U 19 überholt FCB-Nachwuchs – Alle Jugendresultate

Grund zur Freude: Die U 19 punktet weiter fleißig in der A-Junioren-Bundesliga. (Foto: Lüger/KBUMM)

U 19 überholt FCB-Nachwuchs – Alle Jugendresultate

13 Partien und sieben Siege: Eine ereignisreiche Woche liegt hinter unseren Jungschanzern! Zahlreiche Partien absolvierte der FCI-Nachwuchs, wobei der vielleicht größte Schritt nach vorne unseren U 19-Junioren um Interimstrainerin Sabrina Wittmann gelang. In der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest schob sich das Team durch einen 1:0-Erfolg über Heidenheim auf den dritten Rang in Deutschlands höchster Junioren-Spielklasse vor. Dabei verdrängten unsere Schwarz-Roten den FC Bayern München vorerst auf den vierten Rang und sollte dieser aktuelle Platz gehalten werden können, wäre unseren A-Jugendlichen die Teilnahme am nächstjährigen DFB-Pokal nicht mehr zu nehmen. Ein Blick auf unsere Ergebnis-Übersicht zeigt allerdings: Nicht nur die U 19 durfte in den vergangenen Tagen jubeln!

U 21 kommt über Punktgewinn nicht hinaus

Keine Tore im ESV-Stadion: Die Schanzer U 21 trennt sich mit einem torlosen Remis vom FC Memmingen. Nach einem Platzverweis auf Seiten der Gäste versuchte die Strobl-Elf alles, um aus dem 0:0 noch einen Heimsieg zu machen, doch die tapfer kämpfenden Memminger waren stets zur Stelle. Damit hat unser Nachwuchs-Team in der Regionalliga Bayern bei drei verbleibenden Partien nun sieben Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Den Bericht zu dieser Partie findet ihr HIER.
 


U 19 gewinnt und klettert auf Tabellenplatz drei

Die U 19 der Jungschanzer gewinnt im heimischen ESV-Stadion 1:0 gegen den 1. FC Heidenheim und klettert somit auf den dritten Tabellenplatz in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Torschütze zum 1:0-Siegtreffer (47. Minute) war Paul Polauke.

„Die Heidenheimer werden nach der hohen Niederlage gegen die Bayern mit viel Wut im Bauch zu uns an die Schanz kommen. Wir mussten allerdings im Hinspiel die höchste Niederlage (6:1) in dieser Saison einstecken und sind auf eine Wiedergutmachung aus.“

Die Anfangsphase war relativ ausgeglichen. In der dritten Minute waren es die Heidenheimer, die den heimischen Keeper zum ersten Mal prüften. Den Schuss von Kevin Sessa konnte Lukas Schellenberg aber blocken und Lukas Schröder im Nachfassen klären. Danach entwickelte sich ein Spiel im Mittelfeld, in dem beide Teams nicht gefährlich in den gegnerischen Strafraum dringen konnten. Nach einem von Felix Bachmann getretenen Freistoß konnten die Heidenheimer die erste brandgefährliche Chance für sich verbuchen. Die Gäste konnten den Ball im eigenen Strafraum klären und einen direkten Konter einleiten. Den Abschluss setzen sie aber ans Aluminium. In der 23. Minute dann eine Chance für die Jungschanzer: Lukas Schröder zog aus 25 Meter ab, setzte den Ball aber knapp am Tor vorbei. Ohne weitere nennenswerte Torraumszenen wurden die Seiten gewechselt.

In der 47. Minute dann das 1:0 für die Schanzer. Nach einem zunächst geklärten Eckstoß köpfte Filipp Bilbija den Ball zurück vor den gegnerischen Strafraum. Paul Polauke tankte sich durch zwei Heidenheimer Abwehrspieler hindurch und hob den Ball über den herauslaufenden Keeper der Gäste zur Führung. Danach mussten sich die Zuschauer im ESV-Stadion wieder mit wenigen Torraumszenen begnügen. Erst 20 Minuten vor Schluss wieder ein Zeichen der Heidenheimer: Nach einem Foul von Lukas Schröder am eigenen Sechszehner setzte Kilic Gökalp den Ball von halblinks an die Latte.

