Leitl: „Werden ein Team auf dem Feld haben, das abliefert“

Im Hinspiel unterlagen unsere Schanzer trotz einem deutlichen Chancenplus mit 0:2. (Foto: Bösl/KBUMM)

Leitl: „Werden ein Team auf dem Feld haben, das abliefert“

Es geht in die heiße Phase: Am Sonntag, 6. Mai um 15.30 Uhr empfängt Eintracht Braunschweig unsere Schanzer vor ausverkauften Heimrängen. Für das Team von Chefcoach Stefan Leitl zählt nach der deutlichen Niederlage gegen Kiel nur eines: „Wir wollen den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen, auch wenn uns eine schwere Aufgabe vor beeindruckender Kulisse bevorsteht“. Der Liga-Verbleib wäre im Falle eines Sieges gesichert und so geht es dem FCI nicht nur um eine passende Reaktion auf die zuletzt schwachen Ergebnisse, sondern auch um die Aufbesserung der Bilanz gegen die Löwen aus Niedersachsen.

Rückblick
Die bisherige Bilanz spricht ganz klar für den BTSV: In bisher neun Spielen gab es zwei Remis, einen Schanzer und sechs Braunschweiger Siege. Lediglich in der Aufstiegssaison 2014/2015 konnte der FCI sein Heimspiel für sich entscheiden. Das Hinspiel der aktuellen Spielzeit verloren unsere Schanzer trotz drückender Überlegenheit am Ende mit 0:2 und haderten einmal mehr mit der fehlenden Chancenverwertung. Beide Teams präsentierten sich jüngst in schwacher Form: Braunschweig verlor zuletzt gegen Nürnberg (0:2), während unser FCI sich klar Aufsteiger Kiel geschlagen geben musste (1:5). In den zwei Partien davor gelang den Schanzern ein Punktgewinn, Braunschweig zwei. Der Auswärtsstärke des FCI, die aktuell das fünftbeste Team auf fremdem Platz sind, steht die Bilanz der Braunschweiger gegenüber, die keines der vier Pflichtspiele vor eigenem Publikum gegen den FCI verloren.

Personal
Trainer Stefan Leitl kann leider nicht aus dem Vollen schöpfen: Paulo Otavio fällt mit Leistenbeschwerden weiter aus, während Darío Lezcano, der sich aus familiären Gründen in seiner Heimat Paraguay aufhielt, zurückkehrt. Ansonsten stehen jedoch alle Mann zur Verfügung. Nach der deutlichen Niederlage gegen Kiel betont Coach Leitl jedoch: „Es wird Änderungen in der Startaufstellung geben. Wir werden das Team aufstellen, dem wir absolut vertrauen, unseren Weg zum Klassenerhalt mitzugehen und das bereit ist, dafür alles zu geben“. Am Sonntag drohen Gelb-Sperren bei Tobias Levels und Kapitän Marvin Matip (jeweils 4 Karten). Auf Braunschweiger Seite werden Patrick Schönfeld mit einem Muskelfaserriss im linken Oberschenkel, Steve Breitkreuz mit Knieproblemen und Christoffer Nymann nach einer Leisten-OP fehlen.

Ausblick
Für beide Teams geht es am vorletzten Spieltag um den Klassenerhalt und den direkten Vergleich in der Tabelle. Unser FCI hat mit 42 Punkten (Rang Neun) die etwas komfortablere Ausgangssituation, jedoch könnten die Löwen aus Niedersachsen, aktuell mit 39 Punkten auf Rang 14, mit einem deutlichen Sieg an den Schanzern vorbeiziehen. Der Abstand auf den Relegationsrang für das Team von Chefcoach Stefan Leitl beträgt aktuell noch vier Punkte (fünf auf einen direkten Abstiegsrang) – der direkte Klassenerhalt unabhängig von den Ergebnissen auf den anderen Plätzen ist also nur mit einem Auswärtssieg gesichert, wie auch Chefcoach Leitl betont: „Es wird eine extrem schwere Aufgabe vor ausverkauftem Haus in Braunschweig. Wir müssen uns gut vorbereiten, den Kampf annehmen und uns stabil präsentieren. Wir wollen in allen Bereichen die volle Bereitschaft zeigen, um endlich den Klassenerhalt aus eigener Kraft einzutüten.“ Keine leichte Aufgabe nach dem deutlichen Dämpfer gegen Kiel, den das Team jedoch bereits zu Beginn der Woche intensiv aufgearbeitet hat: „Der freie Tag in dieser Woche wurde gestrichen, um alle Sinne zu schärfen. Wir werden gut vorbereitet nach Braunschweig fahren und eine andere Körpersprache wie zuletzt an den Tag legen”.

Schiedsrichter
Geleitet wird die Partie von Martin Petersen aus Stuttgart, der die Schanzer zuletzt beim Auswärtssieg in Berlin (2:1) pfiff. Assistieren werden ihm Asmir Osmanagic (Stuttgart) und Tobias Endriß aus Göppingen. Vierter Offizieller ist Viatcheslav Paltchikov aus Groß Grönau.

Tickets
Die Gästekasse in Braunschweig öffnet zwei Stunden vor Anpfiff, also um 13.30 Uhr.