Trainingsstart in der Länderspielpause: Die Schanzer vor dem Aalen-Test

Nicht nachlassen: Schanzer Schlussmann Fabijan Buntic im Zweikampf mit Angreifer Fatih Kaya. (Foto: FCI)

Trainingsstart in der Länderspielpause: Die Schanzer vor dem Aalen-Test

Mit intensiven Einheiten ist der FC Ingolstadt 04 in die letzte Länderspielpause des Jahres 2019 gestartet. Nach dem verdienten 4:2-Heimerfolg gegen Zwickau am vergangenen Samstag ging es bei entsprechend guter Stimmung am Dienstag und Mittwoch um Feinheiten im tatkischen und spielerischen Bereich.

Kein Teil des Mannschaftstrainings waren dabei sowohl der am Kreuzband verletzte Gordon Büch als auch Agyemang Diawusie (Schulterverletzung), Michael Heinloth (Schultereckgelenksverletzung), Jonatan Kotzke und Peter Kurzweg (beide muskuläre Probleme). Jedoch konnte das letztgenannte Quartett individuell arbeiten und absoliverte unter anderem Laufeinheiten auf den Trainingsplätzen am Audi Sportpark.

Auch auf Thomas Keller muss das Trainerteam um Chefcoach Jeff Saibene in den kommenden Tagen verzichten: Der 20-Jährige reist zur U 20-Nationalmannschaft und trifft mit den DFB-Junioren am kommenden Montag auf Portugal.

Mit dabei sind hingegen gleich drei Jungschanzer, die während der Länderspielpause in den Profi-Kader schnuppern dürfen: Lukas Schröder und Jalen Hawkins aus der U 19-Bundesliga-Mannschaft sowie Angreifer Philipp Herrmann aus der U 21. Mit etwas Glück könnte einer der drei am kommenden Freitag im Test gegen Aalen (Anpfiff: 12 Uhr) zum Einsatz kommen.

Um darauf gut vorbereitet zu sein ging es für den aktuell Tabellenzweiten der 3. Liga vor allem um Stellschrauben in den Bereichen Taktik und Torabschluss, an denen man bei den Ingolstädtern drehen möchte, um auch in Zukunft weiterhin erfolgreich Fußball spielen zu können. Sechs Spiele hintereinander blieb man an der Donau zuletzt ungeschlagen und konnte die letzten drei Begegnungen gegen Münster, Braunschweig und Zwickau allesamt für sich entscheiden. So soll es weitergehen – wenn möglich mit einem Testspielerfolg gegen Aalen auf dem Trainingsgelände am Audi Sportpark. Der Eintritt dazu ist frei, die Schanzer freuen sich über jeden Schwarz-Roten, der live vor Ort mit dabei ist.

Die Impressionen aus den ersten beiden Trainingstagen: