Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Erfolgreiche Titelverteidiger: Unsere jüngsten Jungschanzer sicherten sich den Titel "Oberbayerischer Hallenmeister 2020" in Altenerding. (Foto: FCI)

U 11 wird Oberbayerischer Hallenmeister - U 19 schlägt Rote Teufel

Titel verteidigt und dann den "Doppelpack" geschnürt: Unsere U 11-Junioren konnten sich, wie schon im vergangenen Jahr, den ersten Platz bei den Oberbayerischen Hallenmeisterschaften sichern! Im Finale brachte das Team ein knappes 1:0 gegen den SV Wacker Burghausen über die Zeit und holte dann auch noch am nächsten Tag den Turniersieg beim Siedlercup in Wolfstein.

Auch wenn die Erfolge der jüngsten Schanzer sicher hervorstechen, war es für fast alle Jungschanzer ein sehr erfolgreiches Wochenende - allen voran punktete unsere U 19 erneut dreifach im Kampf um den Bundesliga-Verbleib. Die U 21 und U 17 befinden sich indes langsam im Endspurt ihrer Restrundenvorbereitungen und freuten sich über Testspielerfolge gegen den Landesligisten aus Aiglsbach und die U 19 der JFG Wendelstein. Wir haben wie immer alle Ergebnisse zusammengefasst!


 

U 19 holt wichtigen Dreier in Kaiserslautern

Nach der deutlichen Niederlage in der Vorwoche gegen Augsburg hatten die Jungschanzer einiges wiedergutzumachen. Entsprechend leidenschaftlich entwickelte sich die kampfbetonte Partie gegen den 1.FC Kaiserslautern, punktgleicher Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber zwar ein klares Chancenplus, scheiterten aber immer wieder an einem Schanzer Abwehrbein oder der eigenen Ungenauigkeit. Der FCI-Nachwuchs tat sich bei starkem Gegenwind schwer, offensiv entscheidende Akzente zu setzen. Folgerichtig ging es torlos in die Pause. 

Nach dem Wechsel hatte der FCK in den ersten Minuten wieder etwas mehr vom Spiel, in der Folge kippten aber nicht nur die Windverhältnisse, sondern auch die Spielanteile. Mit Rückenwind gelang es den Schanzern nun häufiger hinter die Abwehrkette der roten Teufel zu gelangen und brenzlige Situationen zu erzwingen. Eine solche führte auch zum Treffer des Tages, als der eingewechselte Paul Kalischko entscheidend nachsetzte, den Ball eroberte und im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Renato Domislic sicher zur späten Schanzer Führung (82.). Anschließend verteidigte der FCI leidenschaftlich und mannschaftlich geschlossen das eigene Tor, welches bis in die Nachspielzeit nicht mehr wirklich in Gefahr geriet.

Erst ein letzter Freistoß in der 93. Spielminute hätte beinahe noch zum Ausgleich geführt. Doch ein FCK-Akteur scheiterte per Kopf an der Querlatte und den Nachschuss bereinigten die Schanzer auf der Torlinie, ehe der erlösende Schlusspfiff den wichtigen Dreier besiegelte. Durch den Sieg konnte die Elf von Roberto Pätzold den Abstand auf die Abstiegsränge auf sieben Punkte ausbauen. In der kommenden Wochen empfängt die U19 den FSV Mainz 05 (Samstag, 11 Uhr). 

Roberto Pätzold: "Das war genau die Reaktion, die ich mir von den Jungs nach vergangener Woche erwartet hatte. Gegen eine formstarke Mannschaft aus Kaiserslautern, die seit der Winterpause nur vom FC Bayern knapp bezwungen werden konnte, haben die Jungs unsere Tugenden klasse auf den Platz gebracht. Mit viel Leidenschaft, guter Kommunikation und Zielstrebigkeit haben wir uns den Dreier heute definitiv verdient, wenngleich wir vor der Pause und am Ende sicher auch etwas Glück hatten. Da wir dieses in der laufenden Saison sehr häufig nicht auf unserer Seite hatten, war es aber auch einfach an der Zeit. Jetzt gilt es gut zu regenerieren, die angeschlagenen Spieler zurückzubringen und den vollen Fokus auf die nächste spannende Aufgabe am kommenden Samstag zu richten."

Tor: Domislic (FE) 



Generalprobe der U 17 geglückt

Gegen die U 19 von der JFG Wendelstein setzten sich die Schanzer mit 3:0 durch. Die U 17 dominierte dabei die erste Hälfte, mit viel Ballbesitz erspielte sie sich eine Vielzahl von Torchancen, konnte diese allerdings nicht verwerten. So ging es mit einem Spielstand von 0:0 in die Halbzeit.

