Schanzer feiern ersten Saisonsieg in Darmstadt

Unsere Schanzer bejubeln den Siegtreffer von Moritz Hartmann (Foto: Bösl/KBUMM)

Schanzer feiern ersten Saisonsieg in Darmstadt

Gelungenes Trainerdebüt und Schanzer Erlösung: Mit 1:0 siegt unser FC Ingolstadt 04 beim SV Darmstadt 98 das erste Mal in der laufenden Saison und rückt bis auf drei Zähler an die Lilien heran. Chefcoach Maik Walpurgis darf somit mit seinem Team einen gelungenen Bundesliga-Einstand und der FCI den ersten Auswärtssieg seit dem 9. April feiern. Nach einer intensiv geführten ersten Halbzeit brachte Moritz Hartmann die Schanzer in der 68. Minute in Führung, die unsere Schwarz-Roten trotzt Druckphase der Gastgeber am Ende nicht mehr aus der Hand gaben. Unser FCI verbleibt trotz dem Sieg auf einem Abstiegsrang, verkürzt aber den Abstand auf das rettende Ufer.
Vier Wechsel nahm Chefcoach Maik Walpurgis zum verlorenen Derby gegen Augsburg vor. Für den angeschlagenen Innenverteidiger Romain Brégerie rückte Marcel Tisserand in die Startelf, auf der Rechtsverteider-Position startete Florent Hadergjonaj für den rotgesperrten Tobias Levels. Im Mittelfeld ersetze Anthony Jung Stefan Lex, während im Sturm Moritz Hartmann für Lukas Hinterseer begann.

Der FCI begann forsch und verbuchte in der dritten Minute den ersten Torschuss. Nach Eckball von Pascal Groß köpfte Moritz Hartmann aus zehn Metern auf das rechte Eck, wo Lilien-Keeper Michael Esser den Ball aus der Luft pflückte. Kurz darauf traf Änis Ben-Hatira Florent Hadergjonaj mit hohem Bein mit den Stollen an der Brust und sah daraufhin berechtigterweise in der vierten Minute die erste gelbe Karte der Partie. Die Schanzer machten weiter Druck und hätten sich beinahe früh belohnt, jedoch verfehlte Moritz Hartmann per Flachschuss auf das rechte Eck knapp aus 11 Metern halbrechter Position. Auch in der zehnten Minute brachte das Schanzer Urgestein den FCI der Führung nahe, als er von ähnlicher Stelle volley abzog, aber erneut an Lilien-Schlussmann Esser scheiterte.


Die beiden letztjährigen Aufsteiger lieferten sich eine intensiv geführte Partie (Foto: Bösl/KBUMM)

Auf der anderen Seite wurde es nach einem Darmstädter Standard brandgefährlich. Nach Foul von Marcel Tisserand an Laszlo Kleinheisler direkt am Strafraumrand trat Änis Ben-Hatira zum Freistoß an und platzierte einen wuchtigen Schuss an der Schanzer Mauer vorbei an die Latte (13. Minute). Die Zuschauer im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor sahen eine intensive Anfangsphase mit kernigen Zweikämpfen. Es dauerte bis zu 23. Minute, da kam der FCI erneut dem Führungstreffer nahe. Nach Foul an Roger kamen die Schanzer zu einer guten Freistoßgelegenheit aus 20 Metern zentraler Position. Markus Suttner nahm sich dem Standard an und platzierte einen wuchtigen Schuss auf die Mitte, den Keeper Esser in höchster Not zur Seite lenkte. In der Folge neutralisierten sich beide Teams über weite Strecken und lieferten sich eine leidenschaftliche, aber insgesamt chancenarme Partie. In der 35. Minute sah Markus Suttner als erster Schwarz-Roter Gelb wegen eines Fouls an Jerome Gondorf. Der Österreicher musste noch vor dem Halbzeitpfiff angeschlagen vom Platz – für ihn kam Lukas Hinterseer in der 45. Minute, während Anthony Jung Suttners Linksverteidigerposition übernahm.


