Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Die U 21 bejubelt den späten 2:2-Ausgleichstreffer (Foto: Meyer / KBUMM).

U 21 beweist Moral, U 19 gewinnt souverän

Neben den Profis standen am vergangenen Wochenende auch bei unseren Jungschanzer wieder intensive Begegnungen auf dem Programm: Unsere U 21 zeigte Moral, die U 19 siegte souverän. Die Jungs der U 17 machten über weite Strecken ein sehr gutes Spiel, mussten dann aber leider innerhalb kürzester Zeit mehrere Gegentore gegen den FC Bayern München hinnehmen. Anders die U 15, bei der es zur Punkteteilung kam. 

U 21 gibt sich nicht auf

Die Jungs von Coach Alexander Käs spielten gegen TSV 1880 Wasserburg 2:2. Trotz der Punkteteilung war der Trainer nach dem Spiel alles andere als unzufrieden, da die Ausgangslage nicht optimal war: Auf insgesamt neun Spieler musste Käs verletzungsbedingt verzichten; die A-Junioren Benito Alisanovic, Hatim Moussaoui und Bleron Pirku füllten den Kader auf. Schon in der Vorwoche beim 3:0-Sieg gegen Türkspor Augsburg war die Personallage angespannt. "Die Jungs haben die Situation sehr gut angenommen. Wir hatten heute elf fitte Feldspieler, letzte Woche zwölf. Trotzdem ziehen wir aus den letzten zwei Spielen vier Punkte, das ist für mich in Ordnung", meinte Käs.

Die Donaustädter waren in der ersten Halbzeit deutlich überlegen und der Sechzehner der Schanzer blieb nahezu unbesucht, ein Weitschuss von Michael Denz wirkte eher wie ein Verzweiflungsversuch (18.). Die Schwarz-Roten hatten mehr Spielanteile, waren viel am Ball, wobei anfänglich noch im letzten Drittel die nötige Präzision fehlte.

Dann die 24. Spielminute: Nach einer schönen Direktkombination kam Stürmer Fabio Meikis aus rund acht Metern zum Abschluss, scheiterte aber an TSV-Keeper Dominic Zmugg. Sechs Minuten vor der Halbzeit wurde dann Egson Gashi im Strafraum gefoult, Schiedsrichter Felix Grund zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Mario Götzendörfer blieb eiskalt und versenkte halbhoch ins rechte Eck zum 1:0 (39.).

Nach dem Seitenwechsel ging es zunächst weiter wie davor. Thomas Rausch prüfte Zmugg aus rund 20 Metern, der TSV-Keeper klärte mit den Fingerspitzen noch zur Ecke (52.). "Bis dahin hatten wir eine gute Dominanz im Spiel. Ich hatte am Spielfeldrand nicht das Gefühl, dass sonderlich viel passieren kann", sagte Käs. Dies änderte sich, als Albert Schaberl am Elfmeterpunkt zum 1:1 einköpfte (55.). "Wir verlieren den Ball an dieser Stelle, sind dann ungeordnet, weil der ein oder andere schon wieder auf dem Sprung nach vorne war. Eigentlich war es eine vermeintlich sichere Situation", lautete der Erklärungsversuch von Käs.

Unsere U 21 ließ sich vom Ausgleich nicht unterkriegen und fand schnell zu alter Stärke zurück. Doch genau in jener Phase schlug Wasserburg erneut zu: Maximilian Höhensteiger setzte Johannes Lindner in Szene, dessen Hereingabe landete wieder bei Höhensteiger und Letzterer traf zum 1:2 (78.).

Die Jungschanzer gaben sich trotz des überraschenden Gegentores nicht auf und mobilisierten noch einmal alle Kräfte. Zunächst lenkte Zmugg einen Meikis-Kopfball noch an die Latte (80.), dann aber war der gegnerische Keeper chancenlos, als Wasserburgs Michael Kokocinski einen Schuss von FCI-Kapitän Michael Senger unhaltbar ins eigene Netz abfälschte (88.).

"In der zweiten Halbzeit war die letzte Spritzigkeit nicht mehr da. Umso höher ist die Moral der Jungs zu bewerten, nochmal zurückzukommen und einen Punkt zu holen", lobte Käs die Leistung seiner Mannschaft nach Schlusspfiff. Ob bis zur nächsten Partie am Freitag gegen den VfB Hallbergmoos (19.30 Uhr) wieder mehr Personal zur Verfügung steht, ist laut Käs fraglich: "Wir müssen schauen. Natürlich hoffen wir, dass wir den einen oder anderen zurückbringen können.
 



U 19 gewinnt gegen Astoria Walldorf

Die U 19 der Jungschanzer konnte nach der Englischen Woche erneut punkten, die Mannschaft um Kapitän Jeroen Krupa fährt gegen den FC Astoria Walldorf einen souveränen 2:0-Sieg ein.

