Jungschanzer erfolgreich bei Turnieren und Testspielen – alle Jugendresultate

Unsere U 14 musste sich beim RST-Transporte-Cup lediglich dem FC Bayern München geschlagen geben

Jungschanzer erfolgreich bei Turnieren und Testspielen – alle Jugendresultate

Ein rundum gelungenes Wochenende für den Nachwuchs des FCI: Unsere U 14 konnte sich den zweiten Platz beim RST-Transporte-Cup erspielen, während die U 11 einen durchaus respektablen 4. Rang in der höheren Altersklasse erreichte. Die Jungschanzer U 15 bleibt in der Vorbereitung weiterhin ungeschlagen – deutliche Siege gab es sowohl für die U 13, die U 17 und die U 19, die im vorletzten Testpiel beim Endstand von 8:1 gegen den SK Lauf durchweg überzeugte.

Alle Ergebnisse aus unserem NLZ in der Übersicht:

U 11 überzeugt bei U 12-Turnier in Oberösterreich

Die U11 trat am Wochenende, nach ihrer ersten Trainingswoche, verstärkt durch Jungschanzer der U 12 beim U 12-Turnier in Oberösterreich an und holte dabei einen zufriedenstellenden 4. Platz. Dabei wusste das Team, dass körperlich doch sehr unterlegen war, spielerisch durchwegs zu überzeugen und musste sich nach einem zweiter Platz in der Gruppenphase im Halbfinale RB Salzburg 0:2 und im Spiel um Platz 3 Rapid Wien nach Neunmeterschießen geschlagen geben – regulär endete die Partie 0:0.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

U 13 vs SpVgg Grün-Weiß Deggendorf  4:2 (4:1)

In den ersten fünf Minuten agierte die Schanzer U 13 noch etwas nervös, doch bereits nach acht Minuten gelang Leon Kekic die Führung nach einem Eckball, der zunächst noch geklärt, aber den Schuss von Timo Jaskolka konnte Leon Kekic noch entscheidend ins Tor abfälschen. Bereits drei Minuten später erzielte Michael Winkler das 2:0 nach einem Schnittstellenpass von Simon Sedlaczek. In Minute 12 waren es die Gäste, die nach einem guten Spielzug über links den 2:1 Anschlusstreffer erzielten. Das beeindruckte unsere U 13 jedoch wenig, die noch vor der Pause durch einen Doppelpack von Timo Jaskolka(16./27. Minute) auf 4:1 erhöhte. Die zweite Hälfte war ziemlich ausgeglichen – beide Teams konnten sich noch gute Chancen erspielen. Deggendorf nutze eine davon um auf den 4:2 Endstand zu verkürzen (39. Minute).

Tore: Kekic, Winkler, Jaskolka (2)
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

U 14 wird Zweiter beim RST-Transporte-Cup

Mit dem klaren Ziel beim RST-Transporte-Cup ins Finale einziehen zu wollen, ging es für unsere U 14 vergangenen Sonntag nach Gundelfingen. Bereits in der Gruppenphase ließ man keinen großen Zweifel an der Vorgabe: Mit Siegen gegen die SpVgg Ansbach (1:0), den FC Gundelfingen (3:0, VfR Aalen (1:0) und gegen die U13 des FC Bayern München (2:0) konnte man ohne Punktverlust und ohne Gegentor ins Halbfinale einziehen. Dort war der FC Memmingen Gegner unserer Jungschanzer, die mit einem klaren 6:0-Sieg das Finalticket lösten.

Im Endspiel wartete dann wiederum der FC Bayern München. Trotz Platzhoheit ließ man etliche klare Torchancen verstreichen und musste in der letzten Minute ein bitteres Kontertor hinnehmen, dass die Entscheidung um den Turniersieg brachte.
Nach Abpfiff zog Trainerin Dabrina Wittmann ihr Fazit: „Klar sind wir enttäuscht, dass es uns nicht gelungen ist, trotz vieler Torchancen das Finale für uns zu entscheiden. Wir befinden uns aber auf einem guten Weg, mehr Konstanz in unser Spiel zu bringen und die Fehler im Ballbesitz zu minimieren.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

U 15 in der Vorbereitung weiterhin ungeschlagen!

SG Dynamo Dresden – FCI 2:2
Nach einer turbulenten Anreise, in der ein Mannschaftsbus erst 15min vor Ende der Partie den Sportplatz in Senftenberg erreichte, haben die Jungs eine tolle Moralleistung gezeigt. Dabei hat die Mannschaft sechzig Minuten, mit einem Feldspieler im Tor, die Partie bestimmt. Leider musste dieser trotzdem zweimal unhaltbar hinter sich greifen.