Markus Suttner musste vor dem Halbzeitpfiff angeschlagen vom Platz (Foto: Bösl/KBUMM)

FCI-Chefcoach Maik Walpurgis verzichtete zum Beginn der zweiten Halbzeit auf weitere Wechsel, während Norbert Meier Mario Vrancic für Laszlo Kleinheisler in die Partie schickte (46. Minute). Die erste Chance gehörte erneut den Schanzern, als Moritz Hartmann per Kopf nach Freistoß von Pascal Groß aus halbrechter Position am linken Pfosten abschloss – Esser neutralisierte aber erneut in der 48. Minute. Postwendend hätten beinahe die Lilien die Führung erzielt, jedoch setzte Antonio-Mirko Colak den Ball frei vor FCI-Schlussmann Martin Hansen am Tor vorbei (49. Minute). Auch in der 53. Minute wurde es gefährlich, als Marcel Heller von rechts für Ben-Hatira querlegte, der am Fünfmeterraum von Florent Hadergjonaj bedrängt neben das Tor schoss. In der 61. Minute sah Darmstadts Vrancic Gelb, weil er zu rüde in ein Luftduell mit Almog Cohen ging. Kurz darauf zog Norbert Meiert seinen zweiten Wechsel und schickte Sandro Sirigu für Änis Ben-Hatira in die Partie (63. Minute). Auf Seiten der Schanzer sah Marcel Tisserand die gelbe Karte, in der 66. Minute, weil er im Zweikampf mit Colak den Ellbogen zu Hilfe nahm.


Moritz Hartmann ließ den FCI in der 68. Minute jubeln (Foto: Bösl/KBUMM)

Dann schlugen die Schanzer zu: In der 68. Minute legte Lukas Hinterseer per Kopf für Moritz Hartmann ab, der per Volleyschuss aus 18 Metern unhaltbar zur Ingolstädter Führung traf – ein Traumtor! Mit Florent Hadergjonaj sah kurz darauf der dritte Schanzer in der 73. Minute Gelb. Norbert Meiert musste nun reagieren und ersetzte Jerome Gondorf durch Sven Schipplock (75. Minute). Auch die Schanzer zogen ihren zweiten Wechsel: Für den Torschützen Moritz Hartmann kam Sonny Kittel in der 78. Minute. Die Lilien drängten nun auf den Ausgleich, während der FCI sich etwas zurückzog, auf seine Chancen lauerte und die anrennenden Darmstädter in Schach hielt.

In der spannenden Schlussphase gelang den Schanzern immer wieder die Entlastung. In der 90. Minute aber hielt Martin Hansen die Führung für sein Team fest, als er nach abgefälschtem Schuss von Heller mit einem klasse Reflex glänzte und zur Ecke abwehrte. Es folgten bange Momente, denn die Darmstädter bekamen einen Eckball nach dem anderen, die alle abgewehrt wurden. Die Schanzer zogen ihren letzten Wechsel und so kam Max Christiansen für die letzten Minuten (90+2. Minute). Für ihn ging Almog Cohen. Es blieb die letzte Aktion einer nervenaufreibenden Partie, an deren Ende der erste Saisonsieg für die Schanzer amtlich war.


Sonny Kittel kam in der 78. Minute für den Torschützen Moritz Hartmann (Foto: Bösl/KBUMM)

Bereits in einer Woche geht es mit einem Heimspiel für unseren FC Ingolstadt 04 weiter. Am 26. November empfangen die Schanzer dann denn VfL Wolfsburg im heimischen Audi Sportpark. Anpfiff der Partie ist am Samstag um 15.30 Uhr.

FC Ingolstadt 04: Hansen – Hadergjonaj, Matip (C), Tisserand, Suttner (45. Hinterseer) – Groß, Roger, Cohen (90+2. Christiansen), Jung – Hartmann (78. Kittel), Leckie

SV Darmstadt 98: Esser – Höhn, Milosevic, Sulu (C), Guwara – Gondorf (75. Schipplock), Jungwirth – Heller, Kleinheisler (46. Vrancic), Ben-Hatira (63. Sirigu) – Colak