Hinterseer im Galaxy-Talk: „Ein Tor kann schon viel ändern“

Hinterseer im Galaxy-Talk: „Ein Tor kann schon viel ändern“

Alle zwei Wochen ist ein FCI-Akteur zu Gast bei unserem Partner Radio Galaxy, am vergangenen Mittwochabend schaute Stürmer Lukas Hinterseer im Funkhaus vorbei. Bei Maßkrugstemmen und einem Frage-/ Antwortspiel hatte der 25-Jährige mächtig Spaß, natürlich richtete sich sein Blick aber auch auf die kommende Partie gegen Hannover.
Frage: Wie erlebst du die aktuelle Saison? Begriffen, was passiert ist?

Hinterseer: Wir hatten uns einiges vorgenommen und wollten überraschen. Dass wir vier Tage vor Saisonschluss kurz vor den 40 Punkten stehen, war aber nicht zu erwarten. Es steckt aber auch viel Arbeit dahinter.

Frage: Zuletzt hast du eine gute Torquote verbuchen können. Du hattest aber auch schwierigere Phasen. Wie gehst du damit um?

Hinterseer: Das gehört zum Profisport dazu. Es gibt Ups & Downs, ein Tor kann schon viel verändern. So war es durch mein Elfmetertor gegen Werder, sodass ich in einen guten Lauf kam.

Frage: Wie sehr beschäftigt euch die Trainerfrage?

Hinterseer: Wir haben es mitbekommen, aber beschäftigen uns nicht damit. Der Fokus liegt auf dem kommenden Spiel gegen Hannover. Sobald es was Neues gibt, wird uns der Trainer sicher informieren.

Frage: Was habt ihr euch für das Spiel gegen Hannover vorgenommen?

Hinterseer: Wir konzentrieren uns auf die Vorbereitung und wollen die Punkte unbedingt hier behalten!

Frage: Dein Vertrag hat sich für ein Jahr verlängert, allerdings besitzt du eine Ausstiegsklausel. Müssen wir besorgt sein, dass du den FCI verlässt?

Hinterseer: Wie gesagt, jetzt geht es darum, nochmal alles in die verbleibenden Spiele zu packen. Dann werden wir sehen. Grundsätzlich fühle ich mich aber sehr wohl, bin seit zwei Jahren da und will den Weg mit dem FCI gerne weitergehen.