Hochzeitsdatum, „Machos“ & Versprecher: Outtakes vom Schanzer Podcast

Mit seinem Wiener Schmäh hat er sich spätestens seit dem „Schanzer Podcast“ (Folge 4) auch neben dem Platz in die Herzen der FCI-Fans geschlichen: Der bodenständige Österreicher Nico Antonitsch (Foto: Meyer / KBUMM).

Hochzeitsdatum, „Machos“ & Versprecher: Outtakes vom Schanzer Podcast

Corona macht erfinderisch, die Not macht erfinderisch! Denn während des Shutdowns ist Vieles nicht möglich gewesen: Fußball, öffentliches Training oder Interviews auf der Anlage. Und wie aus dem Nichts ist er da gewesen: der „Schanzer Podcast“. Egal ob Routinier Robin Krauße, Neu-Schanzer Nico Antonitsch oder Youngster Thomas Keller – sie alle haben via Telefon aus dem Nähkästchen geplaudert, was nicht selten Pannen und lange Sprechpausen mit sich gebracht hat. Die „nackte“ Wahrheit kennt ihr nicht – zumindest bisher.

In der Sommerpause wollen wir euch die Outtakes der ersten neun Folgen aber nicht länger vorenthalten. Jetzt erfahrt ihr, wer in seiner Jugend unbeabsichtigt im Regionalzug eingeschlafen ist, sich versehentlich den Spitznamen „Macho“ eingebrockt hat oder mit seinem Telefon zu kämpfen hatte. Gelegentlich musste auch dem Gedächtnis unserer Jungs ein wenig auf die Sprünge geholfen werden… „Heini, es tut mir leid. Natürlich habe ich dich nicht vergessen!“, sagte beispielsweise Jonatan Kotzke. Neugierig geworden was dahinter steckt? Dann unbedingt reinhören!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden