U 21 mit Ausrufezeichen – U 17-Abstieg steht fest – Alle Jungschanzer-Ergebnisse

Die U 21 revanchierte sich beim SV Donaustauf für die 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel (Foto: Meyer / KBUMM).

U 21 mit Ausrufezeichen – U 17-Abstieg steht fest – Alle Jungschanzer-Ergebnisse

Die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt 04 fuhr in einem äußerst emotionalen Spiel am vergangenen Wochenende einen deutlichen 5:1-Erfolg beim Aufstiegsaspiranten SV Donaustauf ein. Für die weiteren Nachwuchsteams der Schanzer verlief das Wochenende dagegen weniger erfolgreich. Schon vor diesen jüngsten Spielen stand unter der Woche bereits der Abstieg unserer B-Junioren aus der Bundesliga fest. Kopf hoch, Jungschanzer! Wir haben für euch wieder die Ergebnisse und Spielberichte vom Wochenende zusammengetragen.

U 21 setzt Ausrufezeichen im Spitzenspiel
Die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt 04 drehte im Topspiel beim SV Donaustauf einen frühen Rückstand und siegte am Ende deutlich mit 5:1. Somit festigten die Jungschanzer ihren zweiten Platz in der Bayernliga Süd. Die Elf von Alexander Käs erwischte dabei zunächst alles andere als einen Start nach Maß. Die Hausherren begannen aktiver und verzeichneten die ersten guten Möglichkeiten der Partie: Startelf-Rückkehrer Markus Ponath entschärfte einen Freistoß von Lucas Hufnagel, der nach 17 Minuten aus 15 Metern ins lange Eck zur Führung für die Hausherren traf. Das Gegentor wirkte wie ein Weckruf: Mit dem ersten Torabschluss kamen die Jungschanzer direkt zum Ausgleich: Renato Domislic verwerte eine Ecke von Michael Senger per Kopf (32.). Der Käs-Elf gelang es noch vor dem Pausenpfiff die Begegnung zu drehen: Fabio Meikis traf aus dem Gewühl heraus zur Pausenführung (45.).

Der 20-jährige Angreifer war es auch, der in der 50. Minute auf 3:1 stellte. Donaustaufs Verteidiger Andrea Nocerino  wollte das Spielgerät zu seinem Torwart zurückköpfen, Meikis ging gedankenschnell dazwischen und schob den Ball ins verwaiste Tor ein. In der Folge nahm die Begegnung an Hektikund Härte zu: Bei einem Konter dribbelte FCI-Kapitän Michael Senger an der Seitenlinie entlang, als Luka Radulovic mit offener Sohle reingrätschte und vom Schiedsrichter mit Rot vom Feld geschickt wurde (52.). Wenige Minuten später trat Andrea Nocerino seinem Gegenspieler Mario Götzendörfer von hinten hart auf das Sprunggelenk – auch dafür zeigte der Unparteiische die Rote Karte (58.). Als daraufhin ein Offizieller des SV Donaustauf auf das Spielfeld rannte und sich sichtbar mit der Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden zeigte, unterbrach Schiedsrichter Stefan Treiber die Begegnung für rund 15 Minuten. In doppelter Überzahl schraubte die Käs-Elf das Ergebnis schließlich weiter in die Höhe: Nach einem Chipball von Georgios Pintidis hinter die Abwehrkette umkurvte Meikis SVD-Keeper Josef Jurasi, netzte zum 4:1 ein und machte damit seinen Dreierpack perfekt (62.). Den Schlusspunkt setzte Rückkehrer Patrick Görtler, der sich mit seinem Außenristtreffer nach Vorlage von Maximilian Neuberger ebenfalls in die Torschützenliste eintrug. Durch den ‚Dreier‘ hält die Käs-Elf Aufstiegsaspiranten Donaustauf weiter auf Distanz. Der Abstand beträgt bereits acht Zähler. Die nächste Aufgabe für die U 21 wartet am kommenden Samstag, 16. April, um 14.00 mit dem Duell gegen Türkspor Augsburg 1972.


U 19 belohnt sich nicht
Die Schanzer A-Junioren mussten sich am vergangenen Samstag knapp mit 1:2 dem Tabellendritten Eintracht Frankfurt geschlagen geben. Die Gäste erwischte unsere U 19 eiskalt und gingen bereits nach wenigen Sekunden durch Nacho Ferri mit 1:0 in Führung. Die Elf von Sabrina Wittmann erholte sich schnell von dem frühen Schock und so entwickelte sich in der Folge ein offen geführtes A-Junioren-Bundesliga-Duell mit Chancen auf beiden Seiten. Erst zum Ende der ersten Hälfte bekamen die favorisierten Frankfurter wieder Oberwasser, konnten die Führung aber nicht ausbauen. Dies gelang ihnen erst nach dem Seitenwechsel, als Muhammed Damar auf 2:0 stellte (51.). Der FCI-Nachwuchs ließ sich davon nicht unterkriegen, verstärkte die Angriffsbemühungen und erzielte in Person von Felix Keidel per Strafstoß den verdienten Anschlusstreffer (67.). Im Anschluss drückten die Jungschanzer auf den Punktgewinn, doch das Tor sollte trotz weiterer Möglichkeiten nicht mehr fallen. Sabrina Wittmann resümierte nach Schlusspfiff: „Eine tolle Leistung unserer Jungs wurde leider erneut nicht mit einem Punktgewinn belohnt. Wir haben nie aufgesteckt und auch in Rückstand weiter alles versucht, um gegen eine starke Eintracht erfolgreich zu sein. Leider fehlte uns dafür die Effektivität in den entscheidenden Momenten. Trotz allem macht die Art und Weise Mut und wir werden versuchen uns dafür in Hoffenheim zu belohnen.“ Dort sind die Wittmann-Schützlinge in zwei Wochen zu Gast, nachdem an diesem Samstag (16.4., 11.00 Uhr) das Halbfinale im Verbandspokal beim TSV 1860 München stattfindet.


