Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Zogen gegen den VfB Stuttgart den Kürzeren: Kapitän Lukas Schröder (r.) und die Schanzer U 19. (Foto: Lüger/KBUMM)

U 21 unterliegt Pipinsried - U 17 schlägt Burghausen - Alle Jugendresultate

Ein durchwachsenes Wochenende liegt hinter unseren Jungschanzern. Im letzten Pflichtspiel des Jahres 2019 musste sich die U 21 des FCI dem Liga-Primus aus Pipinsried trotz guter Möglichkeiten mit 1:3 geschlagen geben und auch die Schanzer U 19 zog bei der 0:1-Heimniederlage gegen Stuttgart den Kürzeren. Ihre Spiele positiv bestreiten konnten dagegen die U 17 (3:0 gegen Burghausen) sowie die U 16 (5:0 gegen Dingolfing) und auch die jüngeren Nachwuchsteams erzielten bei ihren ersten Turnierteilnahmen der Hallensaison tolle Resultate. Wie gewohnt haben wir noch einmal alle Ergebnisse für euch zusammengefasst!



U 21 verliert beim Liga-Primus

Zum Abschluss des Jahres mussten sich die Jungschanzer aus der U 21 dem FC Pipinsried mit 1:3 (0:2) geschlagen geben. Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer der Bayernliga geriet die Elf von Cheftrainer Alexander Ziegler bereits in der ersten Halbzeit mit 0:2 in Rückstand und konnte nach dem dritten Gegentor nur noch den 1:3-Anschlusstreffer in Person von Mario Götzendorfer (83. Spielminute) erzielen. Damit überwintert die zweite Mannschaft des FCI bis zum Restrundenstart am 7. März 2020 gegen Dachau mit insgesamt 36 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.
 



U19 unterliegt knapp gegen Stuttgart

Die ältesten Jungschanzer mussten sich am vergangenen Samstag zuhause dem Tabellenzweiten aus Stuttgart mit 0:1 geschlagen geben. Den goldenen Treffer für den amtierenden U19-DFB-Pokalsieger erzielte Davino Knappe, dessen Fernschuss vom Innenpfosten abprallend unhaltbar den Weg ins Schanzer Gehäuse fand (57. Spielminute).

Dass das Tor des Tages per Weitschuss fiel, war anhand des Spielverlaufs wenig überraschend. Die Schwaben hatten zwar mehr Ballbesitz, blieben jedoch häufig in der vielbeinigen und leidenschaftlich verteidigenden Defensive der Schanzer hängen, die Torschüsse wurden vom Abwehrverbund größtenteils geblockt. Und wenn doch mal einer durchkam, war der erneut gute Markus Ponath zur Stelle. Einzig bei zwei Rückpässen (16., 65.) und einem Steckball, den Hollerbach überhastet vergab (69.), hätte der VfB weitere Treffer erzielen können. Auf der anderen Seite wäre gerade vor der Pause offensiv mehr drin gewesen, Jalen Hawkins verpasste zweimal aus guten Positionen eine mögliche Schanzer Halbzeitführung.

Roberto Pätzold nach der Partie: "Mit der Leistung der Jungs bin ich sehr einverstanden. Das war genau die Reaktion, die ich mir nach dem schwachen Spiel am vergangenen Wochenende in Freiburg erwartet habe. Von der ersten Sekunde haben wir es dem VfB, der ohne Zweifel wieder zu den Topteams der Liga gehört, trotz einiger Ausfälle sehr schwer gemacht und das Spiel offen gehalten. Mit etwas mehr Abschlussglück wäre sogar mehr drin gewesen, auch der Führungstreffer wäre zu verteidigen gewesen. Wenn wir die Art und Weise des Auftritts in die Trainingswoche und die wichtige Aufgabe in Offenbach legen, bin ich fest davon überzeugt, dass wir bei den Kickers nochmal etwas mitnehmen werden und zufrieden in die Winterpause gehen können."
 



U 17 schlägt auch Burghausen und überwintert auf 2. Tabellenplatz

Gut aufgelegt präsentierte sich die U 17 des FC Ingolstadt 04 im letzten Heimspiel am Audi Sportpark. Bei eisigen Temperaturen ging es auf dem Kunstrasenplatz 5 gegen den SV Wacker Burghausen. Von Beginn an zeigten die Hausherren eine starke Leistung und spielten in der Folge nur in Richtung der Burghausener. Die Gäste standen das gesamte Spiel sehr tief und versuchten schnell umzuschalten – jedoch ohne nennenswerten Erfolg. In der 34. Spielminute gingen die Schanzer schließlich hochverdient mit 1:0 in Führung und schlugen im zweiten Durchgang noch zwei weitere Male zu. Im Gesamten war es ein verdienter 3:0-Sieg, mit dem die Karg-Elf auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bayernliga überwintert.

Fazit von Thomas Karg: "Zum Abschluss vor der Winterpause war dieser Sieg natürlich Gold wert, somit können wir mit einer sehr soliden Ausbeute in die Winterpause gehen. Natürlich wollten wir das Duell um den Aufstieg mit 1860 München deutlich spannender gestalten, aber in Summe haben die Sechziger bisher einfach eine unfassbare Qualität und Konstanz an den Tag gelegt. Jetzt müssen wir weiter hart arbeiten und uns erst einmal wieder kleinere Ziele setzen. Wenn man die alle Spiele, inklusive die der Vorbereitung auswertet, dann haben wir aber trotzdem eine ordentliche Entwicklung genommen. Diese gilt es nun nach der Winterpause erfolgreich fortzusetzen.“

Weitere News

FCI.TV: "Wird eine interessante & spannende Partie!"

Vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg sprach Schanzer Cheftrainer Jeff Saibene auf der obligatorischen Pressekonferenz über die besondere ...

mehr...

Drei Kracher zum Auftakt in die Restrunde 2020: Ab sofort Tickets ...

Die ersten Spiele der Restrunde sind terminiert, wir starten damit den Vorverkauf für die ersten drei Begegnungen im Kalenderjahr 2020! Mitglieder und ...

mehr...

Schanzerinnen empfangen Meppen - U 19 zu Gast in Offenbach - Die ...

Es ist das letzte Pflichtspielwochenende für die Schanzerinnen und Jungschanzer, bevor sie sich in die wohlverdiente Winterpause verabschieden. ...

mehr...