Die heiße Schlussphase läutete dann Tim Kraus mit einer Großchance für die Jungschanzer ein. Nach einem Abspielfehler der Heidenheimer konnte sich der Schanzer Kapitän mit einem Abschluss innerhalb des Strafraums in Szene setzen. Seinen Abschluss konnte der Heidenheimer Abwehrspieler allerdings in aller letzter Minute noch zur Ecke klären. Aus einem Konter der darauffolgenden Standardsituation generierten die Gäste abermals eine gefährliche Chance. Paul Polauke konnte die Heidenheimer vor dem Einschieben des Ausgleiche jedoch hindern und den Ball klären.

Die letzte Torchance in diesem Spiel konnte der Top-Torjäger der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest Maximilian Breunig dann für sich verbuchen: Nach einem Konter kam er unter Bedrängnis doch noch zum Abschluss, seinen Schuss konnte der Gästeschlussmann allerdings festhalten.

Nachdem die U 19 des FC Bayern München gegen den Karlsruher SC verloren hatte, rangieren die Jungschanzer aktuell mit 44 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz bei noch zwei ausstehenden Spielen.

Sabrina Wittmann nach dem Spiel: „Wir haben starke Heidenheimer erwartet, was sich dann im Spielverlauf auch so bestätigt hat. Trotzdem haben wir vor allem defensiv heute ein sehr gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen. Was die Jungs Woche für Woche abliefern ist einfach klasse. Aktuell sind wir die beste Rückrundenmannschaft in unserer Staffel und wollen das auch mit einem langen Atem über die nächsten zwei Wochen bestätigen.“

Tor: Polauke
 


U 17 unterliegt trotz kämpferisch guter Leistung gegen Eintracht Frankfurt

Keine Zähler für unsere U 17 gegen die Eintracht: Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Spitzenmannschaft aus Frankfurt. Doch die Jungschanzer konnten das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit über weite Strecken sehr ausgeglichen gestalten und ließen fast keine Torchancen zu. Ganz im Gegenteil: Fast hätte unsere U 17 kurz vor der Pause durch eine Doppelchance in Führung gehen können, verpasste aber diese zu nutzen.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die ersten 45 Minuten sehr kampfbetont und intensiv, ohne dass es wirklich große Chancen auf beide Seiten gab. Allerdings nur bis zur 56. Minute, als die Gäste eine ihrer ersten Gelegenheiten nutzen konnten und so mit 0:1 in Führung gingen. Daraufhin machten die Schanzer hinten auf, doch unsere U 17 konnte nicht mehr richtig gefährlich vor dem gegnerischen Tor werden. Es ergaben sich einige Kontermöglichkeiten für die Gäste, aus denen die Eintracht-Angreifer jedoch kein Kapital schlagen konnten.

Damit hat sich die Ausgangslage für unsere Jungschanzer nicht geändert, denn sie stehen durch einen Sieg der Unterhachinger während der Woche weiter auf einem direkten Abstiegsplatz.
 


U 16: Frühe Treffer sorgen für bittere Niederlage

Eine ärgerliche Niederlage musste unsere U 16 am vergangenen Samstag gegen den FC Memmingen einsteckten. Bereits nach sieben Minuten lagen unsere Jungschanzer durch zwei absolut vermeidbare Gegentore im Hintertreffen. Zunächst fand ein eigentlich harmloser 20-Meter-Schuss den Ball ins Schanzer Tor (zweite Minute), ehe man nur fünf Minuten später im Anschluss an einen eigenen Freistoß ausgekontert wurde.

Die Gäste aus dem Allgäu beschränkten sich im weiteren Spielverlauf auf die Torverteidigung und erwarteten unsere Jungschanzer mit allen Mann hinter der Mittellinie. Trotzdem gab es einige gute Chancen für unsere Jungschanzer. Donald Nduka köpfte nach einer Ecke von Sadri Pacolli schließlich zum verdienten 1:2-Anschlusstreffer ein (40. Minute). In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild: Memmingen verteidigte tief und die Schanzer liefen an, verpassten es aber, den Ausgleich zu erzielen. Mit zunehmender Spieldauer gingen unsere Jungs mehr Risiko, was den Memmingern einige Konterchancen eröffnete. So kamen sie in der Nachspielzeit auch zum 3:1-Endstand, als sie aus der eigenen Hälfte ins leere Schanzer Tor trafen.

