Letzter Doppelspieltag in der VBL: Schanzer gehen als Tabellenführer ins Rennen

Für die Jungs von Schanzer Esports steht der letzte Doppelspieltag der regulären Saison an (Foto: FCI).

Letzter Doppelspieltag in der VBL: Schanzer gehen als Tabellenführer ins Rennen

Herzschlagfinale um den Meistertitel in der Süd-Ost-Division: Für unsere aktuellen Tabellenführer von Schanzer Esports geht es in der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship by bevestor am letzten Hauptrunden-Doppelspieltag gegen Hoffenheim und Heidenheim (Mittwoch, 2.3., 18.00 Uhr & 21.30 Uhr) noch einmal um alles. Denn der Tabellenvorsprung von „TimoX“, „Eisvogel“ und Co. auf die direkte Konkurrenz aus Leipzig beträgt derzeit lediglich zwei Punkte. Demnach verspricht der Mittwochabend Spannung bis zum Schluss. Wie immer könnt ihr unsere Esportler über unseren Twitch-Kanal verfolgen.

Für unser FCI-Esports-Team geht es am Mittwoch in die letzten beiden Spieltage 25 und 26 der VBL: Der Matchday wird um 18.00 Uhr gegen die TSG 1899 Hoffenheim eingeläutet. Keine leichte Aufgabe, immerhin gehören die Kraichgauer zum erlesenen Kreis der Favoriten im Kampf um die ausstehenden Play-off-Tickets. Und der Blick auf die Tabelle der Süd-Ost-Division zeigt, dass sich niemand sicher fühlen kann. Denn die Ränge vier bis sechs trennen momentan gerade einmal vier Punkte! Anschließend wird es für unsere Esportler keineswegs einfacher – ganz im Gegenteil: Um 21.30 Uhr duellieren sich unsere Jungs im Featured Match mit dem Tabellendritten 1. FC Heidenheim.

Heißt: Um nach der Hauptrunde als Divisions-Meister hervorzugehen, sind Ausrutscher verboten. Denn mit 121 Punkten rangiert der FCI zwar auf Platz eins, hat jedoch auch nur zwei Zähler Vorsprung auf Verfolger RB Leipzig. „Wir haben am letzten Doppelspieltag die Chance, unserer bisher sehr guten Saison die Krone aufzusetzen. Wenn wir es schaffen, viele Punkte gegen Hoffenheim und Heidenheim einzufahren, sind wir selbst für Leipzig – die uns ziemlich im Nacken sitzen – uneinholbar. Das Team wird alles geben, um Platz eins zu verteidigen“, gibt sich Timo Siep aka „TimoX“ optimistisch.

Das VBL Grand Final, in welches die beiden Erstplatzierten der Süd-Ost- sowie Nord-West-Division direkt einziehen, wird dann Anfang Juni 2022 ausgetragen. Hierbei wird schließlich der neue Deutsche Meister unter den Vereinen sowie Einzelspieler*innen ermittelt.