Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Dreier in Serie: Die U 17 ist derzeit in Form!

U 17 baut Serie in der Bundesliga weiter aus - Alle Jugendresultate

Wichtiger Auswärtsdreier für unsere Jungschanzer: Die U 17-Junioren des FC Ingolstadt 04 feierten durch einen knappen und umkämpften 1:0-Auswärtssieg den dritten "Dreier" in Folge. Damit arbeitet sich die Kaupp-Elf weiter Schritt für Schritt aus dem Tabellenkeller und in Richtung Bundesliga-Klassenerhalt. Unsere jüngsten Teams verbuchten aus Sicht des Schanzer Nachwuchs' die einzigen zwei weiteren Siege an diesem Spieltag, an dem leider auch ganze sechs Niederlagen hinzunehmen waren. Wir haben wie immer alle Ergebnisse und Spielberichte zusammengefasst!



U 21 zeigt großen Kampf gegen den Tabellenzweiten

1. FC Schweinfurt 05 - FC Ingolstadt 04 4:1

Keine Punkte trotz leidenschaftlicher Leistung: Beim noch ungeschlagenen Ligakonkurrenten 1. FC Schweinfurt 05 unterliegt unsere Schanzer U 21 erstmals nach zuvor sieben Punktgewinnen in Folge mit 1:4. Auf einen verschossenen Elfmeter folgte der Doppelschlag der Hausherren durch Lukas Billik (35.) und Adam Jabiri (37.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten die "Schnüdel" erneut durch Jabiri (48.), ehe Patrick Hasenhüttl den FCI per Elfmetertreffer in der 59. noch einmal heranbrachte. Trotz zahlreicher Chancen für die Strobl-Elf entschied Florian Trinks in der 80. mit dem 4:1 die Partie endgültig. Noch mehr zur Partie im Spielbericht.

Tor: Hasenhüttl
 



U 19 verliert mit 0:1 gegen den VfB Stuttgart

FC Ingolstadt 04 - VfB Stuttgart 0:1


Die Mannschaft um Cheftrainer Roberto Pätzold verlor nach der fast dreiwöchigen Pause zuhause im ESV Stadion gegen den VfB Stuttgart mit 0:1. Das Tor des Tages für die Schwaben erzielte Leon Dajaku in der 62. Minute nach einer Ecke. Bereits in den ersten 15 Minuten drückten die Spieler um Trainer Nico Willig auf das Tor der Schanzer. Viele Füße im Strafraum und ein gut parierender Lukas Schellenberg verhinderten den frühen 0:1 Rückstand. In der 22. Minute war es dann auch für die Donaustädter soweit: Nach einem Steckball auf Max Breunig, stand dieser halblinks alleine vor dem Torwart, welcher glänzend parierte. Den darauffolgenden Nachschuss setzte Filip Bilbija über das Tor. Zehn Minuten später erneut eine sehr gute Möglichkeit für den Ingolstädter Nachwuchs. Ein Stuttgarter Spieler klärte auf der Linie einen Kopfball von Noah Mengi. Kurz vor dem Halbzeitpfiff waren es dann noch einmal die Stuttgarter, welche wiederum am Ingolstädter Schlussmann scheiterten.

Ohne Wechsel auf beiden Seiten ging es in Halbzeit zwei. Direkt nach Wiederanpfiff konnten die Stuttgarter wieder vor dem Tor der Jungschanzer auftauchen, der Erfolg blieb diesmal noch aus. In der 62. Minute sollte es dann aber passieren: Nach einer Ecke, welche im ersten Moment entschärft werden konnte, war es Leon Dajaku der den Ball nach einem Querpass durch den Strafraum nur noch aus halblinker Position im Tor unterbringen musste .

Roberto Pätzold nach dem Spiel: „Heute konnten wir nicht unser volles Leistungspotenzial ausschöpfen und müssen somit mit dieser Niederlage leben. Jetzt gilt es wieder den vollen Fokus auf das Spiel nächste Woche gegen die Stuttgarter Kickers zu richten, um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu erzielen.“
 



Nächster Erfolg: Siegesserie der U 17 hält an

Karlsruher SC - FC Ingolstadt 04 0:1

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge in Stuttgart und gegen Heidenheim hatten unsere U 17 Jungschanzer am Samstag in Karlsruhe die nächste Chance auf drei wichtige Punkte. Zwar kam man etwas schwer ins Spiel, aber der KSC konnte seine anfängliche Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Der KSC hatte zwei gute Einschussmöglichkeiten, die Stefan Schenk klasse parieren konnte. Nach gut einer Viertelstunde tauchten unsere Jungs das erste Mal gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf. Diese Chance war ein Weckruf, denn daraufhin wurde man auf der Gegenseite aktiver und erspielte sich leichte Feldvorteile. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offenes Spiel. In der 55. Minute verwandelte dann Louis Wagner einen mustergültigen Konter nach Hereingabe von Frederik Benedix cool und überlegt aus elf Metern in die Maschen.

