsdies, Sofie Krieger und Isabell Gmelch gebremst. Zehn Minuten nach dem letzten Tor konnte Antonia Eckstein nur durch ein grobes Foul gestoppt werden, die Gegenspielerin erhielt darauf eine Zeitstrafe von fünf Minuten. Diese Überzahlsituation wurde umgehend ausgenutzt und so erhöhte Amelie Feye in der 63. Minute auf 5:1. Kurz danach kam für Lina Schlinkheider Franziska Weinlich und vier Minuten später wurde für Antonia Frank Loreena Serra eingewechselt. In der 69. Minute erhielt der Post SV München einen Freistoß, der das Tor knapp verfehlte. Für die Kapitänin, Sophie Amann, wurde Cybil Ezekwem in der 72. Minute eingewechselt. Außerdem kam in der 74. Minute Theresa Ruhfaß für Lara Streitferdt. Kurz vor Ende hatten die Gegnerinnen eine letzte Torchance, die wiederum neben das Tor ging. Anschließend wurde die Partie beendet. Mit diesem Spiel schlossen die jungen Schanzerinnen eine erfolgreiche Hinrunde ab. Es spielten: Maximiliane Kirberg, Isabell Gmelch, Maja Satzinger, Miriam Girgsdies, Sofie Krieger, Lina Schlinkheider (63.min Franziska Weinlich), Sophie Amann (72.min Cybil Ezekwem), Lara Streitferdt (74.min Theresa Ruhfaß), Amelie Feye, Antonia Frank (67.min Loreena Serra), Antonia Eckstein.