Lappe: „Ein wirklich einmaliger Moment“

Der bisherige Höhepunkt seiner Karriere: Karl-Heinz Lappe. (Foto: Bösl)

Lappe: „Ein wirklich einmaliger Moment“

Der Bundesliga-Aufstieg und die Meisterschaft sind perfekt, einen schöneren Abschied hätte sich Karl-Heinz Lappe nicht vorstellen können. Nach sechseinhalb Jahren in Diensten der Schanzer sucht der Vollblutstürmer eine neue Herausforderung, wohin ihn sein Weg führen wird, ist noch offen. Zum Abschied haben wir mit dem sympathischen Münchner gesprochen, viel Spaß beim Lesen!

fci.de: Hallo, Kalle! Glückwunsch nochmals zur Meisterschaft in der 2. Bundesliga! Hättest du dir diesen sensationellen Erfolg zu deiner Anfangszeit vorstellen können?

Karl-Heinz Lappe: Es ist für mich definitiv ein wunderschöner Abschluss sowas erleben zu dürfen und es war immer mein Traum in die 1. Bundesliga aufzusteigen. Solch ein Rahmen zum Abschied, das hätte ich mir nicht schöner wünschen können.

fci.de: Der Aufstieg ist perfekt und wurde bereits gefeiert, doch noch ist ein Spieltag zu absolvieren. Freust du dich, dieses Spiel mit der Mannschaft völlig ohne Druck angehen zu können?

Lappe: Das ist etwas, auf das ich mich wahnsinnig freue: Ein wunderschönes Abschiedsspiel vor traumhafter Kulisse auf dem Betzenberg. Für den FCK geht es ja noch um viel, die müssen punkten und wir wollen punkten. Es wird eine sehr interessante Partie und wir werden alles daran setzen, dass wir unseren Fans dort einen schönen Saisonabschluss schenken.

fci.de: Idealerweise mit dir aktiv auf dem Rasen?

Lappe: Genau so ist es! Ich hoffe, dass ich am Sonntag nochmal die Chance bekommen werde, um mich zu zeigen und von meinen Fans verabschieden zu können. Und dann gilt es, positiv in die Zukunft zu schauen.

fci.de: Apropos Zukunft, wie sieht es mit deinen Plänen aus, gibt es bereits Konkretes zu verkünden?

Lappe: Nein, derzeit ist es noch offen, wo es für mich weitergeht. Ich denke aber, dass es sich in den nächsten zwei bis drei Wochen entscheiden wird.

fci.de: Sechseinhalb Jahre im Trikot der Schanzer – im Fußball eine wahnsinnig lange Zeit. Welche Momente sind dir in Erinnerung geblieben?

Lappe: Oh, da muss ich überlegen, denn es gab wirklich viele schöne Momente. Es begann damals in der Bayernliga, als ich mein erstes Tor für den FCI beim Würzburger FV geschossen habe. Der Aufstieg in die Regionalliga Süd gehört dazu, ebenso als ich im darauffolgenden Jahr Torschützenkönig geworden bin. Unvergessen auch die Berufung in den Profikader, mein erstes Tor dort, verbunden mit der Nominierung in die Kicker „Elf des Tages“ und die Unterzeichnung meines ersten Profivertrags, das waren allesamt Schlüsselmomente. In jüngerer Vergangenheit ist der Derbysieg gegen 1860 München zu nennen, mein Fallrückzieher-Tor gegen Darmstadt und die Spiele, die wir kurz vor Schluss noch gedreht haben. Die Krönung ist natürlich, dass man am Ende der Saison dann die Schale vor 15.000 Zuschauern hochstemmen kann, wirklich einmalig. Wenn mir das zu Beginn meiner Zeit hier jemand gesagt hätte, hätte ich geantwortet: „Schau‘ mer mal!“ (lacht)

fci.de: Vielen Dank!