Schröck vor dem Donauderby: „Voller Einsatz, kämpfen, die Fans mitnehmen“

Ein echter Bayer, der sich auf das Donauderby entsprechend freut: Tobias Schröck (Foto: Bösl / KBUMM).

Schröck vor dem Donauderby: „Voller Einsatz, kämpfen, die Fans mitnehmen“

Donauderby auf der Schanz! Am Sonntag begrüßen wir den SSV Jahn Regensburg im Audi Sportpark, von „bayerischer Gemütlichkeit“ ist spätestens ab 13.30 Uhr nichts mehr zu spüren! Das „Schanzer Bladdl“ hat sich – passend zum Derby – mit einem waschechten Oberbayern unterhalten: Mittelfeldspieler Tobias Schröck. Hier ein Vorgeschmack auf das Interview in unserem Stadionmagazin.

fci.de: Hallo Tobi! Du bist in Mühldorf am Inn geboren, sprichst natürlich auch bayerisch. Gibt’s da Verständigungsprobleme mit dem ein oder anderen Spieler, der nicht aus Bayern stammt?

Tobias Schröck: Mit Lexi oder unseren beiden Zeugwarten „Klatze“ und „Gaulli“ spreche ich zum Beispiel nur bayerisch. Robert Leipertz habe ich erst neulich einen bayerischen Spruch gedrückt – der hat es nicht verstanden (lacht). Aber in den letzten Jahren musste ich hochdeutsch sprechen, sodass ich mich da leicht anpassen kann. Aber das Bayerische verlernt man nicht – vor allem daheim mit meinen Eltern rede ich auch nur bayerisch.

fci.de: Was ist für dich typisch Bayerisch?

Schröck: Die bayerische Kultur ist einzigartig. Unsere Tracht, das bayerische Essen und die Mentalität, die sehr selbstbewusst ist, all das gehört dazu. Es ist für mich ein Lebensgefühl. Ich bin stolz, hier geboren und aufgewachsen zu sein.

fci.de: Jetzt geht’s im Donau-Derby gegen Jahn Regensburg. Das ist nicht nur für die Schanzer Fans ein besonderes Spiel, oder?

Schröck: Ein Derby ist immer etwas Spezielles, auch für mich persönlich. Denn ich habe in Burghausen auch oft gegen Regensburg gespielt und weiß somit, worum es geht. Wir wissen, was ein Sieg unseren Fans bedeuten würde. Es wird ein emotionales Spiel, das mit einer „normalen“ Partie nicht vergleichbar ist. Das müssen wir auch so angehen und alles reinlegen. Voller Einsatz, kämpfen und die Fans mitnehmen.

fci.de: Was erwartest du für eine Partie?

Schröck: Ich erwarte ein Kampf-Spiel. Für Regenburg sind gerade die ersten Spiele als Aufsteiger immer etwas Besonderes in der zweiten Liga. Das weiß ich noch aus Würzburg, so ging es uns letzte Saison auch. Sie werden hochmotiviert sein, aber das werden wir auch sein. Wir wollen den Derby-Sieg!

fci.de: Vielen Dank!

Das vollständige Interview mit Tobias Schröck findet ihr exklusiv im „Schanzer Bladdl“, erhältlich gratis am Spieltag. Viel Spaß beim Schmökern!