Der KSC-Nachwuchs spielte daraufhin aggressiver und mutiger nach vorne, aber die Kaupp-Elf stand gut geordnet und ließ wenig Gefährliches zu. Ein ums andere Mal konnte die letzte Kette rund um Johannes Fiedler und Fabian Willibald die Bälle aus dem Gefahrenbereich entschärfen. Einzig in der 75. Minute wurde es richtig eng. Nach einer unübersichtlichen Szene im Strafraum setzte ein KSC-Spieler den Ball aus wenigen Metern an die Latte. Auf der anderen Seite hatten Bangura nach schöner Einzelleistung und Benedix mit einem strammen Schuss noch die Möglichkeiten das zweite entscheidende Tor nachzulegen. Es blieb beim umkämpften 0:1 und so konnte man am Ende einen weiteren wichtigen Dreier erzielen.

Coach Patrick Kaupp im Anschluss: „Es war ein sehr intensives und enges Spiel gegen einen sehr gut eingestellten KSC. Wir sind am Anfang gar nicht ins Spiel gekommen. Nach 15 Minuten haben wir im Angriffsspiel umgestellt und hatten damit mehr Zugriff im Spiel in die Spitze. Ebenso war eine Änderung im Ballgewinnspiel von Nöten. Hier macht sich unsere Variabilität bezahlbar, dass wir von einem auf den anderen Moment im Spiel umstellen können. Je länger das Spiel ging, desto zweikampfstärker und sicherer am Ball wurden die Jungs. Es war bis zum Schluss spannend und ein ganz wichtiger Auswärtssieg für uns. Am nächsten Wochenende geht es zur Eintracht nach Frankfurt. Hier wollen wir unsere Punkteserie fortführen und unsere derzeitige Form bestätigen!“

Tor: Wagner
 



Keine Punkte für die U 16 in Schweinfurt

FC Schweinfurt 05 - FC Ingolstadt 04 3:0


Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern aus Schweinfurt, die mit einem enormen Laufaufwand unsere Jungschanzer permanent unter Druck setzten. So fiel auch das 1:0 in der 16. Minute als unserer Mannschaft im Spielaufbau ein kapitaler Fehler unterlief, den Philipp Hack zum 1:0 für die Schnüdel ausnutzte. Keine zwei Minuten später erhöhte Schweinfurt bereits auf 2:0, als die Schanzer Hintermannschaft einen langen Ball nicht klären konnte und Elias Reiher im Strafraum seinen zweiten Versuch im Tor unterbringen konnte (18.). Mit dem 3:0 kurz nach Wiederbeginn durch einen sehenswert verwandelten Freistoß durch Elias Reiher war das Spiel endgültig entschieden, auch wenn unsere Jungs im Anschluss deutlich engagierter zu Werke gingen. 

Trainer Alex Käs nach der Partie: „Wir haben uns heute vor allem in der ersten Halbzeit gegen einen robusten Gegner absolut den Schneid abkaufen lassen. Dazu kamen noch die individuellen Fehler vor den ersten beiden Gegentoren. Wir sind tabellarisch immer noch in einer komfortablen Situation, müssen aber gegen die ein Jahr älteren U17-Teams in den kommenden drei Spielen energischer und cleverer auftreten, um diese nicht herzugeben."
 


U 15 unterliegt Fürth

FC Ingolstadt 04 - SpVgg Greuther Fürth 0:2

Die U 15 des FCI musste sich am Samstag zu Hause der SpVgg Greuther Fürth mit 0:2 geschlagen geben. In der ersten Halbzeit kam die Mannschaft von Trainer Dominique Hermann noch zu einigen Torchancen, Fürth konnte jedoch in der 29. Minute nach einem Konter den Führungstreffer erzielen. Während es die Mittelfranken in der zweiten Halbzeit geschickt verstanden die Schanzer vom eigenen Tor fernzuhalten und mit dem 0:2 (53.) durch einen gefühlvollen Heber für die Vorentscheidung zu sorgen, konnte sich die U 15 des FC Ingolstadt in den zweiten 35 Minuten nicht mehr zwingend vor das Tor der Gäste durchkombinieren und kam nur selten zu Abschlüssen.

Trainer Dominique Hermann: „Wenn man das ganze Spiel betrachtet geht der Sieg der Gäste sicherlich in Ordnung, da sie am Samstag den Sieg einfach mehr wollten als wir. Mit unserem Spiel war ich nur phasenweise einverstanden, denn wir hätten in der ersten Halbzeit durchaus in Führung gehen können, hatten dann aber auch wieder Phasen, in denen wir zu wenig Zugriff auf den Gegner bekommen haben. Nächsten Samstag wollen wir in Augsburg unbedingt einen Sieg nachlegen, um unsere positive Entwicklung weiter zu untermauern.“
 



U14 verliert deutlich gegen den FCA

FC Augsburg -  FC Ingolstadt 04 5:0


Die Schanzer verlieren beim FC Augsburg 5:0 (3:0/2:0/0:0). Nach einer vielversprechenden Anfangsphase der U 14 war es ein Elfmeter, der den FCA nach 16 Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Zwei Fehler in der Abstimmung der Mannschaft von Fabian Reichler ließen den Gastgeber noch vor der ersten Pause auf 3:0 erhöhen. Im zweiten Drittel waren die Augsburger die spielbestimmende Mannschaft und schraubten somit das Ergebnis nach Unaufmerksamkeiten in der Defensive der Schanzer auf 5:0. Im letzten Drittel trennte man sich in einer vorentschiedenen Partie mit 0:0.

