Startschuss ertönt: FC Ingolstadt 04 gründet Blindenfußballerteam

Der FC Ingolstadt 04 ist auf der Suche nach begeisterten Blindenfußballern (Foto: FCI).

Startschuss ertönt: FC Ingolstadt 04 gründet Blindenfußballerteam

Die Schanzer bauen ihr Inklusionsangebot weiter aus und steigen in den Blindenfußball ein. Fortan bringen die Donaustädter ein Team für Personen mit Sehbeeinträchtigung an den Start.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lautstarke Kommandos, eine Dunkelbrille über den Augen und eine verbaute Rassel im Ball: Das war auf dem FCI-Trainingsgelände zu beobachten. Seit Anfang März trainiert das neue Blindenfußballerteam der Schanzer – aktuell bestehend aus vier Spielern sowie Trainer Georg Pegelhoff – am Audi Sportpark. „Ich bin schon immer ein riesiger Fußballfan gewesen. Der Blindenfußball gibt mir nun die Möglichkeit, wieder am Fußballleben teilzuhaben“, erzählt Jan Adrian. Der 23-Jährige kann das Erlernte dabei auch direkt auf seinen Alltag übertragen: „Es wird sowohl die Orientierung als auch die Konzentration auf das runde Leder trainiert. Außerdem müssen die Stimmen gefiltert werden, danach woher es kommt und was davon wichtig ist. In meinem Bürojob oder im Straßenverkehr ist das genauso. Dort läuft auch viel über das Gehör ab.“

Zur Orientierung wird dabei mit einem speziellen Ball gespielt, indem sich eine Rassel befindet. Außerdem befindet sich während der Einheiten hinter dem Tornetz eine Person, die mit einem Metallgegenstand an den Pfosten klopft. Somit weiß der ballführende Spieler immer, wo das Gehäuse steht. Damit für alle Beteiligten gleiche Rahmenbedingungen vorherrschen, setzt jeder Kicker zudem eine Dunkelbrille auf. Wann unsere Blindenfußballer ihr Können das erste Mal in einem Freundschaftsspiel unter Beweis stellen, ist noch unklar. „Wir wollen demnächst auch Tests in anderen bayerischen Städten bestreiten. Denn auch in Nürnberg und in München gibt es Blindenfußball-Vereine“, so Pegelhoff, der das verköpfige Team seit zwei Einheiten unterrichtet.

In Zukunft sollen dann auch Teilnahmen an Turnieren oder dem Ligaalltag folgen. „Wir brauchen für die Meisterschaft ein Team, welches aus 12 Personen besteht. Wenn wir so weit sind, wird das eine tolle Reise. Wir freuen uns über jeden, der sich mit uns in das ‚Abenteuer Blindenfußball‘ stürzt.“ Hierfür ist der FC Ingolstadt 04 auf der Suche nach weiteren Spieler*innen, Trainer*innen sowie Betreuer*innen. Interessierte – sowohl Erwachsene als auch Jugendliche – können sich gerne hier melden.