Alex Käs nach dem Spiel: „Unser Plan für das Spiel war nach den beiden extrem frühen und vermeidbaren Gegentoren natürlich komplett über den Haufen geworfen. Gegen einen sehr tiefstehenden Gegner haben wir dennoch einige gute Lösungen gefunden und uns auch genügend Torchancen erarbeitet. Letztlich hat uns für etwas Zählbares aber die letzte Konsequenz gefehlt.“ 
 


U 15 bezwingt Halle und spielt Remis gegen den FCA

Die erste Woche der Osterferien hatten die Spieler der U 15 frei und konnten so regenerieren, denn die Phase seit Anfang Januar war sehr intensiv. In der zweiten Woche der Ferien stand jedoch der Alltag wieder auf dem Programm und nach einer Trainingseinheit am Ostermontag wurde am Dienstag gegen den souveränen Tabellenführer der Verbandsliga Sachsen-Anhalt, den Halleschen FC, ein Testspiel mit 6:0 gewonnen.

Am vergangenen Samstag reiste dann der FC Augsburg zum 16. Spieltag der Regionalliga Bayern an den Audi-Sportpark. Das Spiel zwischen den Oberbayern und den Schwaben endete 1:1-Unentschieden.

Trainer Dominique Hermann: „Nachdem wir am Samstag zu Beginn nicht gut ins Spiel gefunden hatten und Augsburg auch folgerichtig nach einer Fehlerkette von uns in Führung ging, konnten wir uns im Laufe der ersten Halbzeit deutlich steigern und diese dann auch ausgeglichen gestalten. Die Leistung, die meine Jungs in der zweiten Halbzeit phasenweise abgerufen haben, war richtig gut und folgerichtig konnten wir auch den Ausgleich markieren. Leider fehlte uns bei weiteren guten Möglichkeiten etwas das Glück im Abschluss, sonst wäre ein Sieg gegen den FCA durchaus möglich gewesen. Nun gilt unser Fokus dem Spiel am Samstag beim FC Bayern München.“
 


U 14 gewinnt 3:2 in Unterhaching

Am Samstag traten die Jungschanzer im Süden Münchens bei der SpVgg aus Unterhaching an. In einem hart umkämpften Spiel konnte man sich am Ende nicht unverdient mit 3:2 durchsetzen und so die ersten Punkte nach der Winterpause einfahren.

Im ersten Drittel sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach verschlafenem Start und frühem Rückstand kamen die Schanzer besser ins Spiel und konnten sich nach einer Flügelkombination mit dem 1:1-Ausgleich belohnen.

Nach der Pause ging es zerfahren weiter. Dies wusste das Heimteam besser zu nutzen und konnte in einer Aktion nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter hielt der Keeper zwar noch, beim Nachschuss war er jedoch machtlos. Anschließend zeigten die Schanzer Siegeswillen und drehte innerhalb von fünf Minuten das Spiel durch einen Doppelschlag (Konter und Freistoß). Im letzten Drittel gab es wenige, aber hochkarätige Chancen auf beiden Seiten, die jedoch keines der Teams zu nutzen wusste. Somit blieb es beim knappen Auswärtssieg und den drei Punkten.

Fazit vom Trainerteam: „Glückwunsch an die Jungs, die mit Ihrem Ehrgeiz und Willen heute die drei Punkte geholt haben und sich damit endlich einmal für den Aufwand belohnen konnten. Spielerisch gehörte das Spiel aber leider zu unseren schwächsten Auftritten, was es nun in der anstehenden Trainingswoche aufzuarbeiten gilt.“
 


U 13 testet in Wiesbaden und schlägt Haching  

Die Schanzer U 13 war in der zweiten Osterferienwoche beim SV Wehen Wiesbaden zu Gast. Am Dienstag zeigten sie eine tolle Leistung und schlugen den Gastgeber mit 8:4. Der nächste Tag brachte das zweite Testspiel gegen den SV Wehen mit sich, dieses Mal allerdings eine deutliche 1:7-Niederlage. 

