Levels: „Wollen unbedingt den nächsten Heimsieg!“

Stabiler Rechtsverteidiger: Tobias Levels (Foto: Bösl)

Levels: „Wollen unbedingt den nächsten Heimsieg!“

Vom vereinslosen Profi zum Bundesliga-Stammspieler: Im November 2014 wechselte Tobias Levels auf die Schanz und half maßgeblich dabei mit, Ingolstädter Fußballgeschichte zu schreiben. In der aktuellen Saison stand er in allen Partien auf dem Platz und ist einer der wenigen Schanzer, die bereits vor dem Aufstieg Bundesliga-Erfahrung gesammelt haben. Wir haben uns mit dem 28-jährigen Rechtsverteidiger über seine Zeit in Ingolstadt, Bundesligaerfahrung und die kommende Partie gegen Hertha BSC Berlin unterhalten. Und natürlich haben wir Tipps gegen das Erkältungswetter vom Schanzer Ernährungsexperten Levels. Viel Spaß!
fci.de: Servus Tobi! Du bist der erfahrenste Bundesligaspieler im Kader der Schanzer – kannst du deinen Kollegen „Insidertipps“ zu bestimmten Gegnern geben oder wirst du öfter zu Rate gezogen?

Tobias Levels: Ich versuche meine Erfahrung vor und während dem Spiel einzubringen und spreche natürlich mit meinen Mitspielern. Ich glaube aber, dass Erfahrung einem eher auf dem Platz hilft, weil man bestimmte Situationen einfach schon verinnerlicht hat. Aber Erfahrung weitergeben hat nichts mit Erzählerei zu tun, sondern eher damit, vielleicht mal Orientierungshilfe auf dem Platz zu liefern oder sich im richtigen Moment richtig zu verhalten. Wenn wir beispielsweise die Partie in Bremen nehmen, in der es in der Anfangsphase doch teilweise recht hektisch war, dann habe ich dort versucht Ruhe auszustrahlen und dementsprechend einzuwirken. Aber da bin ich natürlich nicht der Einzige auf dem Platz, die Jungs machen das insgesamt richtig gut!

fci.de: Wie sieht es mit den beeindruckenden Kulissen aus, vor denen die Schanzer mittlerweile auflaufen? Das ist ja schon etwas anderes als in der 2. Liga. Aus deiner Erfahrung: Worauf muss man sich da einstellen als Spieler?

Levels: Natürlich ist das etwas anderes, wobei natürlich die zweite Liga vereinzelt ähnliche Kulissen liefert. Alles ist viel lauter, größer und manchmal auch leidenschaftlicher. Eine Heimmannschaft ist immer ein paar Prozent motivierter, wenn sie vor ausverkauften Rängen von 50 oder sogar 80.000 Zuschauern spielt. Ich kann nur von mir sprechen: Im Fokus, also auf dem Platz merke ich nicht mehr viel davon. Es ist egal, wie laut es im Stadion des Gegners ist – sich davon nicht beeinflussen zu lassen gehört auch zur Entwicklung eines Spielers. Trotzdem ist es natürlich wunderbar, vor so einem Publikum zu spielen, das bestreitet sicher niemand.

fci.de: Du bist in Tönisvorst geboren, also in direkter Nähe vieler namhafter Vereine wie Gladbach, Düsseldorf, Köln oder Leverkusen. Was war der erste Verein, von dem du Fan warst?

Tobias Levels: Als kleiner Junge war ich immer Dortmund-Fan. Das hat sich natürlich geändert, als ich mit 13,14 Jahren nach Gladbach gegangen bin. Mit den wöchentlichen Wegen auf den Bökelberg hatte sich das natürlich erledigt und ich war mehr Gladbacher als Dortmunder.

fci.de: Lassen wir kurz das Spiel in Stuttgart Revue passieren: Ihr habt durch eine Fehlentscheidung unglücklich verloren. Ärgert man sich als Spieler nach solchen Partien?

Levels: Nein. Ich hatte es bisher sehr selten in meiner Karriere, dass mir strittige Schiedsrichterentscheidungen nachhängen. Ich bin jemand, der die Verantwortung zunächst bei sich selbst sucht. Wenn wir auf die Partie in Stuttgart eingehen, dann hatten wir sicher mehrfach die Chance, auch so Punkte mitzunehmen. Solche Spiele gibt es eben: Du bist nicht die schlechtere Mannschaft, spielst wieder auf Augenhöhe und stehst am Ende trotzdem mit leeren Händen da. Du hast immer 90 Minuten Zeit, selbst Tore zu erzielen und das ist uns eben nicht gelungen. Anders als bei den Auswärtsspielen zuvor. Schiedsrichter sind auch Menschen und machen Fehler, das hat und darf uns aber nicht aus dem Konzept bringen. Es war schade, dass uns der Ausgleich nicht mehr gelungen ist, aber hadern tun wir damit nicht. Der Fehler liegt immer zuerst bei einem selbst und das Spiel war letztendlich auch nur ein Puzzlestück in unserer Entwicklung.

fci.de: Bevor du zum FCI gewechselt bist, warst du ja schon mit Fortuna Düsseldorf auf der Schanz – damals vor einem sicherlich kleineren Publikum. Wie hast du die Fanentwicklung in Ingolstadt miterlebt?

Levels: Das stimmt, ich kann mich an das Spiel erinnern – da war wesentlich weniger los als heute. Für mein Empfinden haben wir eine großartige Entwicklung hingelegt und es macht Spaß, hier aufzulaufen. Jedes Heimspiel ist ausverkauft und es macht mich sehr glücklich, dass ich mit meiner Leistung einen Teil dazu beitragen konnte! Ich glaube, dass wir uns langsam aber sicher in Richtung guter Bundesliga-Atmosphäre bewegen und das wichtigste ist sowieso, den Rückhalt der Fans zu haben wie bisher bei jeder Partie.

fci.de: Nun steht das Topspiel am Samstag gegen Hertha BSC Berlin an. Was für eine Partie erwartest du im ausverkauften Audi Sportpark?

Levels: Wir freuen uns auf das Spiel und wollen unbedingt den zweiten Heimspielsieg. Berlin ist eine sehr gut besetzte Mannschaft, die mit ihrem neuen Trainer sehr gut geordnet auftritt und bisher identisch gepunktet hat wie wir. Sie sind ein gefährlicher Gegner, aber ich denke wir sollten uns auch weiterhin auf uns konzentrieren und beweisen, dass wenn wir alles reinhauen bei so gut wie allen Teams mithalten können. Dass es ein Topspiel ist, ist glaube ich eher für die Leute drumherum interessant. Wenn es losgeht, ist das irrelevant für mich als Spieler – da zählen nur Punkte fürs Team.

fci.de: Zum Abschluss noch eine Frage für unsere Fans und Leser an dich als Schanzer Ernährungsspezialisten: Der Winter kommt und damit die Erkältungszeit – was für Tipps hast du für uns, um fit zu bleiben?

Levels: Jetzt in der Erkältungszeit wollen die Jungs immer viel Ingwer in den Shakes, die ich für sie mache. Das kann ich absolut empfehlen, da liegen sie definitiv richtig. Ingwer schützt vor Erkältungen und hilft, Infektionen frühzeitig abzutöten. Mit Ingwertee oder Ingwer in den Smoothies seid ihr auf jeden Fall gut gerüstet!

fci.de: Danke für Einschätzung und Tipps! Auf ein erfolgreiches Heimspiel!