Matchfacts zum Derby: Schanzer wollen positive Bilanz ausbauen

FCI-Kapitän Marvin Matip beim letzten Aufeinandertreffen mit Regensburg im Frühling 2013. (Foto: Bösl/KBUMM)

Matchfacts zum Derby: Schanzer wollen positive Bilanz ausbauen

Der FC Ingolstadt 04 hat vier von sechs Aufeinandertreffen mit dem SSV Jahn Regensburg für sich entscheiden können. Ein Duell endetete Unentschieden, eines entschieden die Regensburger für sich. Am Sonntag (Anpfiff 13.30 Uhr) will das Team von Schanzer Chefcoach Maik Walpurgis die Bilanz weiter ausbauen und mit aller Macht den Sieg im Donauderby: „Wir wollen den Schwung aus dem Pokal mitnehmen und die drei Punkte erkämpfen!“ Wir haben alle nenneswerten Zahlen, Daten und Hintergründe zur Partie in den Matchfacts gesammelt. 

Derby: Ingolstadt und Regensburg trennen nur rund 60 km Luftlinie – zu Saisonbeginn 2015/16 lagen aber 3 Ligen zwischen dem FCI und Jahn Regensburg, nun treffen beide Teams zum 2. Mal nach 2012/13 in Liga 2 aufeinander.

Der Jahn gewann nur das erste von sechs Duellen gegen den Nachbarn (vier FCI-Siege, ein Remis) – im August 2007 mit 1:0 in Ingolstadt in der Regionalliga Süd.

Ingolstadt traf in den vier Duellen gegen den Jahn im Profibereich (2. und 3. Liga) immer mindestens zweimal – insgesamt waren es zehn Tore.

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt warten die Schanzer nun schon seit acht Ligaspielen auf einen Sieg (vier Niederlagen, vier Remis). Den letzten Liga-Sieg gab es am 9. April gegen Darmstadt (3:2).

Nach 2010/11 und 2013/14 steht Ingolstadt zum dritten Mal nach zwei Spielen in Liga 2 ohne Punkte da. In beiden Spielzeiten zuvor wurde auch das dritte Saisonspiel verloren und der FCI erreichte am Ende keinen einstelligen Tabellenplatz.

Letze Chance für den FCI? Nur Paderborn 2013/14 und Uerdingen 1993/94 gelang in der eingleisigen 2. Liga nach zwei Pleiten zum Auftakt noch der Aufstieg, mit null Punkten aus den ersten drei Spielen schaffte dies allerdings noch kein Team.

Nach zwei Spielen 2017/18 ist Ingolstadt noch torlos. Das passierte als Absteiger zuletzt der SpVgg Unterhaching in der Saison 2001/02, die am Saisonende sogar bis in die Drittklassigkeit durchgereicht wurde.

In der Historie der eingleisigen 2. Liga (inkl. Süd- und Nord-Staffeln) gab es erst einen Absteiger, der nach drei Spielen noch torlos war. Die Stuttgarter Kickers mussten 1992/93 mussten bis zum fünften Spieltag bzw. 402 Minuten auf das erste Saisontor warten.

Null Punkte nach zwei Spielen bedeuten für Regensburg den schwächsten Zweitliga- Start der Vereinshistorie: 2012/13 waren es 3, 2003/04 sogar vier Zähler beim Jahn.

Der Jahn verlor die ersten beiden Saisonspiele und hat saisonübergreifend die vergangenen 15 Zweitligaspiele nicht gewinnen können. Den letzten Sieg gab es 10.02.2013 gegen den VfL Bochum (2:0).