Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Immer weiter: Die Schanzer U 21 hat nach einer bitteren Heimniederlage schon am Samstag die nächste Chance auf den den ersten Sieg des Jahres (Foto: Bergmaier)

U 21 will ersten Sieg 2019 - U 19 und U 17 spielen gegen VfB-Nachwuchs

Nicht nur für die Schanzer-Profis ein extrem wichtiges Wochenende: Auch die Jungschanzer wollen wieder punkten und so geht es für die U 21 im zweiten Heimspiel innerhalb weniger Tage gegen Aschaffenburg, während sich die U 19- und U 17-Junioren jeweils mit dem VfB Stuttgart messen werden.

Für U 21-Coach Tobi Strobl ist die Zielsetzung dabei klar: "Wir wollen den ersten Sieg 2019 und haben insbesondere nach dem vergangenen Spiel eine ordentliche Portion Wut im Bauch!" Damit spielt der Trainer auf das bittere 1:4 gegen Bayreuth vom Mittwochabend an. Eine Partie, in der die Jungschanzer gut mithielten, "viel investiert, aber das Spiel zu leicht hergegeben haben". Drei Standardtreffer und ein Konterangriff besiegelten die Niederlage der Donaustädter, die laut Strobl "mit mehr Cleverness und Galligkeit" die kommende Aufgabe gegen Aschaffenburg angehen wollen. "So ein Spielverlauf ist schon Anreiz genug, um beim nächsten Mal trotz der zuletzt guten Leistung sogar noch einen Tick mehr zu geben und den berühmten Bock endlich umzustoßen. Die Jungs wurden nach dem Spiel am Mittwoch hervorragend versorgt und haben gut regeneriert. Wir gehen fit und mit großem Willen in das nächste Heimspiel binnen weniger Tage", so Strobl weiter. Er erwartet darüber hinaus eine ähnliche Ausgangslage wie vor dem Bayreuth-Spiel, denn auch Aschaffenburg habe "echte Knaller in der Offensive". Man müsse "hellwach sein, mit Wucht im eigenen Spiel agieren, aber niemals die Absicherung vernachlässigen oder leichtsinnige Fehler begehen." sollte es den Jungschanzern gelingen diesen Plan umzusetzen, könnte der Knoten am Samstagnachmittag (Anpfiff: 14.00 Uhr) endlich platzen - bei fünf Punkten Abstand zu den Abstiegsrängen, könnte der Zeitpunkt nicht besser sein. 

In einer ähnlichen Situation befindet sich indes die U 17 von Coach Patrick Kaupp, die lediglich zwei Zähler von der Gefahrenzone trennen. Doch die B-Junioren konnten in dieser Spielzeit schon einmal eine kleine Serie starten und werden mit aller Macht für das Ziel "Klassenerhalt" weiterkämpfen.

Entspannter ist die Lage hingegen bei der U 19, die durch einen Sieg endgültig das Saisonziel "Klassenerhalt" frühzeitig erreichen kann. Die Pätzold-Elf hat sich in den vergangenen Wochen aber sogar eindrucksvoll auf den vierten Rang vorgearbeitet und möchte nun auch die Top-Teams noch etwas ärgern.

Wie immer wünschen wir allen Jungschanzern viel Erfolg am Wochenende - unsere Jungs würden sich wieder sehr über Unterstüzung vor Ort freuen!



Die Spieltermine unserer drei ältesten NLZ-Teams im Überblick:



 

Weitere News

Die Schanzer in der 3. Liga - Infos und Wissenenswertes

Mit dem Start am kommenden Montag in die 2008 gegründete eingleisige 3. Liga gehen auch zahlreiche Änderungen für die Schanzer Fans einher. Wir haben ...

mehr...

Ticket-Info: Vorverkaufsstart für drei Ligaspiele und den DFB-Pokal

Auf die Tickets, fertig, los: Der Vorverkauf für die ersten Spiele der Schanzer in der Saison 2019/2020 beginnt für Mitglieder und Dauerkarteninhaber ...

mehr...

Maxi Beister: „Entscheidend ist: Wer will es mehr?“

Er ist ganz neu auf der Schanz, absolvierte am Dienstagnachmittag seine erste Einheit auf dem Trainingsgelände des FCI im Süd-Osten Ingolstadts: ...

mehr...