Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Fatih Kayas Treffer zum 2:1 sicherte den Schanzern in der 80. Minute den Sieg. (Foto: Bösl/KBUMM)

Schanzer U 21 feiert ersten Saisonsieg gegen Pipinsried

Der Knoten ist geplatzt: Am Fünften Spieltag feiern unsere Jungschanzer mit einem 2:1 gegen Pipinsried den ersten Sieg in der Regionalliga Bayern 2018/2019. Amar Suljic brachte den FCI früh in Führung (4.), die Gäste kamen jedoch nach dem Ausgleich durch Marian Knecht (71.) zurück, Fatih Kaya entschied jedoch kurz darauf die Partie mit seinem Treffer zum Endstand (80.).

Die Schanzer ließen sich nicht lange bitten und spielten ihren ersten guten Angriff eiskalt zu Ende: Joey Breitfeld, der gegen Pipinsried die Rechtsverteidigerposition übernahm, legte für Amar Suljic auf, der mit viel Platz und Übersicht den Ball aus 20 Metern ins linke Eck zum 1:0 für die Schanzer zirkelte (4. Minute). Die heißen Temperaturen taten dem Spiel keinen Abbruch und so ging es in der Folge munter hin und her. In der 16. Minute war es Fatih Kaya, der von Patrick Hasenhüttl freigespielt auf links enteilte und Pipinsried-Keeper Thomas Reichlmayer umkreiste. Sein Abschluss aus spitzem Winkel wurde aber noch in höchster Not von der Linie gekratzt. Insgesamt dominierten die Schanzer die Anfangsphase und ließen nichts zu. Das änderte sich erst in der 23. Minute, als Maximilian Zischler Philipp Schmied im Strafraum flach anspielte, der den Ball aus einem Meter an den Pfosten setzte. Danach gab es eine kurze Trinkpause. In der 26. Minute verbuchte Fatih Kaya eine klasse Gelegenheit, als er aus 13 Metern nur knapp an Keeper Reichlmayr scheiterte, der seinen Schuss aufs linke Eck im Nachfassen bereinigen konnte. Kurz darauf musste Marcel Kosuch verletzungsbedingt runter – für ihn kam Michael Senger (27. Minute). In der Folge wurden die Gäste etwas stärker, jedoch ohne zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. In der 42. Minuten waren die Schanzer dem 2:0 ganz nahe, jedoch scheiterten sowohl Patrick Sussek als auch Patrick Hasenhüttl aus kürzester Distanz an Keeper Reichlmayr, der mit zwei starken Reflexen sein Team vor Schlimmerem bewahrte.

Nach dem Seitenwechsel verbuchten die Schanzer prompt eine gute Gelegenheit: Fatih Kaya wurde in der 49. Minute steil geschickt, schüttelte seine Verteidiger ab und scheiterte nur knapp aus spitzem Winkel, nachdem er den ausgerückten Keeper Reichlmayr schon geschlagen hatte. In der 58. Minute erzeugten dann auch die Gäste Gefahr: Andreas Schuster versuchte es mit einem Schlenzer aufs rechte Eck, den FCI-Keeper Florian Rauh zunächst abtropfen lassen musste, im Nachfassen aber sicherte. In der 66. Minute war es Patrick Hasenhüttl, der auf rechts Fatih Kaya mit einer klasse Flanke auf den linken Pfosten bediente. Reichlmayr lenkte den Kopfball des Schanzer Stürmers in höchster Not an die Latte. Die mangelnde Chancenverwertung sollte sich rächen, denn in der 71. Minute setzte sich Marian Knecht über links durch und traf ins Eck zum 1:1. Chefcoach Ersin Demir reagierte und brachte in der 74. Minute mit Serhat Imsak für Patrick Hasenhüttl einen frischen Stürmer. In der Schlussphase wurde Pipinsried stärker, die Schanzer ließen den Ausgleich wiederum nicht auf sich sitzen: Fatih Kaya behielt im Strafraum die Übersicht, setzte sich mit einer Drehung durch und traf in der 80. Minute zum 2:1 ins rechte Eck. Kurz darauf zog Chefcoach Demir seinen letzten Wechsel und brachte Markus Pöllner für Amar Suljic (82. Minute). Die Jungschanzer ließen sich den Sieg trotz guter Schlussphase der Gäste nicht mehr nehmen und durften am Ende den lang ersehnten ersten Saisonsieg feiern.

Chefcoach Ersin Demir zeigte sich nach Abpfiff erleichtert: "Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns, auch wenn wir viel zu leichtsinnig mit unseren Chancen umgegangen sind und das Spiel eigentlich viel früher hätten entscheiden müssen. Dennoch sind diese drei Punkte vielleicht ein Knotenlöser und geben uns die Kraft, die wir jetzt beim schweren Auswärtsspiel in Illertissen brauchen."

FC Ingolstadt 04: Rauh – Breitfeld, Gerlspeck, Kotzke (C), Keller – Kurz, Sussek – Suljic (82. Pöllner), Kosuch (27. Senger) – Hasenhüttl (74. Imsak), Kaya

Weitere News

FCI.TV: "Hansa Rostock ist brandgefährlich!"

Vor dem 6. Spieltag in der 3. Liga sprach Schanzer Cheftrainer Jeff Saibene auf der obligatorischen Pressekonferenz über die Stärken der Hanseaten, ...

mehr...

Schröck: "Ich freue mich auf meine Rückkehr in ein intaktes Team!"

Derzeit ist Tobias Schröck noch nicht bei der Mannschaft, doch die "Leidenszeit" neigt sich dem Ende zu und der 26-Jährige sieht Licht am Ende des ...

mehr...

Hanseaten zu Gast an der Donau: Die Infos zum Heimspiel gegen Rostock

Freitagabend im Audi Sportpark: Die Schanzer und der F.C. Hansa Rostock bilden das Auftaktduell in den 6. Spieltag der 3. Liga! Für beide Mannschaften ...

mehr...