U 19 bezwingt Kaiserslautern mit 2:0

Besorgte mit einem starken Freistoß das 2:0 für die Jungschanzer: Offensivmann Alexander Kogler. (Foto: Lüger/KBUMM)

U 19 bezwingt Kaiserslautern mit 2:0

Klasse Mannschaftsleistung und zwei sehenswerte Treffer: Die U 19-Junioren des FC Ingolstadt 04 siegte im heimischen ESV-Stadion mit 2:0 über den favorisierten 1. FC Kaiserslautern. Es war das Duell zwischen dem Zweitplatzierten und den am Tabellenende stehenden Jungschanzern, dass Amar Suljic und Alexander Kogler mit ihren Toren zu Gunsten des FCI-Nachwuchs‘ entscheiden konnten.
Klarer Favorit beim Blick auf die Tabelle waren bei niedrigen Temperaturen die Lauterer, die mit 16 Zählern aus den ersten acht Partien auf Rang zwei im Klassement standen, während unsere U 19 als Tabellenletzter antrat.

Die Jungschanzer, die verletzungsbedingt auf einige Akteure verzichten mussten, hatten jedoch prompt die erste ganz große Chance der Partie: Patrick Sussek traf nach einem feinen Pöllner-Zuspiel aber nur den Pfosten, von wo aus der Ball in die Hände des Keepers sprang (2.). Die Gäste hingegen waren zunächst vor allem über Standards gefährlich (3., 5.), deuteten aber schon früh immer wieder ihre spielerische Klasse an.

Folglich übernahmen die „Roten Teufel“ auch das Heft der Handelns und die Jungschanzer mussten sich auf defensive Aufgaben konzentrieren. In Minute 18 kamen die Elf von Coach Roberto Pätzold dann wieder in die Offensive: Nach zwei verteidigten Hereingaben landete der Ball auf dem Fuß von Alex Langen, der es aus 18 Metern zentraler Position probierte, den Lautern-Schlussmann aber nicht überwand. Es war der Beginn einer wieder etwas weniger angespannten Phase für unsere U 19, die sich Stück für Stück die Spielanteile zurückarbeiten konnte. Die Gäste kamen so kaum mehr in das Angriffsdrittel, stellten die Räume jedoch sehr geschickt zu und zwangen die Ingolstädter oft zum unkontrollierten langen Ball. In Minute 31 gelang genau so aber das 1:0 für den FCI: Alex Kogler, der aufgrund der Personalsituation im Angriff  agierte, legte für Kopf für Senger ab, der sehenswert Suljic schickte, welcher eiskalt zur Führung vollstreckte.

Unsere U 19 blieb am Drücker und es ging spektakulär weiter: Alexander Kogler traf per wuchtigem und gleichzeitig stark platziertem Freistoß aus 17 Metern halbrechter Position zum 2:0 (34.). Kurz darauf sorgte Patrick Sussek mit einem scharfen Freistoß aus dem Halbfeld erneut für Gefahr, doch gleich mehrere Mitspieler verpassten knapp, ehe der Ball nur mit Mühe vom Keeper geklärt werden konnte. Die beiden Treffer gaben unserem Nachwuchs nun richtig Auftrieb und bis zum Halbzeitpfiff hielten sie den Druck hoch, gewannen die Zweikämpfen und wirkten deutlich griffiger als ihre Kontrahenten. Lediglich ein Freistoß am Schanzer Strafraum sorgte nochmals für Gefahr (42.), auf der anderen Seite hatte Schröder alleine vor dem Schlussmann die Chance auf 3:0 zu erhöhen, scheiterte aber an selbigem (43.). Es sollte die letzte nennenswerte Aktion vor dem Gang in die Kabinen sein.

Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte, die die Jungschanzer weiterhin konzentriert angingen. So hatte Suljic nach einer Senger-Flanke die Möglichkeit per Volley zu erhöhen, setzte den Ball aber knapp über die Latte (49.). Die Defensiv-Kette der Ingolstädter um Kapitän Gerlspeck stand nach wie vor sehr gut und agierte kompromisslos in den Zweikämpfen. Dabei gelang es immer wieder nach vorne Akzente zu setzen und die Lauterer Abwehr zu beschäftigen. Erneut kam Suljic in Position, konnte aber vom letzten Verteidiger der Roten Teufel noch gestoppt werden (59.). Die Gäste gaben sich jedoch längst nicht auf und kamen ab der 60. Minute wieder besser in die Partie. Roberto Pätzold musste in Minute 65 zum ersten Mal wechseln: Torschütze Kogler musste mit Oberschenkelproblemen vom Platz, für ihn kam Gabriel Weiß in die Offensive. Nach einer Ecke konnte Alexander Langens Kopfball fünf Minuten später noch auf der Linie geklärt werden (70.). Kurz darauf ging auch der zweite Torschütze vom Feld, Amar Suljic wurde durch Jonas Gmeinwieser ersetzt (74.). Der eingewechselte Weiß kam in der selben Spielminute zur nächsten hochkarätigen Chance, legte den Ball aber alleine vor dem Keeper aus vollem Lauf knapp neben das Gehäuse.

Anschließend setzten die Gäste zur Schlussoffensive an, doch gemeinsam verteidigten die Jungschanzer ganz stark. Dennis Vogel kam in der 86. Minute noch für Michael Senger und fügte sich im linken Mittelfeld ein. Auch die mittlerweile unnötig harte Spielweise der Gäste gepaart mit einigen Frustfouls brachte das Team von Roberto Pätzold nicht aus der Ruhe und so fuhr unser Nachwuchs das Ergebnis mit einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung nach Hause. Kurz vor Spielende verließ auch Patrick Sussek den Platz, Johannes Kraus kam für ihn, doch schon wenige Sekunden nach dem Wechsel erfolgte der Schlusspfiff – ein verdienter und unheimlich wichtiger Sieg für unsere U 19-Junioren!

Am kommenden Freitag geht es für das Team um 18.30 Uhr gegen den FC Bayern München, dann wollen sich unsere Jungs die nächsten Punkten für die "Mission Klassenerhalt" erkämpfen.

Aufstellung:
Rauh – Förtsch, Gerlspeck (C), Reinauer, Langen – Senger (86. Vogel), Schröder, Pöllner, Sussek (90. Kraus) – Kogler (65. Weiß), Suljic (74. Gmeinwieser)