Hartmann: „Klassenerhalt und dann weitersehen“

Unser Bomber beim traditionellen Galaxy-Talk

Hartmann: „Klassenerhalt und dann weitersehen“

Auch in dieser Woche waren wir wieder zu Gast beim traditionellen Galaxy-Talk. Dieses Mal stand Moritz Hartmann, dienstältester Schanzer, dem Moderator Rede und Antwort. Unser "Bomber" sprach dabei unter anderem über seine tolle Elfmeterquote und welche Sportarten ihn außerhalb des Fußballs besonders interessieren. Viel Spaß!
Radio Galaxy: Servus Bomber! Beim Anlauf zu einem Elfmeter – bist du da eigentlich sehr nervös?

Moritz Hartmann: Mittlerweile geht es. Ich habe mir eine kleine Routine aufgebaut: Ich nehme sehr wenig Anlauf und mache mir davor Gedanken, wo der Torwart hinspringen könnte und schiebe ihn dann in die andere Ecke. Dieses Mal hat es wunderbar geklappt.

Radio Galaxy: Verrate uns doch für alle Nachwuchskicker in der Region, wie oft du die Elfmeter trainierst!

Hartmann: Gar nicht. Ab und zu pfeift der Trainer mal im Trainingsspiel einen Elfmeter und dann nehme ich mir den Ball. Oder wenn wir in der Wintervorbereitung im Testspiel einen bekommen, dann schieße ich. Aber ich übe nicht nach der Einheit noch Elfmeter. Entweder man kann schießen oder man kann es nicht.

Radio Galaxy: Du bist seit 2009 beim FCI und hast immer davon geträumt, in der Bundesliga zu spielen, wie du früher betont hast. Diesen Traum hast du dir erfüllt, welche hast du denn sonst noch?

Hartmann: Das ich noch EM spiele für Deutschland mache (lacht). Nein, natürlich nicht. Ein weiterer Traum wäre, die Klasse zu halten und ein weiteres Jahr Bundesliga dranzuhängen.

Radio Galaxy: Du hast gerade von der EM gesprochen. Denkt man denn ab und zu über das internationale Geschäft nach, wenn es gut läuft?

Hartmann: Wir spielen unser erstes Jahr in der Bundesliga und in der Tabelle geht es sehr eng zu. Erstmal wären wir froh, den Klassenerhalt zu schaffen. Dann kann man irgendwann mal schauen, wie sich der Verein entwickelt. Aber etwas anderes als der Klassenerhalt zählt für uns gerade nicht.

Radio Galaxy: Wie macht sich denn euer Neuzugang im Sturm, Darío Lezcano?

Hartmann: Darío macht sich gut und hat nun schon ein paar Partien absolviert. Er muss sich erstmal an die Bundesliga gewöhnen, aber macht das schon richtig gut. Ich persönlich komme sehr gut mit ihm klar und wir harmonieren auch gut zusammen.

Radio Galaxy: Hast du als Dienstältester eine bestimmte Rolle, wie beispielsweise die Neuen „einzuweisen“?

Hartmann: Nein, das sind alles Profis, die muss man nicht einweisen. Ab und zu muss ich nur meinen Platz zurückerobern, das gehört dazu. Ich habe schon mit vielen jungen, aber auch älteren, erfahrenen Spielern auf dem Feld gestanden und hatte nie Probleme.

Radio Galaxy: Du bist bekennender Fan von US-Sportarten. Welche verfolgst du denn so?

Hartmann: In letzter Zeit natürlich viel Football, weil es auch im FreeTV lief und Basketball verfolge ich auch. Ich interessiere mich dafür, was Dirk Nowitzki in den letzten Jahren seiner Karriere macht und finde es unglaublich. Es ist sehr beeindruckend, wie er mithält, wie wichtig er für das Team ist und wie viele Punkte er noch erzielt.

Radio Galaxy: Und für wen warst du beim Superbowl?

Hartmann: Ich war eher für die Carolina Panthers, weil sie eine überragende Saison gespielt haben und ihr Quarteback ein kleiner Showman ist, das macht es immer interessant. Leider haben sie es nicht geschafft – es war eine kleine Überraschung, dass die Denver Broncos gewonnen haben. Ich habe mir das Spiel mit ein paar Mannschaftskollegen angeschaut. Wir hatten am Montag zum Glück frei, dann geht sowas auch mal.

Radio Galaxy: Vielen Dank!