Die erste Chance der Partie hatten die Walldorfer, ehe die Schanzer anschließend das Geschehen und auch das gegnerische Tor dominierten. In der Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit: Ibrahim Madougou konnte vom gegnerischen Verteidiger im Sechszehner nur mit einem Foul gestoppt werden. Den anschließenden Foulelfmeter verwandelte Krupa zur 1:0 Führung. Keine vier Minuten später dann das 2:0: Nach Ablage des Ingolstädter Angreifers Madougou erzielte Causevic das 2:0. 

Madougou und Krupa hätten in der Folge das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, konnten die stark herausgespielten Chancen allerdings nicht in Tore ummünzen. Mit 2:0 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel herrschte zunächst das gleiche Bild wie in Durchgang eins: Der FCI dominierte abermals und hatte mehr Spielanteile. Nach und nach übernahmen dann jedoch die Gastgeber die Feldhoheit. Torchancen gab es in den zweiten fünfundvierzig Minuten auf beiden Seiten dennoch gleich viele. "Wir haben heute gegen eine sehr robuste Mannschaft gespielt, welche uns keinen Millimeter geschenkt hat. Umso glücklicher bin ich natürlich über den Sieg, aber vor allem über die Art und Weise", so Sabrina Wittmann. Nach fünf Spieltagen rangieren die Jungschanzer mit sieben Punkten derzeit im Mittelfeld der Tabelle. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende und der anstehenden Länderspielpause erwartet den FCI-Nachwuchs die SpVgg Unterhaching im ESV Stadion (16.10., 11.00 Uhr).



Klare Niederlage gegen den Rekordmeister

Nach dem Punktgewinn letzte Woche im Derby gegen den Club stand für die Schanzer U 17 ein intensives Spiel gegen den FC Bayern München an.

Die Ingolstädter kamen gut in die Partie und hatten durch zahlreiche Umschaltmomente erste Chancen. Nach 23 Minuten war es bereits soweit: Nach einer abgewehrten Ecke schlenzte Berkay Öztürk den Ball sehenswert ins lange Eck. Der FCB wollte mit viel Ballbesitz schnell den Ausgleich erzielen, die Ingolstädter verteidigten aber in dieser Phase äußerst konsequent.

Kurz nach Wiederanpfiff dann der Schock auf Seiten des FCI: Nur drei Minuten nach dem Pausentee erzielten die Münchener den Ausgleich. In den nachfolgenden 10 Minuten gelang es den Münchenern dann sogar das Spiel durch zwei weitere Tore zu drehen.

Waren es die Ingolstädter, die das Spiel in Halbzeit eins kontrolliert hatten, waren nun die Gäste am Drücker: Ein FCB-Konter in der Schlussphase besiegelte letztlich die 1:4-Niederlage der Jungschanzer.
 



Erster Punktverlust für U 15

Der FCI lässt in dieser jungen Saison das erste Mal Punkte liegen und trennt sich nach einem hoch intensiven und brisanten Spiel leistungsgerecht mit 1:1 von der SV Viktoria Aschaffenburg. Bis zur achten Minute waren die Jungschanzer klar überlegen, anschließend begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe.

Nach anfänglicher Dominanz und zahlreichen Chancen in der Anfangsphase schalteten die Schwarz-Roten einen Gang zurück, was den Gästen Torchancen einräumte. Dabei nutzt die Viktoria einen Eckball zur 1:0-Führung. Nach diesem Treffer waren die Schanzer gewillt auszugleichen und kamen zu mehreren Möglichkeiten - darunter ein Elfmeter, welcher jedoch nicht verwandelt werden konnte. So ging es mit einem 0:1 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit erspielten sich zwar beide Teams Chancen, wobei es nur die Jungschanzer waren, die eine dieser zum 1:1 nutzen konnten. "Ein am Ende leistungsgerechtes Ergebnis, welches den Spielverlauf widerspiegelte", fasste Maximilian Gärtner die Leistung seiner Jungs nach Ende der Partie zusammen.

Weitere News

Derbyzeit in unserer Schanzer Heimat: VVK gegen Regensburg startet

Auch das Donau-Derby gegen den SSV Jahn Regensburg können wieder bis zu 10.000 Zuschauer im Audi Sportpark mitverfolgen. Ab heute (10 Uhr) läuft der ...

mehr...

Deutsches U 21 EM-Qualifikationsspiel im Audi Sportpark

Länderspiel im Audi Sportpark: Mit den Stars von morgen kämpft die deutsche U 21-Nationalmannschaft in der Qualifikation zur EM 2022 am Dienstag, den ...

mehr...

"Muss meinem Team ein Kompliment machen!" - Stimmen vom Pokalabend in ...

Nach einer äußerst couragierten Leistung müssen sich die Schanzer Borussia Dortmund erst spät mit 0:2 geschlagen geben. Nach dem Pokalspiel sprachen ...

mehr...