Taktisch geprägtes Spiel endete leistungsgerecht Unentschieden

Taktisch geprägtes Spiel endete leistungsgerecht Unentschieden

Im Derby gegen Tabellenzweiten SV Frauenbiburg konnten die Frauen mit einem leistungsgerechten 1:1 die Heimreise antreten. Das Tor zur zwischenzeitlichen Führung erzielte Alea Röger.
Bei hochsommerlichen Temperaturen agierten beide Teams aus sicheren Abwehrreihen. Die Gäste zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück, um somit die Räume, für die schnellen Stürmerinnen aus Frauenbiburg, eng zu halten. In der 10.min nach einer Ecke hielt Torwart Franziska Maier einen 10m Drehschuss von Theresa Strasser reaktionsschnell. In den weiteren Spielminuten neutralisierten sich beide Teams weitgehend im Mittelfeld. Torchancen daher Mangelware. 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff ein erster Torschuss von den Schanzerinnen. Alea Röger setzte sich auf der rechten Hälfte durch und ihr 25m Schuss ging neben das Tor. 2 Minuten später versuchte es Veronika Hesse aus 28m. Ihr Schuss ging ebenfalls knapp daneben. Torlos kühlten sich beide Teams in den Kabinen ab.

Der zweite Durchgang begann für Ingolstadt erfreulich. Alea Röger setzte sich zum wiederholten Male auf Ihrer Seite durch und zog halbrechts mit links aus 20m ab. Unten links schlug das Gerät ein. Es Stand 1:0 für die Schanzerinnen. (53.min) Diese Führung hielt zum Leid der Gäste aber nicht lange, denn in der 61.min wurde Theresa Strasser im Mittelfeld zu fahrlässig attackiert. Marschierte weiter und legte auf die besser postierte Anja Riebesecker halbrechts hinüber. Aus 18m tunnelte Sie die Schanzer Torhüterin und glich aus. In der 67.min wäre Frauenbiburg beinahe in Führung gegangen, doch Sophie Westermeier klärte kurz vor der Linie zur Ecke. Die letzte Viertelstunde ging bei beiden Mannschaften ein wenig die Ordnung und das Tempo verloren. Die tadellose Schiedsrichterin Franziska Haider Pfiff mit 3 Minuten Nachspielzeit die Partie schließlich ab. Zuschauer: 110 Am Samstag, den 14. Mai um 14 Uhr spielen die Schanzerinnen ihr letztes Spiel zu Hause gegen den TV Derendingen.