Mittagspause mit dem FCI

Viel Spaß beim „Talken“ hatten sowohl die Audi-Mitarbeiter als auch die FCI-Vertretung mit Trainer Ralph Hasenhüttl und Mittelfeldmotor Pascal Groß.

Mittagspause mit dem FCI

Pause im Werkzeugbau der AUDI AG mal ganz anders: Unser Trainer Ralph Hasenhüttl und Spieler Pascal Groß haben die Mitarbeiter exklusiv besucht und standen nach einer spannenden Talkrunde noch dem Team Rede und Antwort.

Fast 200 Audianer aus dem Werkzeugbau kamen zum ersten Pausentalk mit dem Trainer des FC Ingolstadt Ralph Hasenhüttl und Mittelfeldspieler Pascal Groß. Nach einer Führung durch den Werkzeugbau, standen sie den Mitarbeitern Rede und Antwort. Auf die Frage, warum der FCI in diesem Jahr so erfolgreich sei, antwortete Hasenhüttl: „Es ist wie bei Audi – alle müssen an einem Strang ziehen, um vorwärts zu kommen. Das haben wir gelernt und umgesetzt.“

Nicht alle Audianer, die zum Pausentalk gekommen sind, sind Fußballfans. Yvonne Hecht, Blechschlosserin im Werkzeugbau, war trotzdem vom Pausentalk begeistert: „Es war eine tolle Veranstaltung und auch wenn man sich nicht so gut auskennt, war es sehr informativ“, sagt Hecht , „Und dass man so nah an den beiden dran ist, ist ein Erlebnis.“ Am Ende bekam sie ein Autogramm von Pascal Groß.

Manfred Kerner geht regelmäßig mit seiner Frau Sabine zu den Spielen des FC Ingolstadt. „Das darf ich mir natürlich nicht entgehen lassen, wenn der Trainer und ein Spieler hier vorbeikommen“, sagt der Werkzeugmechaniker, „und wenn wir erst einmal in der ersten Liga sind, dann wird auch das Stadion voll.“ Was die sportliche Ambition angeht, ist das Ziel klar: „Wir stehen an erster Position – und auf einem Platz im vorderen Tabellenbereich wollen wir auch bis zum Saisonende bleiben“ , sagt Mittelfeldspieler Pascal Groß mit Hinblick auf das „enge Feld“ im Liga 2.

Der Pausentalk mit dem FC Ingolstadt wird im kommenden Jahr fortgesetzt: Jede Abteilung kann sich dafür anmelden.