U 19 nach Elfmeterkrimi im Viertelfinale

Überglückliche Sieger: Unsere Schanzer U 19.

U 19 nach Elfmeterkrimi im Viertelfinale

Verlängerung, Platzverweis, Elfmeterschießen: In einem Spiel, das an Spannung nur schwer zu überbieten war, siegten die Schanzer U 19-Junioren über den FC St. Pauli mit 8:9 n.E. (0:0, 1:1) und stehen dadurch im Viertelfinale des A-Jugend-DFB-Pokals. 
Das Team von Coach Roberto Pätzold reiste Tags zuvor per Zug nach Hamburg und musste verletzungs- und Länderspielbedingt auf mehrere wichtige Akteure verzichten. Trotz der nicht optimalen Umstände zeigte unser Nachwuchs eine hervorragende Leistung, konnte sich jedoch erst spät belohnen.

Nach 90 torlosen, aber durchaus chancenreichen Minuten, gelang den Gastgebern aus Hamburg in der 100. Minute das 1:0, doch die Jungschanzer gaben keineswegs auf und erzielten, zusätzlich gestärkt durch einen Platzverweis für die "Kiezkicker", noch den Ausgleich. Kapitän Lukas Gerlspeck übernahm die Verantwortung und traf per Elfmeter in der 111. Spielminute. Trotz weiterer Bemühungen gelang der Pätzold-Elf nicht mehr die vorläufige Entscheidung und so ging es ins Elfmeterschießen. Der zweite Schütze der St. Paulianer scheiterte an Keeper Florian Rauh, der in dieser Spielzeit erstmals in einem Pflichtspiel zwischen den Pfosten stand. Markus Pöllner hatte beim Stand von 4:4 den Sieg auf dem Fuß, konnte aber nicht verwandeln, so musste drei Druchgänge später erneut Rauh parieren, ehe ein Jungschanzer zum entscheidenden Elfmeter antreten konnte. Dominik Schröder schnappte sich das Leder, traf zum 7:8 und sorgte für grenzenlosen Jubel auf Seiten der Ingolstädter.

Wir gratulieren dem Team und wünschen für die nächste Runde und den weiteren Saisonverlauf viel Erfolg!
Sobald die nächste Pokalbegegnung feststeht, findet ihr auf fci.de alle wichtigen Infos.