Chefcoach Kappel zog dennoch ein positives Fazit: „In diesem Spiel hat die Mannschaft gezeigt, dass Sie zusammenhalten, egal was passiert. Die Anreise war nicht optimal mit einer Aufwärmzeit von nur zwanzig Minuten und einem Feldspieler im Tor plus nur einem Auswechselspieler. Trotzdem haben wir einem anderen NLZ klar die Stirn geboten und den Stresstest optimal bewältigt!“

Tore: Riedl und Alisanovic

Hertha BSC Berlin – FCI 2:2

In einem hochklassigen Spiel hätten die Jungschanzer im ersten Durchgang bereits mit 3:0 führen können. Leider konnten sie aber nur eine der zahlreichen Möglichkeiten nutzen und gingen gegen das Topteam aus der Regionalliga Nord/Ost somit mit einem 1:0 in die Pause. Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Am Ende stand ein Leistungsgerechtes 2:2 am Nebenplatz des Berliner Olympiastadions auf der Anzeigetaffel – „das war bisher insgesamt unsere beste Leistung“, schwärmte Christoph Kappel.

Tore: Achatz und Pacolli

SpVgg Bayreuth – FCI 0:11

Im letzten Testspiel der Trainingslagerreise ging es gegen den U15-Bayernligisten Bayreuth. In einem einseitig geführten Spiel konnten sich die Jungschanzer klar mit 11:0 durchsetzen.

Tore: Gärtner (3), Achatz (2), Muteba (2), Wöhrl, Welsch, Aßbeck und Loshaj
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

U 17 vs. SSV Ulm U 17 3:0 (1:0)

Einen rundum verdienten Sieg konnte unsere U17 gegen die Jungspatzen des SSV Ulm einfahren. Über weite Strecken der Begegnung dominierten die Schanzer das Donauduell – vor allem in der 1. Halbzeit verlagerte sich das Geschehen in die gegnerische Hälfte und es wurden einige gute Tormöglichkeiten heraus gespielt, allerdings meist im Abschluss zu überhastet agiert. Die Jungschanzer mussten sich bis zur 38. Spielminute gedulden, ehe Tobias Schwarzmeier das verdiente 1:0 für sein Team schoss – nach flacher Hereingabe von links durch Ikenna Ezeala.

In der 2. Halbzeit setzten die Ulmer bessere Akzente vor dem Tor der Ingolstädter. Nach zahlreichen Auswechslungen musste zunächst der Spielfluss wieder gefunden werden. Dennoch konnte die U17 mit zwei schön vorgetragenen Kontern und direktem Flachpassspiel (47. und 60. Min) durch Renato Domislic und Tom Woiwod mit jeweiliger Vorlage von Mert Sahin das zweite und dritte Tor nachlegen. Folgend ergaben sich wegen Unkonzentriertheit und individuellen Fehlern im Spielaufbau noch einige gute Chancen für den SSV Ulm, die aber ungenutzt blieben.

Coach Patrick Kaupp zog nach Abpfiff ein positives Fazit: „Es war ein ungefährdeter Sieg, der auch in dieser Höhe verdient war. Jetzt geht es darum, in den nächsten Spielen die leichten Konzentrationsschwächephasen zu reduzieren bzw. ganz abzustellen, damit wir dem Gegner keine Chance lassen, sich aus unserem Ballbesitzdruck zu befreien. Wir haben heute schon einige gute Ansätze im Ballgewinnspiel und in der Spieleröffnung gesehen. Die kommenden Spiele möchten wir noch druckvoller in Ballbesitz und mit eingespielten Abläufen in der Spieleröffnung vorankommen. Insgesamt wiederum ein sehr guter Test!“

Tore: Schwarzmeier, Domislic, Woiwod
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

U 19 vs. SK Lauf 8:1 (6:0)

Ein rundum gelungenes Freundschaftsspiel absolvierte unsere U 19 gegen den SK Lauf. Nachdem durch Treffer von Serhat Imsak (7. Und 28. Min), Fatih Kaya (9., 25. und 45. Min) und Thomas Keller (24. Min) die Partie schon zur Halbzeit entschieden war, legten unsere Jungschanzer in der zweiten Halbzeit noch einmal nach und erhöhten erneut durch Kaya (65. Min) und Tim Härtel (88. Min) auf insgesamt acht Tore. Den Treffer für SK Lauf erzielte Dominik Herzing in der 60. Minute.

Co-Trainer Thomas Karg fand nach Abpfiff Worte für das erfolgreiche Testspiel der Schanzer: „Wir waren insgesamt vor allem mit der ersten Halbzeit unseres vorletzten Testspiels vor dem Rundenbeginn zufrieden. Wir konnten viele Trainingsinhalte ins Spiel übertragen und haben vor dem Tor eine gute Zielstrebigkeit an den Tag gelegt. Das Gegentor nach einem Eckball ist auch bei diesem Endergebnis völlig überflüssig.“

Tore: Imsak (2), Kaya (4), Keller, Härtel