Hasenhüttl: „An unseren Stärken gefeilt“

Ralph Hasenhüttl auf der Anlange des „La Cala“ in Spanien.

Hasenhüttl: „An unseren Stärken gefeilt“

Der Fussballclub Ingolstadt ist nach 10 Tagen harter Arbeit aus Marbella zurückgekehrt. Zwei freie Tage, dann beginnen die Vorbereitungen auf den „Härtetest“ in Pasching gegen Linz (Freitag, 15 Uhr). Trainer Ralph Hasenhüttl zieht eine kleine „Trainingslagerbilanz“ für fci.de.

fci.de: Hallo Ralph! Wieder auf heimischem Boden, gönnst du unseren Spielern erst einmal eine kleine Verschnaufpause. Zeit für eine kleine Bilanz: Was für Erkenntnisse hast du aus Spanien mitgebracht?

Hasenhüttl: „Wir haben insgesamt an unseren Abläufen und Stärken gearbeitet, auf neue Inhalte verzichtet. Das, was uns eben in der Vorrunde ausgemacht hat. Gleichzeitig sind wir mit den Neuzugängen Max Christiansen und Thomas Pledl variabler geworden, was mir ein sehr gutes Gefühl gibt.“

fci.de: Wie empfandest du die Bedinungen im diesjährigen Trainingslager?

Hasenhüttl: „Sehr gut! Wir hatten einen eigenen Trainingsplatz für uns, das hat mir sehr gut gefallen. Keine Autos, Busse oder Tamtam drumherum – so konnten wir komplett in Ruhe arbeiten. Zudem war der Platz in Fußreichweite, auch ein großes Plus. Beim Essen mussten wir zum Trainingslagerstart den Finger in die Wunde legen, doch auch hier wurde schnell für Verbesserung gesorgt. Das tolle Wetter hat natürlich auch seinen Teil zu einer guten Arbeit hier beigetragen.“

fci.de: Wie weit ist die Mannschaft im Hinblick auf den Rückrundenstart am 6. Februar?

Hasenhüttl: „Jetzt haben die Jungs erstmal Pause, sollen die Köpfe frei bekommen. Eineinhalb Wochen verbleiben noch, in diesen werden wir uns weiterhin gut vorbereiten. Unsere angeschlagenen Spieler und Mathew Leckie kommen dann bis zum Fürth-Spiel auch wieder dazu. Wir wollen gut aus den Startlöchern kommen und schnell wieder unseren Rythmus finden,nichts anderes zählt im Moment. Auch in der Rückrunde wollen wir wieder schwer zu schlagen sein.“

Wer unsere Schanzer beim „Auftakt“ in der Heimat sehen will: Am Mittwoch (15 Uhr) ist Trainingsstart am Audi Sportpark)