Der Verlauf der zweiten Halbzeit, war wie die erste Hälfte durch die Dominanz der Schanzer geprägt, die sich weiterhin viele Gelegenheiten herausspielten. Doch erst in der 61. Spielminute konnten die Jungschanzer diese zum Torerfolg nutzen und gingen in Führung. Das 2:0 in der 71. Minute und das 3:0 in der 76. Minute sorgten dann für einen hochverdienten und deutlichen Erfolg der Karg-Elf kurz vor dem Start in die Restrunde.



Auch U 16 gewinnt Generalprobe 

Die U 16 der Jungschanzer konnte am vergangenen Samstag ihre Generalprobe gegen die U 17 der Spielvereinigung Landshut mit 3:1 (1:0) gewinnen. Eine sehr chancenarme erste Hälfte endete nach 45 Minuten mit dem 1:0 für die Mannschaft um Kapitän Valentin Hoti. In der zweiten Halbzeit verhielten sich die Jungs von Sabrina Wittmann zielstrebiger und erspielten sich mehrere gute Möglichkeiten. Einen Tag später ging es dann nach Spanien. Dort wird die Truppe ein einwöchiges Trainingslager in Salou absolvieren. 

Trainerin Sabrina Wittmann: „Wir freuen uns auf die kommende Woche und auch, wenn es nächste Woche endlich wieder mit den Punktspielen losgeht.“



U 15 schlägt Memmingen deutlich

Gegen den Bayernligisten aus Memmingen erarbeiteten sich die Jungschanzer einen deutlichen Heimsieg. Im ersten Durchgang des Spiels, schaffte der FCI es nicht die Vielzahl an Chancen zu verwerten und mussten sogar den Führungstreffer der Memminger zum 1:0 hinnehmen. In Hälfte zwei schafften es die Schanzer aber ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen und drehte die Partie und gewann letztendlich souverän und verdient mit 4:1 gegen den drittplatzierten aus der Bayernliga.



Zweimal Unterzahl im Leistungsvergleich

Unsere U 14-Junioren unterliegen beim Leistungsvergleich in Ulm sowohl der Heimmannschaft als auch den Gästen von den Stuttgarter Kickers. Die Donaustädter aus Ingolstadt besuchten an diesem Wochenende eine weitere Donaustadt, reisten aber schon dezimiert an und waren nur zu elft ohne Auswechselspieler. Besonders bitter: Nach fünf Minuten verletzte sich schon der erste Spieler und so bestritt man beide Spiele nur zu zehnt. Gegen die Kickers konnte man in keiner Sekunde überzeugen und man vermisste über weite Strecken die Grundtugenden Wille, Kampf und Leidenschaft auf dem Feld. Man ergab sich kampflos und kämpfte gegen diese unglückliche Personal-Situation nicht an. Im Spiel gegen den SSV Ulm besserte sich dies, aber man konnte sich im letzten Drittel nicht entscheidend durchsetzen und musste sich nach einem Abstimmungsfehler in der eigenen Hintermannschaft auch hier geschlagen geben. „Jetzt haben wir noch drei Wochen Zeit, um hart zu arbeiten und uns für das erste Punktspiel gegen den TSV 1860 München zu rüsten.“



U 13 gewinnt Leistungsvergleich

Bevor sich unsere U 13 am Sonntagnachmittag auf den Weg nach Passau zum Trainingslager machte, stand davor ein Leistungsvergleich bei der SpVgg aus Landshut an. Das Eröffnungsspiel bestritten die Jungschanzer direkt gegen den Gastgeber.  Souverän gingen unsere Jungs mit 2:0 in Führung, der „Spiele“ gelang mit der letzten Aktion noch der Anschlusstreffer. Auch in der nächsten Partie gegen den TSV 1860 Rosenheim war der Spielstand nach Abpfiff 2:1 für die Schanzer, nachdem der TSV zwischenzeitlich nach einem Konter zum 1:1 ausglich. Da der TSV Grünwald kurzfristig absagte, war der SV Burgweinting der letzte Gegner am heutigen Tag. Die Ingolstädter gewannen das Spiel mit 4:1 und sicherten sich den Tagessieg.



U 12 mit 6. Platz in Schwabach und starkem Leistungsvergleich

Am Samstag startete die U 12 beim hochkarätig besetzten Turnier in Schwabach und konnte beim letzten Hallenturnier des Jahres nicht zu 100% überzeugen, denn etwas mehr als Platz 6 wäre durchaus möglich gewesen.

Am Sonntag ging es dann bereits früh zum Leistungsvergleich nach Cham, wo die BOL–Topteams des gastgebenden ASV Cham U 13 (2. BOL-Oberpfalz) und der SpVgg Grün-Weiß Deggendorf U 13 (3. BOL-Niederbayern) bereits warteten. Das erste Spiel konnte die U 12, verstärkt durch zwei U 11–Spieler, gegen Deggendorf mit 3:1 gewinnen und im zweiten Spiel stand schließlich ein 4:1–Sieg gegen den ASV Cham zu Buche, der letztlich den 1. Platz des „LVs“ bedeutete.