Am Samstag stand das Ligaspiel bei der SpVgg Unterhaching auf dem Programm. Am Ende eines guten ersten Drittels stand nach zwischenzeitlichem Rückstand ein 1:1 auf den Anzeigetafeln. Nach der Pause zeigten sich die Jungschanzer noch griffiger und gingen mit 3:1 in Führung. Im letzten Drittel konnten die Gastgeber zwar früh verkürzen, mit viel Leidenschaft brachte unsere U 13 den Sieg aber über die Zeit. 

Kevin Ulrich: „Eine spannende Woche mit vielen positiven Erkenntnissen liegt hinter uns. Im ersten Test gegen Wiesbaden zeigten wir vor allem offensiv eine tolle Leistung und gewannen das Spiel auch in der Höhe verdient. Am Mittwoch wirkten die Jungs dann müde und unkonzentriert, weshalb das Schanzer Spiel von Fehlern geprägt einen komplett anderen Verlauf nahm. Am Sonntag zeigten die Jungs in Unterhaching eine sehr leidenschaftliche Leistung und ließen sich auch von einem unglücklichen Gegentreffer nicht von ihrem Spiel abbringen. Im letzten Drittel war es dann eine Mischung aus Willensleistung und etwas Glück, wobei wir bei drei klaren Konterchancen den Sack nicht frühzeitig zugemacht haben. Letztlich freut es mich unfassbar für die Jungs, dass sie endlich für ihren großen Aufwand und ihre guten Trainingsleistungen der letzten Wochen belohnt wurden.“
 


U 12 siegt im Freundschaftsspiel gegen Nassenfels

Am Samstagnachmittag war unsere Schanzer U 12 zu Gast bei der U 13 des FC Nassenfels. Am Ende konnten sich die Ingolstädter deutlich mit 13:0 durchsetzen. Danach sorgte der FCN für reichlich kulinarisches Wohl und beide Mannschaften, Verantwortliche und Eltern ließen den Abend gemeinsam ausklingen. Das gesamte Team der U 12 des FC Ingolstadt 04 bedankt sich beim FC Nassenfels für die Gastfreundschaft. Am Mittwoch gastiert der FCI im gewohnten Ligabetrieb beim SV Wacker Burghausen.
 


U 11 gewinnt Stadtderby klar mit 4:0

Die jüngsten Schanzer wurden nach den Testspielen gegen Wendelstein und Unterhaching wieder in der Liga gefordert. Zu Gast am Audi Sportpark war die U 13 des MTV Ingolstadt. Gleich zu Beginn der Partie versuchten die Schanzer das Kommando zu übernehmen und spielten sich erste gute Tormöglichkeiten. Jedoch scheiterte man immer wieder an dem guten Gästekeeper.

Nach zehn Spielminuten war der Knoten geplatzt und der Ball zappelte das erste Mal im Netz des MTV Ingolstadt. Mit der Führung im Rücken versuchten die Jungs weiter druckvoll und klar nach vorne zu agieren. Defensiv ließ man kaum was zu. Mit diesem knappen Ergebnis ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit brauchten die jüngsten Schanzer etwas Anlaufzeit, jedoch haben sie sich schnell wieder gefangen und legten die Tore zwei bis vier mit tollen Abschlüssen nach.

Trainerduo Mailbeck/Dannemann: „Wir hätten das Spiel noch deutlicher für uns entscheiden müssen, wenn wir die Vielzahl der Chancen auch verwertet hätten. Wir sind sehr zufrieden mit dem Auftritt der Jungs, sie haben die Vorgaben wieder gut umgesetzt. Wir haben versucht schnell und klar ins letzte Drittel zu spielen, einziges Manko war die Chancenverwertung. Nächste Woche steht schon das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Programm, dort erwartet uns mit Sicherheit ein starker Gegner, der uns wieder alles abverlangen wird. In diesem Spiel wollen wir Platz Zwei festigen und mit einem positiven Gefühl in die letzten Spiele gehen.“