Schanzerinnen verlieren Heimspiel

Foto: rsp-sport/Ralf Lüger

Schanzerinnen verlieren Heimspiel

Nachdem man im September die letzte Niederlage einstecken musste, verlor man das Spitzenspiel gegen die Gäste aus Weinberg mit 1-3. Das Ergebnis spiegelt allerdings nicht die Kräfteverhältnisse wider.
 

Bei unschönem Herbstwetter entwickelte sich eine sehr gute Regionalliga Partie. Beide Mannschaften zeigten guten Fußball und beide hatte die Führung auf dem Fuß. Weinberg war es schließlich, das mit 1:0 in Führung gehen konnte, 22 Minuten waren gespielt. Doch nur vier Minuten später der Ausgleich durch Alina Mailbeck nach tollem Pass von Ramona Meier.

Mit diesem Ergebnis wurde die Seiten gewechselt.

In der zweiten Spielhälfte übernahm zunächst die Heimmannschaft das Heft des Handels. Man drückte die Gäste weit in die eigene Hälfte und konnte sich zahlreiche gute Tormöglichkeiten durch Wörner, Maier und Schmittmann erspielen, ohne sich jedoch belohnen zu können. Und so nutzten die Franken einen Fehler zur 2:1 Führung aus. Trainer Ächter brachte in der Folge mit Guba und Reiß zwei weitere Offensivkräfte um die Partie nochmals zu drehen. Doch es war der Gast, der das 3:1 erzielen konnte.

So blieb es auch bis zum Schlusspfiff und Ingolstadt verlor unglücklich.
 

Der FC Ingolstadt 04 spielte mit: Franuiska Maier, Samantha Stiglmair, Alina Mailbeck, Steffi Hamberger, Vanessa Haim, Sophie Westermann, Nadine Zenger ab 78.Min. Sophia Reiß, Anna Petz, Ramona Maier, Katharina Schmittmann, Vivien Rüttgers ab 46.Min. Isabel Wörner, ab der 77.Min. Paula Guba.

Fazit: jede Serie geht einmal zu Ende. Doch während man sich vergangene Woche nicht beschweren hätte dürfen war man diesmal mindestens auf Augenhöhe mit dem Zweitligabsteiger, und phasenweise sogar deutlich stärker. Nun wartet am kommenden Wochenende mit Frankfurt der nächste schwere Gegner auf dem Weg in die höchsten Tabellenregionen.