Fabian Reichler nach dem Spiel: „Die ersten 15 Minuten meiner Jungs waren heute richtig gut und vielsprechend. Leider brachte uns der Elfmeter nach dieser Phase völlig aus dem Konzept. Der FCA war heute auf jeden Fall die bessere Mannschaft, nichtsdestotrotz ärgern wir uns über die Einfachheit der Gegentreffer.“ 
 



Deutliche Niederlage der U 13 beim "Club"

1. FC Nürnberg - FC Ingolstadt 6:2 

In Nürnberg verlor die U 13 der Jungschanzer am Sonntag mit 6:2 (2:0/2:1/2:1). Nachdem man letzte Woche gegen die Würzburger Kickers noch den ersten Saisonsieg feiern konnte, fand man gegen den Club nie wirklich in die Partie und musste sich letztlich verdient klar geschlagen geben. 

Kevin Ulrich: "Von Beginn der Partie an bekamen wir heute keinen Zugriff und waren leider häufig einen Schritt zu spät. Nach den tollen Leistungen in den letzten Wochen war das einer unseren schwächeren Auftritte. Trotzdem konnten wir auch daraus wieder einige Erkentnisse gewinnen, die es nun in der Trainingswoche aufzuarbeiten gilt, um nächste Woche wieder erfolgreicher zu sein." 
 



U 12 bleibt zuhause weiterhin ungeschlagen

FC Ingolstadt 04 - TuS Holzkirchen 5:1

Am Samstag empfing die U 12 der Schanzer den Tabellenletzten aus Holzkirchen. Die Ingolstädter erwischten einen guten Start und bereits in der 3. Spielminute musste der Gästekeeper zum ersten Mal hinter sich greifen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte neutralisierten sich die Mannschaften. Klare Torchancen blieben auf beiden Seiten aus, auch wenn die Schanzer etwas mehr Spielanteile hatten. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem FCI-Nachwuchs in der 26. und 28. Minute dann aber ein Doppelschlag, welcher zur 3:0-Pausenführung führte.

Auch in Halbzeit zwei kamen die Gastgeber frischer aus der Kabine und bauten die Führung in der 31. und 35. Minute zum komfortablen 5:0 aus. Den Schlusspunkt der Partie setzten allerdings die Gäste, die zehn Minuten vor dem Ende noch das 5:1 erzielten.

„Wir haben heute sicherlich nicht unsere beste Leistung gezeigt, jedoch tut uns der Sieg nach vier Unentschieden in Folge sehr gut. Nächste Woche erwartet uns ein schweres Auswärtsspiel beim Kirchheimer SC, darauf gilt es sich jetzt vorzubereiten.“
 



U 11 übernimmt Tabellenführung in der U 13 Kreisklasse

MTV Ingolstadt - FC Ingolstadt 04 2:5

Am Sonntagvormittag ging es für die jüngsten Schanzer zur U 13 des MTV. Von Beginn an kontrollierte der Gast Ball und Gegner und erspielte sich mit guten Kombinationen und starken Eins-gegen-Eins-Duellen vielversprechende Chancen. In der 21. Minute war es dann endlich soweit, nach einem schönen Gassenball und einem eiskalten Abschluss wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Auch nach der Führung kannte das Spiel nur eine Richtung und so konnte das Ergebnis noch vor der Pause auf 2:0 hochgeschraubt werden. Die Unterbrechung tat der Spielfreude keinen Abbruch und so dauerte es nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff eher der dritteTreffer bejubelt werden durfte. Auch das vierte Tor ließ keine 10 Minuten auf sich warten. Mit diesem Zwischenstand wurde leider der Spielbetrieb nahezu gänzlich eingestellt und so gelang es den Gastgebern, die bis dato 40 Minuten lang weder eine Torchance, noch einen Torschuss zu verzeichnen hatten, auf 2:4 zu verkürzen. Eine gute Aktion blieb dem FCI noch, der mit dem Schlusspfiff und einem platzierten Schuss aus der zweiten Reihe den 2:5-Endstand markierte.

„Leider konnten wir bis auf die ersten 40 Minuten nicht an unsere volle Leistungsgrenze gehen. Für die bevorstehenden Aufgaben wird es wichtig sein, konstant 60 Minuten fokussiert zu bleiben“, resümierte das Trainergespann Mailbeck/Räumer nach der Begegnung und legte den Finger in die Wunde.

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...