Cheftrainer Dominique Hermann: „Am Samstag war ich schon etwas verärgert, da wir die Gegentore teilweise viel zu einfach hergeschenkt haben und im Spiel nach vorne oftmals auch nicht überzeugen konnten. Mit dem Auftritt am Sonntag bin ich hingegen sehr zufrieden, denn wir haben spielerisch meist richtig gute Lösungen gefunden und waren auch vor dem Tor richtig abgezockt. Besonders erfreulich war auch, dass sich die beiden U11–Spieler nahtlos einfügten, denn einige Spieler sind ja aktuell bei der U 13. Jetzt gilt es weiter hart zu arbeiten, denn bald startet die Frühjahrsrunde.“



Doppel-Turniersieg: Ub11 verteidigt Hallenmeister-Titel und siegt auch beim Siedlercup

Erneut Oberbayerischer Hallenmeister: Unsere U 11-Junioren verteidigen den Titel. Gleich im ersten Gruppenspiel gegen den ebenfalls sehr spielstarken Münchner Kreismeister TSV Milbertshofen war die U 11 sofort gefordert. Mit einem schnellen Angriff gingen die Münchner in Führung. Doch die Jungschanzer blieben beharrlich und drehten das Spiel. Das zweite Spiel gegen den TuS Raubling konnten die Donaustädter souverän 3:0 für sich entscheiden, verpassten es jedoch weitere aussichtsreiche Angriffe konsequenter auszuspielen. Das gelang im dritten Spiel besser und so gewann der FCI-Nachwuchs 5:0 gegen den TSV Eching. Im letzten Spiel galt es, den ersten Platz in der Gruppe zu sichern. Gegen den Gautinger SC gelang das zwar mit einem 0:0 und einer starken Defensive - nach vorne jedoch agierten die Schanzer nicht mehr so stark.

Im Halbfinale standen man dem TSV Landsberg gegenüber, der sehr mutig auftrat und das Team der Jungschanzer defensiv enorm forderte. Doch auch die Ingolstädter erspielten sich Chancen. Plötzlich landete der Ball doch im Tor der Schanzer. Der Treffer wurde jedoch von den Schiedsrichtern zurückgepfiffen, da der Ball zuvor durch den Landsberger Torwart nicht korrekt ins Spiel gebracht worden war. So endete die Partie torlos und musste im Sechsmeterschießen entschieden werden. Der Keeper der Schanzer konnte schließlich den vierten Schuss durch den gegnerischen Schlussmann parieren und sicherte so seinem Team den Einzug ins Finale. In diesem trat der FCI wieder deutlich mutiger auf als in den beiden vergangenen Spielen und konnte bereits in der dritten Minute gegen Wacker Burghausen in Führung gehen. Durch weitere gute Angriffe und ausgezeichnete Rückwärtsbewegung konnten sich die jüngsten Jungschanzer den Titel sichern und verließen die Halle als oberbayerischer Meister.

Weiter ging es in Wolfstein: Die U 11 war am Tag darauf beim 8. Siedler Indoor Cup des TSV Wolfstein zu Gast. Nach starken Gruppenspielen, bei denen alle Spieler unterschiedliche Positionen bespielten und oftmals sehr ansehnliche Angriffe gezeigt wurden, qualifizierte man sich mit 9 Punkten aus 3 Spielen und einem Torverhältnis von 16:1 fürs Halbfinale. Dieses konnte anschließend mit 4:0 für sich entschieden werden und somit zogen die Jungschanzer ins Finale ein. In diesem wollten sich die Schanzer den Turniersieg nicht nehmen lassen und gewannen deutlich mit 7:0. Nach fünf Spielen hatte man schlussendlich 27 Tore erzielt und nur einen Gegentreffer hinnehmen müssen. Besonders hervorzuheben ist, dass jeder der acht Spieler mindestens ein Tor erzielen konnte.
 

Weitere News

Fanbeauftragter Wagner: "Wirklich vorbildlich verhalten"

Die Fans sind zurück in den Stadien, doch wie lief eigentlich das erste Saisonspiel mit Zuschauern und woran muss für das kommende Duell gegen Haching ...

mehr...

Vorbereitung auf Haching - Schanzer begrüßen Trainingsgast

Am Dienstagvormittag starteten die Schanzer nach zwei siegreichen Spielen zum Saisonauftakt in die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen die SpVgg ...

mehr...

Heimspiel vs. Haching: Start des Vorverkaufs für Dauerkarteninhaber

Zwei Partien, zwei Siege und ein tolles Heimspiel vor der Tür: Am Samstag gastiert die SpVgg Unterhaching im Audi Sportpark, um 14 Uhr wird das ...

mehr...