Pätzold: „Ich vertraue meinem Team!“

Coach Pätzold stimmt seine Jungs auf die Bundesliga ein

Pätzold: „Ich vertraue meinem Team!“

Nicht nur unsere Profis stehen vor ihrer ersten historischen Bundesliga-Saison. Auch unsere U 19 hat nach einer großartigen Saison den Sprung ins Oberhaus geschafft und startet am Samstag, 15. August 2015 mit der Partie gegen den SC Freiburg in die A-Junioren-Bundesliga. Anpfiff im ESV-Stadion ist um 11.00 Uhr – wir haben uns vorab mit dem Coach der U 19, Roberto Pätzold über den Ligastart unterhalten. Viel Spaß!

fci.de: Servus Roberto! Ihr startet am Samstag mit der Partie gegen Freiburg in eure erste Bundesliga-Saison. Danach steht direkt das Spiel gegen die TSG Hoffenheim an – wie zufrieden bist du mit dem Auftaktprogramm?

Roberto Pätzold: Es ist ein relativ schweres Auftaktprogramm, Freiburg wurde in der vergangenen Saison Vierter und Hoffenheim wurde Staffelsieger. Aber ich sehe das positiv: Am Anfang sind die Teams noch nicht so eingespielt. Das gilt natürlich auch für uns, aber nach den zwei Partien wird man schon einen kleinen Eindruck bekommen, was da auf uns zukommt und wo wir stehen.

fci.de: Ihr habt ein paar Neue im Team – wie sind die Jungs denn schon integriert?

Pätzold: Für mich sind alle neu, weil ich auch neu bin. Aber es stimmt, wir haben einige Neuzugänge und zudem viele aus der eigenen B-Jugend mit hochgezogen. Die Jungs, die letztes Jahr den Aufstieg geschafft haben, sind natürlich auch dabei. Wir haben einige Neuzugänge, die bereits Bundesligaerfahrung haben und davon profitieren natürlich alle. Die Jungs sind super integriert und sorgen auch für ein gutes Niveau im Training.

fci.de: Wie zufrieden warst du mit der Vorbereitung der U 19?

Pätzold: Die Ergebnisse der Testspiele waren wirklich gut und ich glaube wir haben eine Entwicklung im Spiel und Tempo hinbekommen, wenn man überlegt, dass viele noch nicht auf dem Top-Level gekickt haben. Wir haben in der Vorbereitung andere Bundesligisten wie Gladbach und Erfurt besiegt und konnten auch gegen Augsburg gewinnen. Nichtsdestotrotz ist die Südstaffel, in der wir antreten, die schwerste.

fci.de: Was habt ihr euch für die kommende Saison vorgenommen?

Pätzold: Wir starten als krasser Außenseiter in die Saison. Dementsprechend ist natürlich der Klassenerhalt in dieser schweren Staffel unser Ziel. Außerdem wollen wir das Niveau so hoch wie möglich halten, damit den Jungs auch der Übergang in die U 23 und in andere Profiteams nicht so schwerfällt.

fci.de: Was für eine Partie erwartet ihr am Samstag?

Pätzold: Freiburg kommt über viel Ballbesitz und starkes Kurzpassspiel. Sie verdichten sehr schnell das Spiel und unser Ziel wird es sein, aus diesen Verdichtungen schnell rauszukommen und dann die Räume zu nutzen. Sie verteidigen relativ aggressiv und hoch, aber das wird schon mal ein guter Vorgeschmack auf das, was uns nun mal in dieser Saison erwartet. Ich vertraue meinem Team und erwarte von den Jungs, dass sie ohne Angst auftreten und spielerische Lösungen parat haben.

fci.de: Vielen Dank und alles Gute für den Bundesligaauftakt!