Trotz Abstieg wacker gekämpft: Knappe Niederlage für U 17
Nachdem die B-Junioren am vergangenen Wochenende verloren haben und die direkte Konkurrenz in den Folgetagen punktete, stand bereits vor dem Spieltag fest, dass sich unsere U 17 nach dieser Saison aus der Bundesliga verabschieden wird. Am vorletzten Spieltag verloren die Jungschanzer 1:2 bei Wehen Wiesbaden. Die Donaustädter kamen zunächst gut in die Partie, waren spielbestimmend, konnten allerdings die entstandenen Torchancen nicht in Zählbares ummünzen. Das wurde von effektiven Wiesbadener eiskalt bestraft (15.). Die FCI-Defensive unterschätzte einen langen Ball und Torjäger Jesper Petermann nutzte dies zur überraschenden Führung der Hausherren. In einer Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, sorgte der SV Wehen insbesondere durch schnelle Umschaltaktionen immer wieder für Gefahr. So auch in der 25. Minute, als Maurice Schulz auf 2:0 erhöhte (25.). Vier Zeigerumdrehungen später durchbrach Seifert die SVW-Defensive, Tamer Dere wusste sich nur mit eine Foul zu helfen und wurde mit der Roten Karte vom Platz gestellt.

Nach dem Seitenwechsel drängten die schwarz-roten Nachwuchskicker auf den Anschlusstreffer, scheiterten allerdings immer wieder an der vielbeinigen Abwehr der Hessen. Auf der Gegenseite verpassten die Gastgeber bei einigen Entlastungsangriffen die Vorentscheidung. Die Bemühungen der Schanzer wurden erst in der 79. Minute belohnt, als Sami Achir den Ball nach einer Ecke über die Linie drückte. Da der Ausgleich allerdings nicht mehr fallen sollte, blieb es am Ende bei der knappen Pleite.“Die Niederlage in Wiesbaden tut definitiv weh. Wir haben es über die gesamte Spieldauer leider zu selten geschafft unsere Überlegenheit in klare Gelegenheiten und Tore umzumünzen, weshalb das Ergebnis auch nicht unverdient ist. Wiesbaden war heute die effektivere Mannschaft. In zwei Wochen wollen wir die Saison gegen Elversberg unbedingt mit einem Sieg beenden“, so Kevin Ulrich nach Spielschluss. Zum letzten Spieltag der B-Junioren-Bundesliga ist am Samstag, den 23. April, der SV Elversberg um 13.00 Uhr am Audi Sportpark zu Gast.


U 16 verliert deutlich in Unterhaching
Die U 16 des FC Ingolstadt 04 unterlag im Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching am Samstagabend mit 0:4. Die erste Halbzeit gestaltete sich dabei ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Obwohl der Ballbesitzanteil zu Gunsten von Unterhaching ausfiel, verzeichneten die Schanzer die klareren Torchancen. Da allerdings beide Torhüter mehrmals ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellten, ging es torlos in den Kabinentrankt. Die zweite Halbzeit begann direkt mit einem Nackenschlag für die Jungschanzer: Ein Schussversuch der Unterhachinger wurde unhaltbar ins FCI-Gehäuse abgefälscht (44.). Die Donaustädter ließen die Köpfe nicht hängen und gestalteten das Spiel auch weiterhin offen. Durch einen Doppelschlag fiel dann die Vorentscheidung zu Gunsten der Hachinger (61., 64.). Mit einer Schlussoffensive versuchten die Gäste nochmal in das Spiel zurückzukommen, doch aussichtsreiche Umschaltsituationen blieben ungenutzt. So war das 4:0 in der 78. Spielminute nur noch eine Randnotiz. Erst am Mittwoch, den 20. April sind die Jungschanzer das nächste Mal im Einsatz, wenn der FCI beim SV Heimstetten zu Gast ist.


U 15 punktet dreifach
Dagegen feierte die U 15 einen 1:0-Auswärtserfolg beim DFI Bad Aibling. Dominik Dittrich erzielte sieben Minute vor dem Ende das Tor des Tages.  Damit liegen die Schanzer in der sogenannten „Abstiegsrunde“ der Regionalliga Bayern weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und damit weit entfernt von den Abstiegsrängen. Als nächstes gastierten die Jungschanzer am Samstag, den 23. April, um 13.00 Uhr bei der DJK Don Bosco Bamberg.