Schanzer schwitzen in Bad Blankenburg

Schanzer schwitzen in Bad Blankenburg

Ingolstadt, den 13. Juni 2012 – (Fast) Halbzeit in Bad Blankenburg und schon eine Menge Schweiß vergossen: Seit drei Tagen befinden sich die Schanzer nun in Thüringen im Lauf-Trainingslager.

Seit Sonntagabend haben Leitl und Co. das runde Leder gegen Tartanbahn, Schwimmhalle, Radweg und Kraftraum getauscht. Unter der Anleitung der beiden Athletik- und Rehatrainer Jörg Mikoleit und Jens Strußenberg schwitzen die 25 mitgereisten Spieler an drei Trainingseinheiten pro Tag, stets beäugt natürlich von unserem Trainerteam mit Chef Tomas Oral und seinen Co´s Ali Cakici und Brano Arsenovic.

Los geht´s täglich um 7 mit einem ersten Lauf und Stabilisationsübungen. Nach gesundem Frühstück und kurzer Ruhepause (meist auf der Massagebank) folgt vormittags eine weitere intensive Einheit. Mittagspause und das Nachmittagstraining machen den Trainingstag komplett. Natürlich achten die Macher darauf, dass es so abwechslungsreich wie möglich zugeht – eins ist aber sicher – gepowert wird immer.

„Die Trainingsbedingungen hier sind optimal – wir können all das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Und die Jungs ziehen alle top mit“, so Coach Oral.

Kleine Highlights runden das straffe Trainingsprogramm ab. Neuzugang Reagy Ofosu übte sich beim Mountainbike-Downhill und „Der Diktator“ sorgte bei einem abendlichen Kinobesuch in Rudolstadt für willkommene Abwechslung und jede Menge Lacher. Dabei durfte die Tüte Popcorn mit in den Kinosaal – ausnahmsweise.

Auch Sportdirektor Thomas Linke zeigte sich mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden: „Alle, vor allem auch unsere Neuzugänge, haben ihre Hausaufgaben während des Urlaubs zuverlässig erledigt und gehen mit vollem Einsatz die bevorstehenden Aufgaben an.“

Bis zur Rückkehr am kommenden Sonntag wird in Bad Blankenburg noch fleißig weitertrainiert…