Strafrechtschulung für die aktive Szene

Marion Reisenhofer, Fachanwältin für Strafrecht teilte ihr Wissen mit den Fans

Strafrechtschulung für die aktive Szene

Wie verhalte ich mich während einem hitzigen Derby – wie verhindere ich ungewollte Situation mit möglichen strafrechtlichen Konsequenzen? Allzu oft kann es passieren, dass man als Fan unbeabsichtigt in brenzlige Situationen kommt. Was darf die Polizei und wo enden meine Rechte? Wie man sich im Umgang mit Polizei und Gesetz im Stadion richtig verhält, trainierte Rechtsanwältin Marion Reisenhofer mit Vertretern der aktiven Fanszene der Schanzer.

Die Ausnahmesituation, die simuliert wird: Nach einem Derby wird gepöbelt, geschimpft und einer aus der Gruppe wird handgreiflich – wie verhalte ich mich jetzt? Wann habe ich strafrechtliche Konsequenzen für mein Verhalten zu erwarten und wann muss ich der Polizei Folge leisten, wo enden meine eigenen Rechte als Fußballfan? Häufig gibt es Missverständnisse rund um das Geschehen im Fußball und nur allzuoft drohen unvorhersehbare juristische Konsequenzen oder ein Stadionverbot. Um den Dialog zu fördern und präventiv Straftaten und Vergehen vorzubeugen, hat der Fussballclub Ingolstadt eine Rechtsberatung organisiert, um Zweifel und Halbwissen auszumärzen.

Mit großem Interesse verfolgten die Fans den ersten Workshop, der auch künftig zu einem guten Verhältnis zwischen Fans, Verein und Polizei beitragen soll.

>>Mehr Beiträge